Frage von Laura2103, 51

Wird mein Vater meine Mutter schlagen?

Hi, ich bin 13 Jahre alt und habe eine kleine 6 jährige Schwester. Wir haben es leid unsere Eltern dauernd streitend zu sehen!!! Sie brüllen dann die ganze Wohnung zusammen und weil meine Eltern beide Recht haben wollen geht das manchmal zu weit. Vor 3 Jahren hat mein Vater sogar mal die Polizei angerufen weil er Angst hatte meine Mutter zu verletzen. Gestern als wir bei unseren Verwandten waren haben die das schon wieder gemacht! Sogar wenn wir Besuch haben oder zu Besuch sind brüllen die sich an. Ich kann das alles noch verkraften obwohl ich noch relativ jung bin ... aber meine kleine Schwester kann das garnicht. Sie fängt an rumzuheulen und zu schreien. Meine Tante hat richtig Mitleid mit uns und hat meinen Eltern angeboten zu einer Therapie zu gehen. Ich habe abends wenn ich im Bett liege angst das mein Vater kommt und wieder rumschreit und das er richtig wütend wird und meine Mutter sogar schlägt. Kurz noch was zu meinem Vater: er ist einer der nettesten hilfsbereitesten und sozialsten Menschen die ich kenne! Das doofe ist aber das er ziemlich schnell wütend wird wenn man ihn falsch anmacht. Trotzdem habe ich Angst abends schlafen zu gehen denn dann hab ich richtiges Herzklopfen und hab richtig schiss!!! Was soll ich tun? Ich hab angst Panikattaken zu kriegen😣 Bitte hilft mir

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Manja1707, 19

Oje, das hört sich gar nicht gut an. Du bist schon sehr reif fürderhin Alter und es ist toll, dass du so um deine kleine Schwester besorgt bist. Auf jeden Fall könntest du mal deinen Eltern sagen, wie sehr dich und auch die kleine Schwester ihr Verhaten ängstigt. Wie sehr dich das belastet. So wie du deinen Vater beschreibst, wenn er grade keinen Ausraster hat, wird ihn das nicht kalt lassen, wenn du ihm das so sagst. Vielleicht bringt ihn das zum Denken. 

Streit gibt's überall mal, aber es darf nicht so eskalieren, dass die Kinder darunter leiden. Du könntest auch mit deiner Tante das Gespräch suchen und sie um Hilfe bitten. Sie weiß ja um die schwierige Situation Bescheid und ist für dich eine Vertrauensperson. Ich wünsche dir alles Gute!

Kommentar von Laura2103 ,

Vielen dank für die Antwort:)) ich werde dein Rat befolgen

Kommentar von Manja1707 ,

Gut, ich hoffe ich konnte zumindest ein ganz klein wenig helfen.

Antwort
von Zakkke, 9

Ich finde du brauchst einen Beistand und was du tun kannst lässt sich mit ein zwei Sätzen bei GF nicht klären. Ich würde vorschlagen sich fachliche Ansprechpartner zu suchen. Du könntest z.B. zur Beratung beim Jugendamt, die hätten auch die Möglichkeit mit deinen Eltern zu sprechen, zu vermitteln. Wenn du davor noch Angst hast könntest du eine Beratungsstelle in deiner Nähe aufsuchen.

Es gibt auch kostenlose Telefonberatungen z.B. unter www.nummergegenkummer.de gibt es eine kostenlose Telefonnummer für Kinder und Jugendliche wo man anonym beraten wird. (14:00-20:00)

Ebenso gibt es die Telefonseelsorge: www.telefonseelsorge.de , dort gibt es eine Nummer die man Rund um die Uhr anrufen kann.

Ich vermute, dass deine Eltern da aus dem Teufelskreis alleine nicht rauskommen und es scheint wirklich heftig zu sein, wenn schon von außen Therapie empfohlen wird. Ich würde versuchen mit Unterstützung deinen Eltern klar zu machen, dass deren VErhalten (oder das Verhalten deines Vaters) euch Angst macht.

Schreien ist eine Form der Gewalt und da gibt es etliche Hilfsmöglichkeiten für Betroffene.

Ich wünsche dir Kraft und Mut dir Hilfe zu holen.

LG


Antwort
von Tasha, 8

Wenn dein Vater so hilfsbereit und offen ist, schreibe ihm doch mal deine Bedenken auf und gib ihm den Brief mit den Worten, dass er Sorgen von dir enthält, über die dein Vater bitte mal nachdenken soll.

Was du evtl. versuchen könntest: Bitte selbst um eine Therapie und erzähle dem Therapeuten von der Situation. Bitte ihn dann um ein Gespräch mit deinen Eltern, in dem er ihnen deine Sorgen um sie, dich und deine Schwester auseinander setzt und eine Lösung für alle findet. 

Man muss allerdings sagen, dass es Paare gibt, die sich für Außenstehende extrem streiten, es aber nicht wirklich ernst meinen. ich kann nicht beurteilen, ob deine Eltern zu diesem Typ gehören. 

Was du auch versuchen kannst: Mit ihnen reden, dass du mit deiner Schwester woanders schlafen kannst (Nachbarn, Freunde, Verwandte, die in der Nähe wohnen), wenn sie sich anschreien oder bedrohen.

Nur mal als Anekdote: Ich hatte ein Bruder mit Downsyndrom. Durch die Behinderung war er noch viel länger kindlich als Gleichaltrige. Einmal ging meine Mutter einkaufen und glaubte, sie könnte meinen Bruder für die kurze Zeit alleine lassen. Er hatte in der Schule das Thema Polizei durchgenommen und rief dort an, sagte, dass seine Mama weg sei. Als sie wiederkam, stand ein Streifenwagen vor der Tür (Rufnummernverfolgung, nehme ich an, die Adresse konnte er nicht nennen).  Meine Mutter war ihm nicht böse, hat ihn aber die folgenden Jahre immer mitgenommen.... ;-)

Vielleicht würden deine Eltern etwas merken, wenn du mal die Polizei rufst und einfach sagst, dass du eine kleine Schwester hast, die Angst hat, weil sich deine Eltern gerade anschreien und nicht weißt, was du machen sollst. Das könnte deine Eltern dazu bringen, mal über ihr Verhalten nachzudenken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten