Wird mein Körper durch diesen Trainingsplan überanstrengt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wirklich schwer zu beantworten, ohne genau zu wissen, wie intensiv das lange Basketball-Training welche Muskeln beansprucht. Ich sehe es nun einfach mal als sehr ausgiebige, äußerst belastende Cardio-Einheit an, welche vor allem die Beine (insbesondere Waden) und Oberarme, aber auch Brust, Rücken und Bauch zur Stabilisation beansprucht.

Grundsätzlich würde ich jedem, der kein "Vollzeit/langjähriger/Profi-Kraftsportler" ist, dazu raten, die Muskelgruppen nicht höher als in zwei Einheiten zu spliten/aufzuteilen. Demnach empfehle ich dir einen Oberkörper/Unterkörper-Split (generell sehr beliebt momentan unter Kraftsportlern). Diesen musst du dann auch nicht unbedingt, wie zuvor, an feste Wochentage binden, sondern kannst mit mehr Freiheit bestimmen, wann es in deinen Augen Sinn macht, bestimmte Muskelgruppen zu belasten(, weil jene bspw. im Basketball-Training nicht so sehr beansprucht wurden wie sonst).

Ein 2er-Split erlaubt es dir außerdem, eine Muskelgruppe mit einer viel höheren Frequenz je Woche zu trainieren, da ja lediglich zweit statt bisher drei Einheiten einen vollständigen Zyklus darstellen. Somit kannst du natürlich auch mehr Pausen einlegen, ohne bestimme Muskelgruppen stark zu vernachlässigen (, um auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluestyler
07.07.2016, 23:56

Also soll ich nur 2x die Woche trainieren?

Weil früher hab ich nicht Basketball gespielt und da hab ich viel erreicht ( also an Masse, Muskeln etc.). Mache mir nun Sorgen, dass ich eventuell Muskeln dadurch verliere oder nicht mehr breiter werde. Bin 1.91, wiege 87Kilo ( Bin realtiv Breit, Sixpack sieht man Ansätze, allerdings locker 10-12 % Fettanteil) und bin 17 Jahre alt

0

Beine solltest du eigentlich an einem extra tag trainieren, dann fällt das basketball training aber flach mit starkem beinmuskelkater.
Ich denke nur du kannst entscheiden wie du dich damit fühlst - bi rücken und tri brust ist doch schonmal gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen die Entscheidung liegt ganz bei dir. Wenn du fitt beim Training bist und keine Muskelschmerzen hast ist ja alles ok. Ich persönlich bin früher den selben weg gegangen, doch hab gemerkt, dass es nichts für mich ist. Seitdem ich höher spiele (NBBL, 2.Regio) trainiere ich 4-5 Mal die Woche und immer eine Stunde Krafttraining und 2 Stunden Basketball. Mir ist aufgefallen, dass ich so viel schneller Erfolge erziele als mit dem alten Prinzip. Interessant zu wissen wäre in welcher Liga du spielst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluestyler
08.07.2016, 12:15

Oberliga bin 98er

0

Naja, wenn du dich nicht schlapp fühlst dann passt es ja. Du musst nur darauf achten, dass deine Muskeln genug Erholungszeit bekommen und du genug isst. SO wie du das beschreibst ist das ja der Rhythmus: Basketball - Training - Basketball - Training. Somit ist das Basketballtraining sozusagen dein Cardio (Ausdauertraining). Sofern du keine Probleme mit deinen Muskeln beim Basketball spielen hast, passt es ja ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluestyler
07.07.2016, 23:47

Vielen Dank, der einzige Nachteil ist, dass ich oft Muskelkrämpfe bekomme nach dem Basketballtraining, sogar manchmal während des Trainings.. obwohl ich genügend Magnesium zu mir nehme :I

0

Prinzipiell würde ich sagen, frag deinen Basketball-Trainer. 

Ich würde aber an deiner Stelle überhaupt keinen Split machen. Ein vernünftiger Ganzkörperplan 2-3x pro Woche wäre weitaus besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mmm na klar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung