Wird mein Kind abgetrieben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

also einmal kurz gegoogelt ergibt, dass man das Kind ganz normal austragen kann. Einzig gibt es eine höhere Zahl an Frühgeburten oder geringem Geburtsgewicht bei Tuberkulose behandelten Müttern. Es gibt keinerlei Hinweise auf Fehlbildungen. Somit keine Panik. Es ist nicht das tollste für das Kind, aber auch keine Katastrophe. Schlimmer wäre nicht zu behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ist keiner schlauer als die behandelnden Ärzte.

Aber du solltest dich nicht mit solchen Szenarien beschäftigen.

Hör dir lieber übers Wochenende schöne Musik an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wir können jetzt dazu nichts sagen.

Man wird aber sicher einen Weg versuchen um das schädliche Antibiotikum zu umgehen bis das Kind da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun mach dich mal nicht verrückt.

Die Ärzte werden alles menschenmögliche tun, damit du dein Kind behalten kannst.

Sieh es doch als gutes Zeichen an, dass sie sagen, sie könnten noch nichts sagen - das bedeutet doch, dass sie nach Möglichkeiten suchen!

Alles Gute für euch beide!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von esrademi
25.08.2016, 20:04

danke

1

Hallo Esrademi,

Nein, selbst bei Tuberkulose muss ein Kind nicht abgetrieben werden!

Und anscheinend weiß man noch garnicht was Du hast, also ist es viel zu früh um sich Sorgen zu machen!

Ich finde es allerdings nicht korrekt, dass sie Dich bis Montag warten lassen wollen! Zumindest Blutuntersuchung und Röntgen hätte man heute machen können - ich hoffe das ist passiert?!

Sprich noch mit der Krankenschwester. Ich denke sie kann Dir weiterhelfen!

Liebe Grüße und alles Gute für Schwangerschaft und Geburt!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung