Frage von Tzvblr, 167

Wird mein Hund Angst haben das ich ihn für immer verlasse?

Hallo und zwar ich hab einen 4. Monaten alten Welpen, ich muss für 1 Monat weg und gebe ihn einen Freund in der Zeit..ich habe Angst das er denkt wenn ich ihn abgebe das er denkt ich verlasse ihn für immer!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DreiBesen, 45

In dem Moment, in dem du zur Tür rausgehst, weiß er ja nicht, dass du erst in einem Monat wiederkommst. Also wird er keine Angst haben.

Kommentar von Tzvblr ,

Und nach paar Tagen?

Kommentar von DreiBesen ,

Kann ich nicht einschätzen. Manchen Hunden ist es piepegal, wo sie sind und mit wem zusammen, solange liebevoll für sie gesorgt wird. Vielleicht vermisst er dich auch ganz doll, aber da muss er durch.

Die Wiedersehensfreude wird umso größer sein, und vielleicht wird dein Kleiner danach Verlustängste haben, aber man kann das Vertrauen des Hundes neu aufbauen.

 Musst du dann sehen, aber da du es erstmal nicht ändern kannst, mach dir nicht so viele Gedanken.

Kommentar von Bitterkraut ,

Nach ein paar Tagen hat er sich an die neuen Verhältnisse gewöhnt.

Antwort
von neununddrei, 66

Ist zwar unglücklich aber ich denke er wird es verkraften.
Ich geb dir einen Tipp, dein Freund soll ihn zum Gassi abholen.
Das hat bei uns besser funktioniert als abgeben.
Ist er mit deinem Freund aufgewachsen? Wie eng ist die Verbindung?
Mach dir nicht soviel sorgen und versuche so normal wie möglich zu bleiben.
Alles wird gut ;0) !!!!

Kommentar von Tzvblr ,

Da er ja noch ein Welpe ist hab ich nur Zeit mit dem gehabt und meine Familienmitglieder, meine Freunde haben ihn noch nie gesehen.

Kommentar von Tzvblr ,

Also ich habe den erst seit 1 Monat.

Kommentar von neununddrei ,

Oha das natürlich schwierig. Kannst du noch eine kennlernphase ermöglichen? Wäre echt besser.

Antwort
von neununddrei, 48

Ggf gib ein tshirt von dir mit.
Bei mir hat ihr schlafplatz genügt.

Kommentar von Tzvblr ,

Das er dann denkt wir verlassen den nicht?

Kommentar von Bitterkraut ,

Der Hund denkt  gar nicht. Er wird sich umstellen und fertig.

Kommentar von neununddrei ,

Ja genau! So hat er etwas was er kennt und ihm Sicherheit gibt.

Kommentar von neununddrei ,

Ja wenn du meinst Bitterkraut!
Akzeptiere doch auch andere Erfahrungen. Nicht jeder Hund stellt sich einfach um.

Antwort
von NurZurSache, 52

Wenn es sein muss, hast Du sicher kaum oder gar keine andere Wahl. Dann kann man eh nicht viel machen. Halt schauen das er einen guten Platz bekommt.
Als ich 13 war,musste ich 7 Tage ins Schulantheim! Mein Hund hat mich danach so irre begrüßt, gejault, gebellt und rum getantzt ohne Ende. Wie auf Drogen. 😉Das bindet! 😉 Das werde ich niemals vergessen. Auch noch zig zig Jahre nach seinem Tod!
Kopf hoch! Ich denke Hunde sind oft stärker wie wir selber.
Viel Glück!

Antwort
von Bitterkraut, 23

Der Hund denkt nicht abstrakt oder spekulativ.

Für ihn hast du ihn für immer verlassen, wenn du weg bist. Woher soll er wissen, daß du wiederkommst? Weg ist weg.

Warum holt man sich einen Welpen wenn man dann 1 Monat weg ist?

Kommentar von Tzvblr ,

Ich wusste nicht das ich 1 Monat lang weg sein muss?

Kommentar von Bitterkraut ,

Vor einem Monat wußtest du das noch nicht?

Kommentar von Tzvblr ,

Nein erst vor kurzem!

Antwort
von SteffiMaus0907, 34

Ich muss meinen hund auch manchmal fur ein paar tage in eine pension geben, weil es nicht anders geht. Habe dann auch jedesmal ein schlechtes gewissen. Aber ich denke immer daran dass wenn ich nicht wäre würde er immernoch im ausland in einem zwinger sitzen und bei mir hat er es sehr gut.... die zeit geht vorbei und ich konzentriere mich aufs widersehen. Und dwr moment wenn er dich dann wiedersieht ist gigantisch :) ich denke er begreift dann auch nach ein paarmal dass man wiederkommt. Sei es nur ein paar stunden oder ein paar tage. So rede ich mir das zumindest ein^^ es tut immer weh aber 24 stunden am tag und das 365 tage im jahr mit dem hund zu verbringen geht leider nicht- auch wenn es schön ware ♡

Antwort
von Lilliygirl, 17

Ich glaube nicht das Hunde das so mitbekommen sondern eher'oh sie ist gerade nicht da, naja die kommt bestimmt gleich wieder' und wenn du wieder da bist wird er sich freuen als wärst du gerade mal 10 Minuten weg. 

Antwort
von Karoti2011, 57

Am Anfang vielleicht nicht, aber nach paar tagen denkt er das wahrscheinlich.

Kommentar von Tzvblr ,

Was soll ich machen?

Kommentar von Karoti2011 ,

TzvbIr du könntest ihn vielleicht ein oft genutztes Kleidungstück geben damit er deinen Geruch wahrnehmt und sich zumindestens nicht einsam fühlt.

Kommentar von bastidunkel ,

Seit wann können Hunde denken? Einen größeren Unsinn habe ich noch nie gehört.

Kommentar von Karoti2011 ,

Seit wann den nicht es ist nur logisch davon auszugehen das Tiere unter anderem auch Hunde denken Können denkst du etwa der Mensch wäre das einzigste Lebewesen was denken kann, dass ist der größte mist den ich je gehört habe. Informiere dich mal besser ganz ehrlich.

Kommentar von Bitterkraut ,

So, wie du denkst, denkt ein Hund nicht.

Der Hund wird sich auf den neuen Menschen einstellen und gar nix "denken". Der lebt im hier und jetzt.

Kommentar von Tzvblr ,

Hunde haben genauso Gefühle wie Menschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten