Frage von Hurleyreyes,

wird marihuana wirklich bald legal in deutschland?

unser mathematik lehrer in der schule hat gesagt, dass marihuana mit ziemlich hoher wahrscheinlichkeit bald legal in deutschland sein wird. erst medizinisch und dann komplett entkriminalisiert wie in manchen teilen der USA oder holland

stimmt das? also wissen tut es natürlich keiner aber kann es wirklich sein? und er meitne auch, dass es nicht so gefährlich sei wie alkohol.. das kann aber doch eig nich sein weil alk ja legal ist?

ich nehme es nich und hab es auch noch nicht vor (fühle mich noch zu jung) aber mich interessiert die frage einfach sehr gerade

Antwort von Pabl00,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Medizinisch wird Marihuana schon seit längerem in Deutschland eingesetzt. Zum Beispiel bei Tourettepatienten. Außerdem starten in Berlin sehr häufig Demonstration und Initiativen zur Legalisierung von Marihuana (Hanfparade). Es wird dort sogar weitestgehend geduldet den "Stoff" zu rauchen. Und ja es ist in der Tat, wenn es mit Vorsicht und Respekt vor der Wirkung genossen wird weniger gesundheitsschädlich als Alkohol.

Kommentar von CasiSueper,

Wird es aber in den meisten Fällen nicht...

Antwort von Predni,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Stand aktuell, Cannabis ist medizinisch erhältlich, wenn man eine Ausnahmegenehmigung von der Bundesopiumstelle hat. Diese ist schwer zu bekommen, da man vom Arzt eine Bestätigung braucht das er es verschreibt, und von der Apotheke das sie es aus den Niederlanden einführen (in NL gibts eine Firma die es produziert/anbaut für medizinische Zwecke). Ebenfalls müssen alle anderen Therapieansätze gescheitert sein. Krankenkassen übernehmen die Kosten nur zum Teil, wodurch man auf hohen Kosten Sitzen bleibt.

Was nichtmedizinische Zwecke angeht zieht man aktuell in Erwägung in Berlin ein Pilotprojekt zu starten. Dort will man einen Coffeeshop am Görlitzer Park eröffnen, da dort der illegale Handel boomt, und man hofft so die Dealer aus dem Park zu bekommen.

Soweit zum aktuellen Stand. Nun stehen wir vor den nächsten Wahlen und so haben einige Parteien auch eine Änderung der Drogenpolitik in ihrem Wahlprogramm. So gibt es verschiedene Modellvorschläge, wie man Cannabis entkriminalisieren kann. Ob da etwas raus wird ist fraglich, zwar hat sich weltweit in letzter Zeit einiges getan (USA hats teilweise legalisiert/entkriminalisiert, Uruguay hats komplett legalisiert, in den Niederlanden scheitert das Verbot an Ausländer zu verkaufen immer mehr usw...) aber Deutschland ist in so etwas immer sehr langsam und zurückhaltend.

Kommentar von DerCAM,

Ne schoene Antwort, DH!

Mal nur so ins Blaue gedacht. Was wuerde wohl passieren, wenn man bei allen derzeitigen Regierungsmitgliedern, Bundestags- und Bundesratsmitgliedern sowie bei allen Strafrichtern und Staatsanwaelten in Deutschland eine Hausdurchsuchung machen wuerde?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dabei eine Menge Gras zusammenkommen wuerde, mit der maechtig viele Leute ne Riesenparty feiern koennten (andere illegale Substanzen mal ganz aussen vor obwohl da sicher auch einiges an weissem Pulver gefunden werden duerfte).

Ein schoenes Beispiel fuer die gesellschaftliche Akzeptanz lieferte vauch schon vor vielen Jahren der damals maechtigste Mann der Welt, der ehemaligen Praesidenten der USA Bill Clinton. Dessen Bekenntnis (zu Amtszeiten!), in jungen Jahren auch schon mal gekifft zu haben, hat seinem Ansehen kaum geschadet. Nun gut, er behauptete ja auch, nicht inhaliert zu haben. Sex mit seiner Praktikantin hatte er ja auch nicht sondern sich von ihr nur einen bl@sen lassen. Das hat ihm dann aber schon sehr viel mehr geschadet als das Kiffen.

Auf Dauer wird sich ein Verbot nur halten lassen, wenn dieses von der Gesellschaft auch mitgetragen wird. Inzwischen nimmt das aber doch kaum noch jemand ernst und jeder, der kiffen will, kifft so wie er lustig ist. Interessiert niemanden! Somit wird sich da auch auf Dauer vieles aendern muessen. Nur, wie du ganz richtig sagtest, Deutschland ist in so etwas immer sehr langsam und zurückhaltend. Trotzdem wird ein Verbot, das niemand mehr ernst nimmt, zwangslaeufig irgendwann verschwinden.

Nur zur Vermeidung eines falschen Eindrucks moechte ich erwaehnen, dass ich meine Freude am Kiffen vor ueber 35 Jahren vollstaendig verloren und seitdem auch keinen Joint mehr geraucht habe. Nicht einmal daran gepafft ohne zu inhalieren ;-)

Antwort von DerCAM,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Je groesser die gesellschaftliche Akzeptanz ist, desto schwieriger wird es, ein Verbot aufrecht zu erhalten. Wenn ich mich so an meine Kifferzeiten in den 70ern erinnere, war damals gar nix mit gesellschaftlicher Akzeptanz. Cannabis wurde allgemein als etwas ganz Boeses betrachtet und sogar von vielen nicht nur als "Einstiegsdroge" verurteilt sondern oft sogar den richtig harten Drogen (damals hauptsaechlich Heroin) gleichgestellt.

Das hat sich seitdem ja schon maechtig geaendert. Cannabis wird inzwischen gesellschaftlich ueberwiegend zumindest toleriert, zunehmend aber auch akzeptiert. Cannabiskonsumenten finden sich inzwischen in allen gesellschaftlichen Gruppen und Altersklassen. Kaum jemand in meiner Altersklasse (58) hat nicht schon eigene Erfgahrungen mit Cannabisprodukten gemacht und viele meiner Altersgenossen kiffen auch heute noch (wenn in aller Regel auch laengst nicht mehr in dem Masse wie damals). Auch unter den heutigen Entscheidungstraegern in der Politik und im Rechtswesen finden sich mit Sicherheit sehr viele ehemalige Kiffer und ganz bestimmt auch nicht wenige, die auch heute noch gelegentlich ne Tuete rauchen.

Einen deutlichen Schritt in Richtung Legalisierung gab es ja schon vor ca. 15 Jahren (Wegfall der Strafandrohung fuer den Konsum). Der naechste Schrit wird aufgrund der oben ausgefuehrten Umstaende auf Dauer unausweichlich sein.

Antwort von eigenartig55,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die frage ist nur was in diesem fall das "bald " bedeutet !

Die Pharmaindustrie bleibt dagegen , und die Politiker sind ja ihre Marihunetten !

Kommentar von Wispr,

Das ist die Demokratie in der wir leben... aber träumen darf man noch^^

Kommentar von eigenartig55,

Meiner meinung nach geht es eher in richtung "in der wir gelebt/geleitet werden"^^ Und die jenigen die den kram hinterfragen und auch oft wissen warum und weshalb es so verteufelt wird , sind natürlich dumm wie brot , wurde ja schaftlich aber nicht wissend bewiesen !

Das letze Interview von der Merkel zu diesem thema , hat viele garantiert aus diesem traum erwachen lassen , oder vielleicht sogar leute wachgerüttelt , daß die nur quatsch redet . "wir sollen es nicht legalisieren " habe ich auch schonmal von einer gehört , da kann man nur den kopf schütteln ^^

Kommentar von eigenartig55,

Ps : In Berlin soll ja ein Coffeeshop eröffnet werden , und ausgerechnet ein Amt für Arnzeimittel und Medizin muss dafür grünes licht geben ! Was hat das Teufelskraut jetzt auf einmal mit Medizin zu tun ? Wäre wirklich ein wunder , wenn ein verein der was mit Pharma & co zu tun hat , sowas freigibt !

Wenn nicht , ist das wieder ne bestätigung , was an dem Kraut so gefährlich ist !

Antwort von Sabikunzzz,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

grüne, linke, piraten und teile der fdp sind dafür, spd und cdu nicht. mindestens eine der beiden volksparteien wird aber die regierung dominieren, deshalb wirds nichts mit der legalisierung.

Kommentar von dadias,

Das stimmt nicht. Die kleineren Parteien könnten gemeinsam auch was zu sagen haben. auch alleine haben die in manchen Kreisen was zu sagen wie in Berlin.

Antwort von CruelWoman,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Marihuana ist nicht so schlimm wie alk, da daran (soweit ich weiß) noch keine menschen gestorben sind, ausserdem wird Marihuana als Medizin für besondere fälle verkauft, das is ja auch Legal.

Kommentar von ACDCrockcool,

Stimmt alk schadet deiner leber nach einer zeit ganz schön also wenn du zuviel trinkst. Aber Marihuana macht deine birne irgendwann auch breiig wenn du zuviel nimmst xD also daran kann man nichts ändern beies schlecht ;)

Kommentar von CruelWoman,

stimmt schon :D nimmste halt nur in maßen Marihuana :D

Kommentar von AidS2009,

und wenn du das konsumieren wieder ne zeit lang lässt wird deine birne wieder normal

Kommentar von Hurleyreyes,

das meinte mein lehrer auch.. es hat keine nachhaltigen schäden. und das gerücht, dass man davon dumm wird ist auch schwachsinn weil du eig nur während du es rauchst etwas "verdummt" bist und danach wieder normal.

er meinte wenn es dumm machen würde, dann wäre er jetzt kein dr. für mathematik. demnach denk ich mal der hat es auch schon das ein oder andere mal ausprobiert in seiner schulzeit xD

Kommentar von xo0ox,

wegen nur ausprobieren verdummt man auch nicht, ich denke du hast den geilsten Lehrer der vielleicht auch heute noch den ein oder anderen Joint geniesst :D

Kommentar von xo0ox,

wegen nur ausprobieren verdummt man auch nicht, ich denke du hast den geilsten Lehrer der vielleicht auch heute noch den ein oder anderen Joint geniesst :D

Kommentar von RainerFielman,

auch wenn man Jahrelang jeden Tag kiffen würde, würde man nicht "verdummen". Die einzigen Studien die es zu dem Thema gibt sind aus den 70gern und wurden an Affen getestet, die den Cannabisrauch durch eine Gasmaske in die Lunge gepresst bekommen haben.. Ohne Sauerstoff. Logischerweise sterben Gehirnzellen wenn Sauerstoffmangel herrscht.

Deswegen wurden diese Studien auch schon mehrfach als ungültig erklärt. Allerdings glauben trotzdem noch viele Menschen, dass Cannabis dumm macht

Kommentar von carglassXD,

@RainerFielman Setzen 6. Es gibt sehr wohl Studien an Menschen, auch ohne Gasmaske. Allerdings sind diese genauso fehlerhaft.

Kommentar von IngaClaus,

Hab aber noch nie gehört, dass einer am Rauchen gestorben ist , aber am Alkohol jede Menge.

Antwort von DanielHecker,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vergiß es. Solange die Pharmalobbyisten so viel Macht und Einfluß haben wie zur Zeit, solange kannst du vergessen, dass es auch nur im entferntesten legal wird. Alkohol ist in der Tat gefährlicher, aber daran stört sich niemand. Da können selbst Studien und Fakten vogelegt werden, die mit fadenscheinigen Argumenten in Frage gestellt werden.

Antwort von AidS2009,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ja als medizin isses zum teil schon legal.

Es IST NICHT so gefährlich wie alk. es ist null gefährlich. die politiker am einfach nur nen schuss und die pharma industrie und ägypten hat was dagegen.

Und nein ich glaube nich dass es legalisiert wird. solange keine neue politik nach deutschland kommt und merkel an der macht is können wir dass leider vergessen..

Kommentar von DanielHecker,

Ägyten hat was dagegen?? Wo hast du das denn her?

Kommentar von eigenartig55,

Durch Israel wurde es 1929 verboten , weil sonst die einfuhrbestimmungen für Koks und Heroin geändert worden wären , wodurch Merk und bayer kein Koks und heroin mehr bekommen hätten , zumindest hat der Israelische abgesandte damit gedroht!

Kommentar von AidS2009,

oke sorry dann hab ich die länder verwechselt

Kommentar von AidS2009,

ok war vllt bisschen falsch formuliert: Ich weiß nich ob sie was dagegen haben. Auf jeden fall hatten sie, was dazu führte dass es in deutschland verboten wurde.

Ich glaub da war irgendwas mit export verweigerung oder so.

Antwort von kional,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die drogen canabis und marihuana werden mit sicherheit in deutschland legalisiert. Und wenn,ich werde niemals im leben kiffen!

Antwort von Notus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

stimmt das? also wissen tut es natürlich keiner aber kann es wirklich sein? und er meitne auch, dass es nicht so gefährlich sei wie alkohol.. das kann aber doch eig nich sein weil alk ja legal ist?

Leider ist genau das das Problem was viele "Drogenkonsumenten" mit dem deutschen Btmg haben. Die Illegalität einer Droge sagt rein garnichts über deren Gefährlichkeit aus. Der einzige Grund warum Alkohol legal ist, ist dass es schon immer konsumiert wurde und zur Kultur gehört. Für mich leider kein Argument, da den 80 Jahren Cannabisverbot immerhin mehrere Jahrtausende legaler Status entgegenstehen. Stellen wir uns vor Alkohol wäre noch nicht vor vielen tausend Jahren entdeckt worden sondern erst vor ein paar Monaten. Wie hätte der Staat wohl reagiert? Eine Droge die leicht überdosierbar ist, da die Wirkung erst verspätet eintritt. Eine Droge die Gehirnzellen zerstört und agressiv macht. Glaubst du Alkohol wäre dann noch legal? Bei Nikotin ist es das selbe. Macht extrem abhängig, was bei Cannabis nicht der fall ist. Auch hier ist "Gehört zur Kultur" kein Argument für mich, da Cannabis schon etliche Jahrhunderte (Wenn nicht Jahrtausende) konsumiert wurde, bevor Kolumbus uns die Tabakpflanze aus Amerika brachte.

Nun aber zur eigentlichen Frage: Sicher kann das niemand sagen, es gibt immerhin genug Parteien die für eine legalisierung von Cannabis sind (Linke, Grüne, etc.) aber auch sehr viele die dagegen sind (Leider aber keine guten Argumente dagegen haben). Dennoch denke ich persönlich, dass sich in den nächsten Jahren was tun wird. Meiner Meinung nach sogar sehr bald. Cannabis wurde erst vor kurzem in den USA legalisiert und auch in Uruguay. Wenn sich erstmal die positiven Auswirkungen der legalisierung zeigen, z.B. mehr einnahmen durch Steuern und den rückgang der Kriminialität, werden auch die CDUler hoffentlich irgendwann mal zur Vernunft kommen.

ich nehme es nich und hab es auch noch nicht vor (fühle mich noch zu jung) aber mich interessiert die frage einfach sehr gerade

Das ist übrigens eine sehr erwachsene Einstellung, und das sagt dir ein Kiffer. Tu nichts was du nicht möchtest, schon garnicht aus Gruppenzwang.

Möchte hier übrigens nicht sagen das Trinken oder Rauchen schlecht ist. Cannabis hat natürlich auch seine folgen bei andauerndem langzeitkonsum, welche aber weitaus geringer ausfallen als bei langzeitkonsum von Alkohol. Letztendlich muss jeder selbst wissen was er nimmt. So etwas wie eine Drogenfreie Gesellschaft wird es niemals geben.

Wollte eigentlich garnicht soviel schreiben, ist jetzt doch ein Wall of Text geworden, hoffe ich erschlage damit niemanden.

Antwort von TheIndipendent,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein sonst hät ich statt aud dem dachboden im garten die pflantze angebaut .D

Antwort von Menemem,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich weiß nur das irgendeine Politikerin es in Berlin in Bars, die speziell dafür vorgesehen sind legalisieren will, damit der Drogenmissbrauch gedämmt wird...

Zu deiner Frage zu dem Alkohol. Steuern. Deswegen sind auch Zigaretten legal, der Staat verdient Geld damit.

Kommentar von Predni,

Und zwar Frau Monika Herrmann von den Grünen. Ist die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin. Aber genau solche Ansätze können was bewegen, wenn das dort gut läuft wird man es auch an anderen Orten testen...

Antwort von alterwateh,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich vermute, daß dein lehrer falsch liegt.

es sei denn, die linke stellt den kanzler und dominiert den bundesrat

Antwort von patrick097,

sehr bald wohl nicht . aber es ist nicht unmöglich .

Antwort von carglassXD,

Cannabistote pro Jahr in Deutschland=0, Alkoholtote pro Jahr in Deutschland=74.000

  1. Man weiß nicht, ob es stimmt, denn keiner kann in die Zukunft sehen.

  2. Alles ist Möglich :-)

3.Sieh meine kleine Tabelle oben, nur weil etwas legal ist, heißt es nicht, dass es ungefährlicher ist. Übrigens wurde Cannabis aus wirtschaftlichen Zwecken verboten.

  1. Wenn du wüsstest, wer schon alles Cannabis geraucht hat ;-)
Antwort von Peressini,

Medizinisches Marihuana ist seit langem in Deutschland legal, aber die privaten Kauf von einer großen Anzahl von Marihuana ist immer noch illegal und ich vermute, dass dein Lehrer ist falsch.

Antwort von Lukinator500,

Marihuana ist nicht so gefährlich, es gibt in DE keinen bestätigten Todesfall dadurch, durch Alk jährlich 40.000. Mann kan zwar von Marihuana abhängig werden, aber nicht körperlich, bei Alk schon. Und Betrunkene neigen auch zu Gewalttaten, während man bei Marihuana eher gechillt werden. Es ist eigentlich beides Gift und gehört verboten, also entweder beides legal oder illegal, finde ich.

Kommentar von DanielHecker,

Nicht nur in DE sondern weltweit gibt es keinen Todesfall. Kann es auch garnicht. Um eine tödliche Dosis zu erreichen, müsstest du ein halbes Feld auffuttern.

Kommentar von AidS2009,

nich ma des. das schlimmste was dir passieren kann ist dass du einschläfst :D

Und wieso solls gift sein? Dann muss man sagen is koffein und kakao auch gift. sind nämlich auch drogen;)

Kommentar von TheIndipendent,

macht aber dumm

Kommentar von eigenartig55,

Das mit dem Dumm gehört zur Anti-kampagne , die Leute merken noch nicht einmal , daß die kampagnen verdummen und das Volk für dumm verkauft .

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community