Wird man Polizist nur um anderen eins reinzudrücken oder seine Laune an Bürgern rauszulassen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Garantiert kommt keiner mit so einem Motiv wirklich zur Polizei .

2 Es kann mal sein das du mal so wie beschrieben jemanden Trifts aber nicht jeder ist so eher kann es sein das du das so wahr nimst wen du dich zb der Polzei unverschämt Gegenüber benimst.Mir sind Fast Auchschließlich nette Polizisten bekann an die man sich wneden konnte mit Vieleicht 2 ausnahemn bis heute,Andereseit kann auch mal ein polizist Genervt sein Wen sie nur mit menschn an einem Tag zu tun hatten die sich zb Für Was Besseres Halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst ja ein vollkommen verzerrtes Weltbild zu haben. Noch nie hat mich ein Polizist unfreundlich behandelt. Was du nicht verstehst ist, dass die Polizisten nach dem Motto leben "Wie du in den Wald rufst, so schallt es hinaus". Wenn du ihnen mit Respekt begegnest tun sie das auch, ganz einfach. Das heißt, wenn du auf unfreundliche Polizisten triffst, hat das womöglich mit deinem eigenen Verhalten zu tun.

In der Polizei muss man Psychologische Test bestehen. Jemand der sich nur bewirbt um andere zu quälen und zu ärgern wird diesen Test nicht bestehen. 

Alle Polizisten die ich bisher getroffen habe, ob dienstlich oder privat, waren nett und rücksichtsvoll und man konnte vernünfig mit ihnen reden, ohne das Gefühl zu haben, dass sie sich wichtiger machen als sie sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt irgendwie drauf an warum man sie gerufen hat.

Wenn sie zu mir geschickt wurden wegen einer Straftat oder der gleichen - dann waren sie natürlich nicht "cool" zu mir.

Wenn ich sie allerdings angefordert habe wegen zB nervenden Nachbarn die ihre Dezibelmesser nicht aufgestellt haben um 23Uhr Abends, dann waren sie meist eigentlich immer cool zu mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was läuft denn bei dir falsch?

An die Gesellschaft anpassende

Welche Gesellschaft? Deine? Und die wäre? Glaube mal, würden DIE sich an ihr Klientel anpassen - na, armes Deutschland.

Ich kenne auch viele Polizisten. Meine eigene Familie, meine Kinder, Schwiegerkinder, deren Kollegen und Freunde. Ich möchte mal meinen, ich kenne wirklich viele. Privat und beruflich.

Abgesehen davon, daß ich die meisten davon gern habe, halte ich sie alle für wertvolle und liebenswerte Menschen, die ganuso respekt- und würdevollen Umgang verdienen, wie jeder andere - auch du. Nur ist es leider in unserer Gesellschaft oft so, das Nehmen seliger denn Geben ist. Man fordert - aber nur für SICH.

Ich kann mit gut vorstellen, daß JEDER Polizist, der mit dir zu tun hatte, hinterher seufzst und sagt: Warum begegne immer ich so unmöglichen Menschen, ohne Respekt, ohne Moral, ohne Anstand. Warum muss ich mich rechtfertigen, weil ich meine Arbeit mache. Warum greifen sie immer mich persönlich an, obwohl sie eig. die Uniform meinen, die mir eben meine Rechte verleiht.

Warum begreifen die nicht, daß es ihre Gesetzte sind, ihre Parteien, ihre Gesellschaft, ihre Rechtskultur, ihre Justiz die ich präsentiere/umsetze. Geltendes Recht - was ich nicht mache, aber durchsetze. Ohne das geht es nicht. In keiner Kultur. In keiner Gesellschaft.

Es passt denen einfach nicht, daß man ihnen was sagen darf - das ist alles. Andere zur Sau machen, diejenigen maßregeln reglementieren, die sie selbst stören (werde bei Whattapp beleidigt - tut die Polizei was), das darf/soll man, dafür sind wir gut genug ...

Es sind auch einfach zu viele, die große Fr* haben, wenn sie ihr Auto tunen, die Mofa frisieren, auf Whattapp jemanden fertig machen, auf dem Schulhof kiffen und dealen. Ihr Auto in der 70er hochpeitschen, alles egal. Wenn sie erwischt werden, ist immer der Bulle blöd, das Jugendstrafrecht bitte zuständig und Mamis Rock der sicherste Platz.

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ii420
09.06.2016, 23:18

Mach doch nicht aus einer Mücke nen Elefanten o_O

0

"sich an die Gesellschaft anpassende Polizisten"...

oha... also wenn sich jeder "an die Gesellschaft anpasst", dann richten wir uns selbst zugrunde. Wenn die Gesellschaft sich an Recht und Ordnung halten würde, dann kämen dir/allen anderen auch die PolizistINNen sympathisch vor :) 
Was die Beamten in ihrem Job erleben müssen, lässt sich zwangsläufig abstumpfen und abgebrühter sein... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man wird Polizist um anderen Menschen helfen zu können und die Rechte zu wahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie man in den Wald hinein schreit, so schallt es auch hinaus.

Polizisten sind für den einen Freund und Helfer und für den Tunichtgut eben eine Respektsperson die das Recht des Staates und damit der Bürger durchsetzten und verteidigen muss.

Es erfordert eine harte lange Ausbildung um Polizist werden zu können, dabei werden auch radikale einstellungen der Kadetten ans Tageslicht gekehrt und auf die ein oder andere Weise ausgekehrt.

Grundlage des Polizieberufs ist nunmal die gesetzestreue und die Liebe zum rechtsstaat für die man als Polizist tagtäglich mit Leib und Leben eintritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bro5413
09.06.2016, 12:18

Der erste Satz ist absoluter Schwachsinn. Du kannst der freundlichste Mensch der Welt sein, wenn der Polizist denkt er wäre der größte und private Probleme kompensieren muss dann ist er auch unfreundlich zu dir.

0
Kommentar von AssassineConno2
09.06.2016, 15:51

bro5413 nein, eher dein Satz ist völliger Blödsinn.

1
Kommentar von AssassineConno2
09.06.2016, 15:52

und was du hier schreibst, zeigt schon deine Einstellung gegenüber der Polizei (und wahrscheinlich auch manchen Gesetzen) und dann wunderst du dich warum ausgerechnet DU immer nur "unfreundliche" Polizisten triffst?

1

vielleicht liegt es an deinem Verhalten.

Ich habe bisher nur nette oder höchstens gestresste Polizisten getroffen. Wirklich unfreundlich war keiner...

Glaub mir, die Polizistinnen haben auch so ein großes Mundwerk wenn sie ohne Kollegen unterwegs sind. Zumindest ist das bei meiner bekannten so.

Das sichere selbstbewusste Auftreten wird ihnen in der Ausbildung mit beigebracht, wenn sie es vorher noch nicht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens sind das menschen die nie liebe von ihren eltern bekommen haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst du unter nett?

Wenn du dich falsch verhältst dürfen sie nicht "nett" sein. Nett in dem Sinne als das sie sagen, ach ist doch nicht so schlimm was du verbrochen hast, geh schon ich habe nichts gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum?

Ganze einfach, wer hat heutzutage noch Respekt vor der Polizei? Heute sind alles einfach nur noch Pussys, die, wenn die mal härter dran genommen werden sofort zur Beschwerdestelle laufen und weinen aber vorher noch in großen Tönen gegen die Polizei gepöbelt haben.

Kleine 12 Jährige die einen auf hart machen und Polizisten beleidigen aber anfangen zu heulen wenn man sie zu Mami und Papi nach hause fährt.

Linksradikale, die derartig brutal und gewissenlos gegen Beamte vorgehen und denken sie wären die Guten.

Besoffene, die dir das ganze Streifenauto vollkotzen, alte Menschen die aus dem Heim entlaufen, Menschen die ihre Kinder und Haustiere misshandeln, Morde, Vergewaltigungen, Geisteskranke, wer mit sowas täglich konfrontiert wird der stumpft ab. 

Dabei ist Polizist einer der respektvollsten Berufe überhaupt und ich rede hier nicht von den Dorfpolizisten in einem 1000 Einwohner-Dorf, die morgens an der Schule die Eltern aufschreiben, die ihre Kinder im Halteverbot rauslassen sondern von den richtigen Polizisten, die auch was leisten und den Bürger schützen.

Hast du mal geguckt was ein Polizist können muss? Wie die Ausbildung aussieht? Wer das meistert, der kann auch auf Obercool machen und sich darauf was einbilden. 

Überall heißt es immer ACAB aber ich wette jeder von denen würde sofort die Polizei rufen wenn bei ihm zuhause eingebrochen wird. Alles Heuchler und ich könnte mich darüber so aufregen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich den Polizisten so gegenüber verhälst wie du die Polizisten hier beschreibst, kein Wunder dass die Polizisten dir gegenüber so auftreten.

Solche Polizisten wie du sie beschreibst habe ich noch nie getroffen.

Ich kenne Polizisten die im Einsatz bestimmend sind und das ist gut so. Denn wenn ich sehe wie respektlos der Polizei gegenüber getreten wird ist das erforderlich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ii420
09.06.2016, 10:33

Ich verhalte mich gegenüber Polizisten garnicht , weil ich noch in Konflikte geraten bin mit der Polizei.

0
Kommentar von bluesman3
09.06.2016, 10:38

Sehr gute Antwort! Auch ich habe bisher immer freundliche Polizisten kennengelernt. Aber als ich die Frage las, musste ich an das Sprichwort denken - "Wie Du in den Wald hereinrufst...."

1

Ich kann überhaupt nicht bestätigen, daß Polizisten allgemein so gestrickt sind, wie von Dir beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich weiss ja nicht, wo du wohnst oder was du für ein Umfeld hast, aber die Polizisten die ich kenne, sind allesamt sehr freundlich und bestimmt an die Gesellschaft angepasster als der normale Bürger. Die Polizei sieht Tote, geschlagene Kinder, Abgestochene, Verweste, Vergewaltigungsopfer, Geschädigte nach Raub und so weiter und so weiter.

Der Respekt an diese Berufsgruppe sinkt von Jahr zu Jahr und wird von der Politik allein gelassen. Die Bezahlung ist rückständig, Beförderungen finden kaum statt und man ist der Prügelknabe der Nation - wird zu jedem Mist herangerufen und muss arbeiten.

Es ist ein Kampf gegen Windmühlen, weil die Gerichte keinen Popo in der Hose haben oder die Gesetze nicht voll ausschöpfen. So schreibt der Polizist noch an seinem Bericht und der Täter läuft draußen schon wieder rum.

Vielleicht kommt es dir nur so vor, als seien die Kollegen unsympatisch, aber ich hatte schon viele gute Momente mit der Polizei und erst einen Kollegen, der arbeitsfaul war. War aber kein großes Ding. Unfreundlich waren sie nie! Diese Unfreundlichkeit kommt natürlich auch oft daher, wie mit den Polizisten gesprochen wird. Bist du unfreundlich zu mir, bin ich unfreundlich zu dir. So einfach ist das.

Und auf die weiblichen Kollegen lasse ich auch nichts kommen. Die machen einen Superjob in einem "Männerjob". Auch die müssen sich durchsetzen, oft noch viel mehr als die männlichen Kollegen.

Fazit:

Haltet euch an die Gesetze, reden nett und freundlich und vorurteilsfrei mit der Polizei und ihr werden respektvoll und freundlich behandelt.

Besteht nicht immer auf euer abgebliches "Recht", welches ihr auf irgendwelchen dubiosen Seiten im Internet gelesen habt und hört mit dem blöden Diskutieren auf. Das macht sie Sache immer schlimmer und hat keine aufschiebende Wirkung. Man kann alles im Nachhinein klären.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?