Frage von wolfsbrut15, 59

wird man durch "HALOTESTIN" (FLUOXYMESTERON) impotent?

Ich frage nur aus interesse!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Kraft, Kraftaufbau, Kraftsport, ..., 14

Hallo!

bull-attack sagt : 

Da Halotestin nicht zu Östrogen umgewandelt werden kann, sind östrogenbedingte Nebenwirkungen wie Wassereinlagerungen und Gynäkomastie bei der Anwendung von Halotestin kein Thema. Aufgrund seiner hohen Konvertierungsrate in Dihydrotestosteron und verwandte Wirkstoffe muss bei Halotestin jedoch mit deutlichen androgenbedingten Nebenwirkungen wie fettige Haut, Akne und Verschlimmerung eines bereits bestehenden erblich bedingten Haarausfalls gerechnet werden. Häufig wird auch von Kopfschmerzen, Nasenbluten und deutlich gesteigerter Aggressivität berichtet. Die 17-alpha-Alkylierung macht Fluoxymesteron zudem zu einem die Leber deutlich belastenden anabolen androgenen Steroid, was zur Folge hat, dass die meisten Anwender Halotestin für maximal 6 bis 8 Wochen am Stück einnehmen. Auch wenn Fluoxymesteron die Schilddrüsenfunktion nicht direkt beeinflusst, reduziert es die körpereigenen T3 Spiegel durch eine Reduzierung des Thyroid-Binding-Globulin-Spiegels.

Man muss die Frage mit eher nein beantworten aber überall wo Testosteron im Spiel ist gibt es besonders langfristig gesehen auch Restrisiken was die Potenz betrifft.

Alles Gute.

Kommentar von wolfsbrut15 ,

erstmal danke für deine antwort, wie schädliche ist es für die leber wirklich? - hab auch einiges darüber gelesen, hab aber generell viel gelesen dass anabole tabletten  auf die leber gehen, ich bin 16 jahre und meine leber und nieren arbeiten daher noch mit 100% und bin auch öfters beim arzt unter aufsicht ( da ich oft wegen supplemente usw. nachfrage) der sagt dass ich einen überaus gesunden körper habe ( bis auf elektrolyt störrung von wahrscheinlich zuviel eiweiß da ich es agressiver aufnehme und leicht erhöhter blutdruck  der auf meinen generell zu hohen testo kommen kann)  - würde es mir wirklich sehr schaden es ca. 3 wochen zu nehmen? - hast du eig. erfahrung mit anabolika bzw. deren wirkungen, ich habe bereits gelesen dass du natural trainierst aber gibt es anabolika ( tabletten)  die keine heftigen leber/nieren schäden verursachen, würde es evt. auch einen leberschutz geben? ( ich kenne nur magenschutz tabletten) - würde mich sehr über eine antwort freuen.

Kommentar von kami1a ,

Egal was der Arzt sagt ich habe genügend Ärzte in meinem sportlichen Umfeld. Es geht hauptsächlich um Langzeitschäden.Ich kenne viele ältere die gestofft haben und nur 1 davon ist noch gesund

Eine Kur macht eh keinen Sinn es baut sich alls komplett wieder ab

Hier 2 Antworten von mir mit Infos: 

https://www.gutefrage.net/frage/wie-merke-ich-das-mein-koerper-kein-testosteron-...

http://www.gutefrage.net/frage/dianabol-erfahrungen-#answer113976024

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Medizin, 17
Nein

Nein, von Fluoxymesteron wird man nicht impotent. Ganz im Gegenteil, es erhöht sogar Libido & Potenz während der Einnahme, da es stark androgen wirkt.

Nachteil sind die körpereigene Testosteronproduktion wird stark eingeschränkt, Hodenschrumpfung und nach dem kalten Absetzen ohne PCT können Libido- und Potenzprobleme drohen. Einfach deshalb, weil dem Körper die Androgene fehlen und die körpereigene Produktion wieder in Gang geraten muss.

Nachzulesen in:

  • Schwarzen Buch der anabolen Steroide 
  • Anabolics 2006: William Llewellyn
Kommentar von wolfsbrut15 ,

wenn man dadurch impotent wird bzw ist kann man es dadurch wieder rückgängig machen  mit den selben oder auch nur für eine bestimmte dauer? - also was ich damit mein ist ob die produktion komplett eingestellt wird.  - danke für deine antwort

Kommentar von Chillersun03 ,

Sobald du wieder Fluoxymesteron oder ein anderes androgenes Steroid zuführst, verschwinden die Potenzprobleme augenblicklich. Natürlich nur solange das Steroid wirkt. Die körpereigene Hormonproduktion wird dadurch nicht angekurbelt.

Die Produktion von körpereigenen Androgenen wird während der Einnahme von Steroiden (nahezu) komplett eingestellt, gerät aber in der Regel nach dem Absetzen nach 1-2 Monaten wieder langsam in Gang. Und dann verschwinden auch die Potenzprobleme und andere Absetzerscheinungen wieder.

Jedoch gibt es auch Fälle, in denen nach langen hochdosiertem Steroidgebrauch die körpereigene Produktion nicht wieder von alleine anspringt und quasi "dauerhaft" eingeschränkt ist.

https://www.steroidal.com/steroids-news/triptorelin-restores-bodybuilders-hormon...

Nach einer Steroideinnahme macht man eine Post-Cycle Therapy und nimmt man i.d.R. 2 Wochen lang täglich 500-750 I.U. HCG, und für 3-4 Wochen täglich 50 mg Clomifen, 20 mg Tamoxifen um die körpereigene Hormonproduktion schnell wieder in Gang zu bringen. 

Falls du jemanden kennst, der an so etwas leidet, melde dich mal bei mir.

Antwort
von lucky2k17, 23

Du verlässt dich also auf irgendwelche Leute von gutefrage.net? und würdest darauf deine Potenz verwetten?!

Google lieber.

Kommentar von wolfsbrut15 ,

hab ich schon, man findet nur nichts darüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community