Frage von PotenzenHilfe, 92

Wird man automatisch ein guter Autofahrer, wenn man mit Rennsport anfängt!?

Hey

Wird man im Straßenverkehr zu einem guten Autofahrer , wenn man Jahrelang Motorsport betreibt ?

Also man müsste doch eig. perfekt mit dem Auto umgehen können , wenn man diesen Sport betreibt...Oder nicht ?

Antwort
von katjesr5, 6

Hallo

also ich kann natürlich nicht für alle Fahrer sprechen, aber ich finde schon dass das einen besser macht. Ich merke an mir, dass man einfach in kritischen Situationen ruhiger bleibt und gelassener mit Stress umgeht. Ob man schneller reagiert, mag dann allerdings doch eher von Person zu Person unterschiedlich sein, aber ich finde man hat Situationen schneller im Blick.

Ich sehe manchmal Autofahrer auf der Straße, die schon mit den einfachsten Dingen überfordert sind (und nein die sind nicht alle mit dem Handy dran). Natürlich können die jetzt nicht alle Rennfahrer werden, aber ich bin zB grundsätzlich dafür dass jeder ab und an mal ein Fahrsicherheitstraining macht. Wobei ich fairerweise sagen muss, es gibt auch verplante Rennfahrer und auch gute Autpfahrer, die die oben beschriebenen Sachen auch ohne dass sie je eine Rennstrecke gesahen haben, gut können.

Was auch, zumindest bei mir dazu kommt, ist dass ich auf der normalen Straße wesentlich ruhiger unterwegs bin. Mich entspannen die paar Rennen im Jahr. Sachen wie mit über 200 über die Autobahn brettern, finde ich gar nicht mehr so interessant. Ich denke dann eher an die eben erwähnten Überforderten, die einfach nach links rausziehen, egal ob da einer schnell von hinten kommt. Das ist aber wie gesagt bei mir so, ich weiß nicht wie das bei den anderen ist....

Gut so Sachen wie die StVo kennen etc. gehören natürlich auch zu einem guten Fahrer. Aber es nutzt nix wenn man weiß was welches Schild aussagt, wenn man die übersieht. Wo wir mal wieder beim Thema "Überfordert" wären...

Antwort
von JuliusCesar53, 51

Man kann dadurch vlt. mit dem Auto besser umgehen bei schnellen und brenzlichen Situationen allerdings ist das ein kleiner Teil der einem zum "Guten" Autofahrer macht.

Antwort
von Ghostmaster370, 23

Durch Rennsport lernst du kaum etwas das dir beim normalen Fahren im Straßenverkehr hilft. Das Gefühl dafür wie sich das Fahrzeug wann verhält dürfte sich deutlich verbessern das könnten in Extremsituationen hilfreich sein wie z.b. das Auto bricht unerwartet aus oder ähnliches. Beim fahren im Straßenverkehr ist viel wichtiger das man auf die anderen Verkehrsteilnehmer achtet und eine Art von Vorahnung entwickelt um das Verhalten der anderen vorhersehen zu können. Das Beherrschen der Verkehrsregeln setze ich da jetzt mal voraus (lernt man im Rennsport nicht)

Antwort
von Vando, 32

Nein, beides hat miteinander nichts zu tun, da bei beiden komplett unterschiedliche Dinge gefordert werden.

Wenn ein Rennfahrer in seinem Auto einen Elch perfekt ausweichen kann, macht ihn das nicht automatisch zum guten Autofahrer. Zu einem guten Autofahrer gehört, dass er u.a. defensiv, vorrausschauend fährt, und sich stets an die Verkehrsregeln hällt. Fahrzeugbeherschung ist schön und gut, aber das ist nicht alles.

Zum guten Rennfahrer, gehört allerdings nicht die perfekte Kenntnis  über die STVO. Da kommt es auf Fahrzeugbeherrschung und Fitness an etc. an.

Antwort
von MyMemory, 33

Wenn man das jahrelang macht, ist man sicher irgendwann sehr geübt, aber jedes Auto fährt sich etwas anders. Ich würde mein Auto Niemandem ohne Angst anvertrauen, nur weil er Rennsport betreibt.

Antwort
von Thunderbolt2, 26

Nicht direkt, du hast zwar eine gute Kontrolle über dein Auto, aber du wirst wohl kaum mit dem selben Auto um Straßenverkehr bzw. unter selben Bedingungen sprich Strecke, Geschwindigkeit etc. fahren ;)

Antwort
von CaptnCaptn, 10

Kurz gesagt: Nein.

Im Rennsport wird der Wagen durchgehend am Limit und darüber hinaus bewegt und die STVO muss man auch nicht kennen. Rennsport und Verkehr sind 2 grundverschiedene Dinge.

Antwort
von fragenbuch, 7

Fahrzeugbeherrschung ist nur ein Teil von dem, was einen guten Autofahrer ausmacht. ZUdem gehört noch dazu, dass man zb. vorausschauend Fährt, sich an die Geschwindigkeitsregeln oder allgemein Verkehrsregeln hält.

Antwort
von Nayes2020, 25

Wie betreibt man Rennsport ohne Führerschein?

Oder meinst du nachdem?

Nicht zwangsläufig. Die Kontrolle über das Auto oder das befolgen der STVO sind 2 Dinge.

Du kannst wie Schumi fahren, aber hast keine Ahnung von der STVO. Dann bist du ein schlechter Auttofahrer auch wenn du sauber in die Kurve driftest.

Du kannst öfter mal den Motor abwürgen bringst aber weder dich noch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Dann bist du ein besserer Autofahrer als der Schumi oben.

Antwort
von Dotter1981, 24

Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community