Frage von Nagato17, 89

Wird man als Aushilfskraft bezahlt wenn man krank ist und arbeiten müsste?

Folgende Fragen. Ich hätte letztens arbeiten müssen war jedoch krank und musste eine bestätigung von Arzt einreichen. Ich bin eine Aushilfskraft in der Gastro. Muss mein chef mich nun bezahlen für die stunden die ich hätte arbeiten müssen? ich meine bin zwar nur ne aushilfskraft aber trotzdem hab ich miete zu zahlen usw.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 89

Wenn Du dem Chef die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gebracht hast und an dem Tag nach Schichtplan hättest arbeiten müssen, muss der Chef diese Stunden auch bezahlen.

Das Entgeltfortzahlungsgesetz gilt für alle AN, auch beim Minijob. Du musst nach dem Gesetz so bezahlt werden als hättest Du gearbeitet. Durch Krankheit können keine Minusstunden entstehen und es muss auch nicht nachgearbeitet werden. Das nennt sich dann Lohnausfallprinzip

Antwort
von Giry1976, 87

Auch Aushilfskräfte haben einen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Dein Chef bekommt sogar 60 % von den entstanden Kosten von der Knappschaft zurück gezahlt, wenn er Deinen Krankenschein einreicht.

Antwort
von User1998, 84

Wenn du einen Arbeitsvertrag hast und keine Schwarzarbeiterin bist und wenn du deinem Chef eine ordnungsgemäße AU vorlegen kannst, dann muss er dich bezahlen.

Kommentar von Nagato17 ,

was ist eine AU?

Kommentar von User1998 ,

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Krankenschein vom Arzt)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community