Frage von JellyJenny, 36

Wird man als Analphabeten bezeichnet, wenn es um eine Fremdsprache handelt?

Guten Abend,

ich hatte wieder einmal einen kurzen "Duschgedanken", der dennoch bis in den Abendstunden in meinem Kopf hängen blieb. Analphabetismus ist die Unfähigkeit, lesen und schreiben zu können. Wenn man aber eine neue Sprache lernt und sie vorläufig nicht entschlüsseln kann bzw. wieder verlernt hat, ist man ein Analphabet (in dieser Fremdsprache)? Beispielsweise möchte ich auswandern und kenne die Sprache des Landes nicht. Werde ich dort dann als Analphabeten bezeichnet? Ich bitte um Aufklärung. Danke.

LG

Antwort
von OuttaThisWorld, 21

Hey JellyJenny,

ich denke, dass man das eher weniger als Analphabetismus bezeichnen kann. Unter analphabetismus versteht man doch primär die Unfähigkeit Zeichen und Zeichenketten (Wörter und Buchstaben) sinnvoll unterbewusst aneinander zu Reihen und deren Sinn zu erkennen oder? Aber du kannst ja die Zeichen erkennen, sie jedoch nur nicht mit bekannten Informationen assoziieren. Du besitzt ja die Fähigkeit die Zeichen zu erkennen, du verstehst nur den Sinn nicht, wobei das bei komplexen deutschen Fachbegriffen auch der Fall sein kann, aber deswegen bist du ja nivht ein Anlaphabet oder ;) ?

Lg

Kommentar von JellyJenny ,

Stimmt, stimmt... Wenn andere Leute es einem erklären, versteht man es viel besser! Dennoch könnte man Schwierigkeiten bekommen, die Zeichen sinnvoll aneinander zu reihen, wenn diese gänzlich neu sind, z. B. Russisch, Chinesisch, Arabisch.

Antwort
von Kirschkerze, 18

Grundsätzlich zähle ich in Japan z.B. als Analphabet weil ich nur sehr wenige Kanji lesen oder gar schreiben/tippen kann.

Antwort
von Rotrunner2, 15

Es geht um die Muttersprache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten