Frage von juristenkind, 105

Wird man als 17 jähriger ernst genommen, wenn man einem mit 19 Nachhilfe geben soll?

Bezüglich Abivorbereitung? Wenn der Lehrer die beiden "zusammengeführt" hat und eben meinte, dass der 19 jährige sich mal an den jüngeren wenden soll, weil er das Super kann und immer 14/15 Punkte schreibt etc.

Antwort
von Gerneso, 36

Am Ende kann es dem 17jährigen völlig wurscht sein, ob der 19jährige seine Hilfe annehmen will oder nicht. Der 17jährige bringt ja seine Leistung.

Wenn der 19jährige meint er braucht dessen Hilfe nicht, soll er halt weiter schlechte Ergebnisse abliefern.

Antwort
von Othetaler, 40

Der 17jähre muss sich da bestimmt keine Sorgen machen, nicht ernst genommen zu werden. Warum denn auch?

Es kann höchsten für den Älteren ein Problem sein, sich von einem Jüngeren helfen lassen zu müssen. In dem Alter sind zwei Jahre ja noch eine ganze Welt.

Aber auch für den 19jährigen sollte mehr das Wissen, als das Alter zählen.

Antwort
von Kuhlmann26, 15

Für gewöhnlich ist das kein Problem. Es sei denn, man macht eins daraus. Es gibt Schulen, da erklären Zehnjährige weitaus älteren ein Thema. Das Problem hier ist, dass der Siebzehnjährige SOLL. Die Frage ist aber, ob der Neunzehnjährige WILL.

Gruß Matti

Antwort
von Noidea333, 67

Alter spielt doch keine Rolle. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Und mit 19 ist man normalerweise schon zivilisiert genug, um das richtig einschätzen zu können.

Mit 15 und 13 wär es dann schon etwas anders. Ich meine mit der Pubertät. Aber danach sollte das wirklich egal sein.

Antwort
von Centario, 27

Warum denn nicht, seine Leistung spricht doch für ihn

Antwort
von DerNichtCheker, 36

Natürlich, es gibt 13jährige die studenten lehren weil sie hochbegabt sind :D

Antwort
von mxvxtxhxexrxs, 25

Ja warum nicht?

Hauptsache der 19 Jährige bekommt es gut erklärt, dann ist doch egal wie alt man ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community