Frage von juristenkind, 51

Wird Kleidung, die man in Container steckt auch wirklich armen gegeben?

Oder wohin kommt diese dann? Und was sollte man am besten mit alter Kleidung tun? Also welche, die man noch sehr gut tragen kann, aber die einem einfach nicht mehr gefällt?

Antwort
von Turbomann, 17

@ juristenkind

Kleidercontainer sind heute ein einziger Geldmarkt geworden und diese Kleidersammlungen werden kommerziell genutzt.

Viele Betrüger stellen auch ihre Fake-Container irgendwo auf.

Ich glaube es sind zwei oder drei große Firmen in Deutschland wo die Kleider dort sortiert werden in mehreren "Haufen".

Das ist schon seit Jahren bekannt und nicht erst seit heute.

Die Sachen wo noch sehr gut sind, die werden teilweise zu Second Hand -Ware, die anderen Sachen wo noch gut verkauft werden können, kannst du per Kilopreis (ca. 5,-- Euro/kg) kaufen.. Liest man oft in Zeitungen.

Dann kaufen oft gewerbliche Flohmarkthändler einen Rest davon auf.

Viele noch brauchbare Sachen werden in Dritte Länder verschifft und die bekommen es aber auch nicht umsonst.

Der letzte Rest der nicht mehr zu gebrauchen ist wird zur Reißwolle verarbeitet und wird teilweise für die Industrie weiterverarbeitet. Zum Beispiel für Auto - Armaturenbretter oder für die Innenausstattung.

Ich bin heute nicht mehr für Kleiderspendungen, wenn ich was spenden will, dann gehe ich zu Stellen hin, wo ich weis, dass es an die richtigen Stellen kommt.

Viele Sachspenden, die in die Dritte Welt  geschickt werden, stammen sogar aus Überproduktionen und werden als "Spenden" deklariert.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 7

Meistens nicht (mehr). Die meisten Sachen, die man im Altkleidercontainer deponiert, werden teuer verkauft & gehen sicher nicht an Bedürftige, auch wenn dafür mehr oder weniger plakativ Werbung gemacht wird! Das halte ich für sehr bedenklich, leider ist es aber so.

Gute aber nicht mehr dem aktuellen Geschmack entsprechende Klamotten kannste aber bei Ebay-Kleinanzeigen, Kleiderkreisel, Ebay-Auktionen etc. anbieten ----------> da kannst du jmd. vllt. sogar 'ne richtige Freude machen mit den Kleidungsstücken die du nicht mehr tragen willst :) Und bei Ebay-Kleinanzeigen ist das Inserieren sogar kostenlos ... wäre für mich 'ne echt ernstzunehmende Alternative die ich auch gern weiterempfehle!

Hoffe ich konnte dir helfen!

Antwort
von kubert258, 19

Leider nicht immer. 

Kürzlich hat der NDR erst darüber berichtet:

Viele nutzen das Geschäft mit Altkleidern leider aus, um damit viel Geld zu verdienen. Von "gutes tun" kann da nicht die Rede sein. 

Es gibt jedoch auch Altkleidersammelstellen z.B. von der Caritas oder dem Deutschen Roten Kreuz, da sind deine Sachen natürlich in besseren Händen. Die Sachen werden dann tatsächlich an bedürftige Personen verteilt, z.B. auch an Flüchtlinge.

Antwort
von malour, 15

Jein.Es kommt natürlich an wohin man diese bzw. in welchen Container man diese spendet.Bsp.-DRK ist meist ein Garant dafür, das es ankommt. Die Sachen werden dort nochmal aussortiert , das gut erhaltene kommt dann in die Kleiderkammer, wo sich Bedürftige für wenig Geld einkleiden können.DLRG, da gehen die Kleiderspenden meist an andere Aufkäufer und der Erlös kommt den Verein zu gute.Es gibt aber natürlich auch Schwarze Schafe.Du kannst natürlich auch Privat Bedürftigen deine Sachen Spenden.Dazu Aushänge in Kaufhallen oder Ebaykleinanzeigen machen direkt hingehen zu Einrichtungen(Obdachlosenverband ect.) oder Bedürftigen.

Antwort
von Mignon2, 13

Nein. Im Gegenteil: Damit wird sehr viel Geld verdient. Die Altkleidung wird in Entwicklungsländer verkauft, wo sie die lokale Bekleidungsindustrie kaputtmacht. Dadurch steigen Arbeitslosigkeit und Armut in den Entwicklungsländern. Kleidung niemals irgendwelchen Sammlern anvertrauen oder in Container stecken! Gehe mal googlen!

Es gibt jedoch Wohltätigkeitsorganisationen, die sogenannte Kleiderkammern haben, in denen die Kleidungsstücke gesammelt werden und tatsächlich den Bedürftigen zugute kommen. Ein Beispiel ist die Heilsarmee. Wie es bei Deutschen Roten Kreuz, Caritas usw ist, weiß ich leider nicht!

Antwort
von Lillelolle, 24

Man muss halt gucken wer diesen Container aufgestellt hat.
Am besten googlen wer genau das ist.
Sind auch viele bei die die Kleidung einfach weiter verkaufen...

Antwort
von IchbineineWand, 17

Verkaufen, dann hast du auch was davon.
Zum Beispiel bei Kleiderkreisel oder Ebay Kleinanzeigen etc.
Oder zum roten Kreuz, denn da holen sich direkt die etwas ärmeren Leute die Klamotten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten