Frage von Nordwestler, 70

Wird jetzt das Bargeld abgeschafft oder nicht?

Siehe oben...hat jemand aktuelle Infos?

LG

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FlorianBln96, 44

Nein das glaube ich nicht. Es sieht aktuell auch nicht danach aus, weil in den nächsten Jahren nach den 5€ , 10€ und 20€ Scheinen, auch die restlichen Scheine ausgetauscht werden. Bargeld wird es wahrscheinlich immer geben, weil es die Bevölkerung gar nicht möchte. es gibt ja jetzt auch Proteste wegen der 5000€ Bargeld Grenze die eingeführt werden soll.

Antwort
von bitbuerster, 7

Ja -und das wird sogar sehr viel schneller passieren, als manch einer hier glaubt; da der Widerstand der Bevölkerung aber zu groß wäre, wenn die Politik das in einem Schritt täte, wird es eben zum einen schrittweise gemacht, zum anderen wird es über die Schiene "EU" gemacht, damit die Regierung ihre Hände "in Unschuld waschen" kann.

Die Bargeldabschaffung muss kommen -zumindest aus Sichtweise der Politik und aus Sicht der Bankster ist das nämlich zwangsläufig:

- da das massenhafte Gelddrucken nicht mehr funktioniert, hat die Politik als letzte Waffe zur Verzögerung des endgültigen wirtschaftlichen Zusammenbruchs nur noch die "Negativzinsen". Diese müssten aber so massiv ausfallen, dass die Bürger sofort ihre Konten räumen würden

(Hier z.B. eine tagesaktuelle Meldung von JP Morgan -einer der Oberverbrecherbankster dieser Welt- , die z.B. von -4.5% p.A. bei der EZB ausgehen: http://www.goldseiten.de/artikel/274150--JPM-rechnet-mit-stark-negativen-Zinsen-... )

- die Bankster haben einen hohen Hebel bei der Kreditvergabe, der ihnen bisher traumhafte Renditen beschert hat, aber nun umgekehrt auch wie ein Damoklesschwert über ihnen hängt: Bei z.B. 5% Mindestreservesatz werden aus €100 Bargeld, die Du auf Dein Konto einzahlst 1/5% =  20x €100 = €2.000, welches die Bankster gegen Zinsen verleihen können. Wenn Du aber umgekehrt €100 in bar abhebst, dann "vernichtest" Du bei der Bank €2.000,- Kreditgeschäft! Würden also z.B. nur 5% der Bürger aufgrund der o.g. Negativzinsen ihre Konten räumen, so wären die Banken sofort bankrott. Wenn es aber kein Bargeld mehr gibt, kannst Du Dein Geld dem Bankenkreislauf gar nicht mehr entziehen, d.h.: Die Banken sind dann vor solchen "bankruns" sicher -und können sogar unbegrenzt (!) Kreditgeld erzeugen

Daher: Ja, die Bargeldabschaffung wird mit absoluter Sicherheit kommen -und wie eingangs gesagt sogar sehr viel schneller, als manch einer das glaubt, denn den Notenbanken rennt momentan die Zeit davon. Sie müssen sehr, sehr schnell sehr massive Negativzinsen einführen. Das dauert aufgrund der sich anbahnenden weltweiten Rezession keine 5 Jahre mehr, zum Schluss wird wahrscheinlich nur noch das Münzgeld für den Kleinstkram übrig bleiben (und als juristische Finte, weil man damit formaljuristisch das Bargeld ja nicht "abgeschafft" hat)

Ich gehe davon aus, dass es bereits Ende 2016 kein westliches Land mehr geben wird, in dem keine Grenze für Bargeldgeschäfte mehr existiert. Ebenso dürften bereits auch dieses Jahr Tafelgeschäfte von Gold, Silber u.ä. Sachwerten drastisch eingeschränkt werden. Danach geht das dann im Jahrestakt runter gegen Null.

Antwort
von herakles3000, 12

Nein das ist nicht möglich den Dagegen kann man den Datenschutz setzen den damit kann jeder sehen was du einkaufst und das wollen viele nicht nur die Industrie ist an die daten intresiert damit sie uns als verbraucher ausspionioern könne und uns mit werbung zuknallen..Außerdem wie soll man sich dan vor fälschungen im geldbereich schützen oder deren misbrauch an einer Elekrtronischen kasse sowas kommt ja jetzt schon vor zb bei ec karten,

Antwort
von ignatowski, 21

Angeblich soll laut diesem und auch anderen Artikeln im Web das Bargeld bis 2018 abgeschafft werden.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/41036-eu-bargeld-verbot-ab-2018

Das ist aber meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich, da dies europaweit geschehen müsste, was schwierig werden wird, da es in vielen Situationen schwierig werden wird, mit Karte zu bezahlen (Flohmärkte, Kneipen,...). Jeder, der etwas verkaufen möchte, müsste ein Kartenlesegerät haben.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies sobald durchgesetzt werden wird...

Antwort
von Nordseefan, 39

Nein,zumindest nicht so schnell, und das ist gut so

Antwort
von webya, 19

in absehbarer Zeit nicht.

Antwort
von wolfram0815, 10

Das Problem in der Eurozone ist ja, dass es in allen Ländern Schwarzarbeit gibt. Das ist so. In einigen weniger Schwarzarbeit, in anderen sehr viel. Dies wird in manchen Ländern sogar von deren Regierung toleriert(weil sie von selbst nichts unternehmen).  In diesen Ländern würde es deswegen einen Volksaufstand geben. Also bleibt es so. 

Antwort
von jotendo, 22

Ich glaube eher nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community