Frage von innerscream, 36

Wird jeder beim hören und sehen von Essen nervös und denkt so über die Leute?

Die Geräusche einfach und das Kauen machen mich irgendwie nervös und manchmal könnte ich echt austicken,wenn jemand zich Jahre rumkaut oder fragt,ob ich nicht auch etwas will. Und dann versteh ich Leute nicht,die jeden Tag Süßigkeiten Essen und extremes Übergewicht haben. Und ich achte auf mein Gewicht,aber hab manchmal für andere,nicht nachvollziehbare Gedanken,was andere mit einer Essstörung verbinden und sage dann auch,was mich an mir stört und dann kommt so ein Gerede... “Irgendwann kommt jemand,der dich so liebt wie du bist“ (beziehungstechnisch)... Und ich denk mir einfach nur “Sei leise“ ... Also ich kann zum Beispiel nicht mit einer Speckfalte leben und mache alles um keinen Speck mehr an mir zu haben.

Und dann gibt's da Leute,denen das einfach egal ist?!? ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sabbelist, 36

So wie mir. Immer nach dem Motto "Leben und leben lassen"

Kommentar von innerscream ,

Ist es dir egal,dass deine Mitmenschen an ihrem ungesunden Lebenstil draufgehen könnten...? [wenn es vielleicht so wäre..] -am Übergewicht zu sterben?

Kommentar von sabbelist ,

Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich. Man kann mit Ihnen reden, aber sich so aufzuregen wie Du, ist unsinnig und bringt niemandem etwas.

Kommentar von Akka2323 ,

Die Lebenserwartung der Dünnen ist auch nicht besonders hoch und Magersüchtigen werden nicht sehr alt. Du klingst etwas neurotisch und lustfeindlich.

Kommentar von innerscream ,

Wie liest du dass denn alles heraus.. :-D

Kommentar von Lollyyy98 ,

Aus deinen kranken Fragen

Antwort
von MaraMiez, 35

Das mit dem Kauen kann ich verstehen, das nervt mich auch tierisch, es sei denn ich esse gerade selbst.

Aber der Rest? Du willst, dass die Leute dich in Ruhe lassen, was dein Körperbild und die Essgewohnheiten angeht, dann lass andere, konsequenter Weise auch in Ruhe.

Nicht jeder strebt 0% Körperfett an, was unabhängug davon auch tödlich ist, denn mindestens das Hirn braucht Fett, damit es funktionieren kann.

Nicht jeder stört sich an einem Speckpölsterchen und manch einer denkt sich schlicht "Sterben müssen wir eh alle irgendwann, dann will ich das Leben, das ich habe, in vollen Zügen genießen und nicht jeden Tag damit verbringen, mir gedanken zu machen, ob ich gesund lebe. Und mit meinem Stück Sahnetorte bin ich jetzt definitiv glücklicher, als jemand, der sich beim Anblick dieser denkt "Ihhh, die macht dick." Der denkt am Ende auch nur "Hättste mal!"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community