Frage von hambuurg3313, 13

Wird in Dissen-Striesow oder anderen Dörfern um Cottbus noch viel wendisch gesprochen?

Antwort
von Nomex64, 10

Zunächst mal sprechen die Sorben dort Sorbisch und nicht Wendisch, also rein wissenschaftlich. Aber der Streit ist eigentlich uralt und die Sorben in der Niederlausitz grenzen sich mit dem Begriff wendisch gern von den Sorben der Oberlausitz ab.

Genau genommen wird in der Gegend um Drachhausen Niedersorbisch im westlichen Cottbuser Dialekt gesprochen.

Niedersorbisch wird noch von rund 7000 Menschen gesprochen und man geht davon aus das die Sprache in 20-30 Jahren ausgestorben sein wird. Aktiv wird das nur noch sehr selten gesprochen. Es ist zwar zur Zeit so das sich wieder mehr Menschen, vor allem auch Jugendliche, für die Sprache interessieren und sie auch lernen. Aber es gibt eigentlich keinen mehr der sie als Muttersprache lernt.

Beim Obersorbischen, mit ca. 13.000 aktiven Nutzern sieht es zwar noch etwas besser aus aber auch hier geht man davon aus das es in 80 Jahren keine aktiven Nutzer geben wird.

Im normalen Alltagsleben wird Sorbisch eigentlich nur äußerst selten in der Öffentlichkeit verwendet, eher wird es in der Familie gesprochen. Die Jugend nutzt es ganz gern wenn sie unterwegs sind und um sie herum niemand mitbekommen soll über was sie sich unterhalten. ;)

Weitere Informationen bekommst du sicher hier: http://www.nsg-cottbus.de/

Und hier http://www.dissen-striesow.de/verzeichnis/objekt.php?mandat=68104 vielleicht sogar einen Führung auf Sorbisch, auf jeden Fall einen Einblick in die Lebensweise der Sorben nördlich von Cottbus.

Antwort
von Bswss, 10

Die Sprache, die viele dort noch beherrschen, heißt SORBISCH. Auch der derzeitige sächische Ministerpräsident ist Sorbe und sprich auch - neben Deutsch - Sorbisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community