Wird in Deutschland eurer Meinung nach Propaganda ausgestrahlt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich finde die Phrase "Über den Tellerrand schauen" wird in letzter Zeit ziemlich missbraucht. Jeder, der eine andere Meinung vertritt, egal wie abwegig sie ist, rechtfertigt sie als "Über den Tellerrand schauen."

Solche Menschen argumentieren häufig, wie oft sich Experten irren. Das ist aber ein wirklich schwaches Argument. Es wird ein riesen Tam-Tam gemacht, wenn Experten sich in einem Punkt irren. Kein Aufmerksamkeit gibt es für korrekte Prognosen und Vorhersagen. So entsteht schnell der Eindruck, Wissenschaftler wären allesamt inkompetent.

Ähnlich verhält es sich bei den Medien. Hier ist es Mode geworden, prinzipiell alles abzulehnen, was ARD und ZDF erzählen, weil "der Staat" (wen auch immer genau sie damit meinen) sicherlich die Nachrichten manipuliert. Völliger Quatsch. Das Klimawandelleugnung, AFD-Lügenmärchen und Verschwörungstheoretikern keine Sendezeit eingeräumt wird liegt sicher nicht an "dem Staat" sondern einfach daran, dass den Quatsch keiner sehen will.

Also lieber eine fundiert recherchierte Tagesschau sehen, als windigen Internetseiten trauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Propaganda ist zu weit geführt.

Ob der ÖR immer wirklich komplett neutral ist, wage ich manchmal zu bezweifeln. Meines Wissens das BVerfG auch, da es vor einiger Zeit mal ein Urteil gab bezüglich der Zusammensetzung der Verwaltungsräte.

Private Medien haben natürlich ebenfalls ein Umsatzinteresse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Gott sei Dank gibt es das Internet, wo man mittlerweile viel mehr fündig wird und eindeutig wissenwerteres finden kann.

Ja sicher.
Z.B. Wissenswertes darüber das die BRD gar kein Staat sondern eine GmbH ist, man keine Fahrerlaubnis braucht, die Amerikaner nur böses wollen und Putin eigentlich unser Freund ist, und natürlich das es keine Kondensstreifen gibt - das sind chemische Keulen um die Bevölkerung gefügig zu machen.
Wie gut das es Alu-Helmträger gibt... 😤


Da Du die Medien ansprichst, mir ist da heute etwas aufgefallen.
Da gab es doch ein paar Leute in Arnsdorf/Sachsen die sich zu einer Bürgerwehr zusammen geschlossen haben und dann "Kraft ihres Amtes" einen Iraker aus einem Supermarkt geprügelt haben, anschließend soll er auch noch gefesselt worden sein. Dieser Vorfall war am 21.05., also vor fast 2 Wochen.

Was mich neben der Tat sehr verwundert ist das es bislang keinen Aufschrei der "besorgten Bürger" nach der Lügenpresse gab die ja erst heute darüber berichtete. Das Video selbst ist in rechten Kreisen schon länger im Umlauf.
Warum ist das so? Traf es diesmal vielleicht den "Richtigen"?

Und jetzt sollte jeder der so wie Du den Medien Manipulation unterstellt mal wieder anfangen unvoreingenommen zu denken. Denn offenbar läuft bei Einigen etwas grundlegend falsch wenn immer nur das bemängelt wird was den eigenen Interessen entgegen steht - Straftaten aus den eigenen Reihen und im eigenen Sinn aber begrüßt und unterstützt werden [siehe Video Arnsdorf].

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
03.06.2016, 01:40


Da gab es doch ein paar Leute in Arnsdorf/Sachsen die sich zu einer Bürgerwehr zusammen geschlossen haben und dann "Kraft ihres Amtes" einenIraker aus einem Supermarkt geprügelt haben, anschließend soll er auch noch gefesselt worden sein. Dieser Vorfall war am 21.05., also vor fast 2Wochen.


Komisch...., ich hab das erst gestern mitbekommen. Da sind wohl offenbar " meine Kreise " noch nicht rechts genug......

Im übrigen geht aus dem Clip und der Polizeimeldung zu dem Vorfall eigentlich deutlich hervor, was da genau abgelaufen ist....., entsprechend dürfte der Verursacher des Problem ziemlich deutlich zu identifizieren sein.

Für dich ( und auch offenbar reichlich Medienvertretern...) dürfte aber anscheinend ab dort wo erkennbar ist das es sich bei dem Störenfried um einen Iraker handelt die Partei die ihr natürlich zu ergreifen habt schon feststehen.....

Sprich der arme, kranke Iraker ist selbstverständlich das eigentliche Opfer des rechten , deutschen Mobs....., nicht war ?

Und ja, es hat den richtigen getroffen......: nämlich irgendeinen Honk der Ärger macht.

Wenn hier bei uns auf dem Dorf Hinnerk Lürssen oder Jan Schlobohm bei Netto oder Lidl rumpöbeln, fliegen sie auch unsanft raus. Merkwürdigerweise regt sich darüber niemand auf.

Stelle ich aber irgendwann mal fest, daß vergleichsweise wenige Jan´s oder Hinnerk´s hier rausfliegen oder auffällig werden obwohl sie den größten Teil der Bevölkerung ausmachen...., dafür aber eine zahlenmäßig vergleichbar kleine Gruppe von " Gästen " mit ungewohnteren Namen reichlich oft auffällig wird, dann ist plötzlich das politisch korrekte Geschrei groß.

2

Ja, so ist es. Du musst nur mal ausländische Sender einschalten die berichten teilweise Sachen von denen du in Deutschland noch nie was gehört hast.

Ist doch auch klar, die privaten sind alle ein großer Konzern und senden nur was denen passt, und die öffentlichen werden vom Staat bezahlt

zum beispiel http://deutsch.rt.com (russische propaganda, aber viele infos über deutschland und amerika) oder www.aljazeera.com

es reicht schon wenn die dpa (von denen alle deutschen sender ihre nachrichten beziehen) irgendwas weglässt oder missverständlich formuliert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vitus64
02.06.2016, 22:03

Ah ja. Putins Propagandamaschine als Beweis, dass die deutschen Medien manipuliert sind.

Sehr überzeugend.

0

Letztendlich wird sich keiner hinstellen und das zugeben aber wenn man sich mit Medien und Politik auseinandersetzt dann wirst du merken das die medien Ihre eigenen Interessen vertreten und die Berichterstattung darauf anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin derzeit dabei mir eine politische Meinung zu bilden und recherchiere in den letzten Wochen recht intensiv (weil die AfD täglich in den Nachrichten erscheint und sich missverstanden fühlt, habe ich mich zuerst mit denen auseinander gesetzt).

Das Wort ,,Lügenpresse" wollte ich durchleuchten und bin über zig Nachrichten/Beiträge im Internet gestoßen, die die öffentliche Berichterstattung in Frage stellt. Wenn ich ehrlich bin... ich war schon ziemlich baff und habe jetzt selbst Zweifel über das was ich im Fernsehen sehe und in der Zeitung lese.

Gestern habe ich auch eine Frage gestellt zu einem aktuellen Fall.

Tagesschau schreibt: ,,Empörung über Vorgehen gegen Flüchtling"

jungefreiheit schreibt: ,,Wir haben Zivilcourage gezeigt".

Beide Links habe ich in meinen Beitrag angegeben und wenn ich ehrlich bin, der von der Jungenfreiheit klang nicht nur plausibler, sondern war auch Inhaltlich wesentlich umfangreicher... dabei war es eine x-beliebige Meldung gewesen, die ich eben mal verglich, weil ich was aktuelles gegenüberstellen wollte... komplett unwillkürlich.

Die Leute beziehen ihr Wissen über das aktuelle geschehen zumeist über TV und Zeitung. Wenn ihnen jedoch nur Halbwissen/Halbwahrheiten vorgesetzt wird, dann glauben die Zuschauer es nach einer gewissen Zeit. Was sie betreiben ist Stimmungsmache und Sensibilisierung... für mich ist es schon eine Art Propaganda und finde es erschreckend, das die Leute wieder darauf reinfallen... haben wir nicht daraus gelernt zu hinterfragen? Nun haben wir die Antifa und teils Linke, die man fast als Paramilitärisches Organ der Regierung einstufen kann (sie werden durch den Staat teils finanziert)... auch so etwas kennt man aus der Vergangenheit (ihr wisst wen ich meine... 2 Buchstaben). Auch diese ließen sich gegen andersdenkende aufhetzen und vertrauen blind was sie hören. Auch unsere Regierung (1 Person) entscheidet im Alleingang was das Volk zu denken hat.

Traurig... ich glaube langsam die Geschichte wiederholt sich... nur diesmal ziemlich links.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich, aber wo ist es anders? Wir haben in D im Gegensatzt zu vielen anderen Ländern noch eine relativ freihe Presse, ausserdem haben wir hier ja die ganzen Alternativen. Die lügen zwar auch gern selbst (teils sprechen sie halt Lügen nach, aber sicherlich manipulieren da auch eingie absichtlich), aber es gibt halt hier Alternativen. In vielen Ländern hat man nur den Staadtsender, das wars, dann noch wehnige regierungstreue Magazine und Formate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von B4nanenrepublik
02.06.2016, 22:03

Was zum Teufel sind bei dir Alternativen?

0

Das schlimme ist....:  die medialen Manipulationen sind so offensichtlich und teilweise inzwischen auch wirklich so primitiv, daß man sich schon ordentlich anstrengen muß um davon nix mitzubekommen.

Das hat dann schon nichts mehr mit unterschiedlich stark ausgeprägten Interesse mancher Menschen an gesellschaftlichen Vorgängen, sondern nur noch was mit kompletter Realitätsverweigerung oder völliger gesellschaftlicher Lethargie zu tun.

Vergleichbar mit ängstlichen Kindern die sich die Augen zuhalten und anfangen zu singen, damit sie von der bedrohlichen Welt um sie herum nix mehr mitbekommen.

Allerdings gehört das absichtliche " dumm stellen " zu bestimmten Reizthemen auch zum Standartverhalten bei Menschen mit ganz bestimmter ideologischer Weltanschauung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nuehm
02.06.2016, 22:56

Kannst du mir mal erklären warum immer ich so blöd angemacht werde...? Mir vergeht langsam die Lust überhaupt noch was zu schreiben im Internet, wenn man nicht der Meinung der Mehrheit ist wird man gedisst und gehated bis zum geht nicht mehr

0
Kommentar von nikfreit
02.06.2016, 23:04

Allerdings gehört das absichtliche " dumm stellen " zu bestimmten Reizthemen auch zum Standartverhalten bei Menschen mit ganz bestimmter ideologischer Weltanschauung.

Kognitive Dissonanz ist Ideologie übergreifend, hat mit Gesinnung also nichts zu tun. Den Rest unterschreibe ich;)

2

In jedem Staat der Welt wird Propaganda ausgestrahlt, also das ist das Übliche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht dass Medien vom Staat gelenkt werden. Sie versuchen vielleicht die Zuschazer zu beeinflussen, aber Propaganda des Staates sehe ich da nirgends. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von B4nanenrepublik
02.06.2016, 22:04

Du hast es doch gesagt; sie versuchen sie zu beeinflussen. Im Grunde ist Propaganda nicht mehr.

0
Kommentar von LienusMan
02.06.2016, 22:15

@ B4nanenrepublik: Es gibt keine objektive Wahrheit, somit ist die Meinung jedes menschen subjektiv und beeinflussend. Deine, meine und auch die der Journalisten. Es gibt keine Objektivität

1

Meiner Meinung nach schon. Alleine rund um das Thema Flüchtlinge wird viel vertuscht und es gibt viel Meinungsmache. Z.B. wenn bei der Täter Beschreibung einfach mal weggelassen wird, dass es sich um einen Flüchtlinge handelt. Wenn es jetzt ein blonder Mann oder ein asiatischer Mann wäre, würden sie es auch sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
09.06.2016, 07:55

Z.B. wenn bei der Täter Beschreibung einfach mal weggelassen wird, dass es sich um einen Flüchtlinge handelt.

Seit wann kann man Menschen ansehen, dass sie Flüchtlinge sind?

Wenn es jetzt ein blonder Mann oder ein asiatischer Mann wäre, würden sie es auch sagen.

Weil es  Sinn ergibt, in einer Täterbeschrebung äußerliche Merkmale anzugeben.

0

Ja wird es, vor allem bei den Staatlichen Nachrichtensender.

Aber Propaganda gibt es überall, so im Westen, so auch im Osten und da ist es schwierig ungefähr die Mitte zu finden.

Wer glaubt, dass bei uns in Deutschland mit den Medien einfach alles super und toll läuft, dann ist derjenige wirklich naiv und soll sich mal bei manchen Websiten die Artikel genau durchlesen und bestimmte Schlüsselwörter finden, die die Leser beeinflusst, unter anderem auch mit Bildern.

Und manche Artikel beispielsweise von russia today erklärt sich von selber, auch sehr einseitig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung