Frage von raziel616, 94

Wird ihr Geld angerechnet?

Hallo, meine Freundin lebt derzeit von ALG II und lebt in Scheidung. Sie soll Unterhalt für ihren 2 jährigen Sohn bekommen vom Jugendamt bekommen. Sie hat jetzt sorge dass ihr das Geld, insbesondere die Nachzahlung angerechnet wird.

Darf das jobcenter den Unterhalt für ihren Sohn wirklich anrechnen? Danke im voraus.

Antwort
von wilees, 38

Der Bedarf des Kindes nach Hartz4 setzt sich aus den anteiligen Kosten der Unterkunft und dem Regelsatz zusammen.

Dessen "Einkünfte" - Kindergeld und Unterhaltsvorschuß werden in vollem Umfang gegengerechnet.

Selbst wenn hier ein Vater bei einem sehr hohen Einkommen einen Unterhalt oberhalb des nach Hartz4 gültigen Bedarfes bezahlen müßte, würde der "Überschuß" auf den Bedarf der Mutter angerechnet werden.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld & Jobcenter, 20

Angerechnet wird auf jeden Fall weil es Einkommen des Kindes ist,so wie das Kindergeld auch,solange es dieses zur eigenen Bedarfsdeckung benötigt !

Bekommt sie den Unterhalt und die Nachzahlung vom Vater gezahlt und läuft das ganze nur übers Jugendamt oder bekommt sie eine Nachzahlung von Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt,weil der Vater nicht zahlen kann ?

Hat sie die vollen Leistungen für ihr Kind ( abzüglich Kindergeld ) vom Jobcenter bekommen oder haben sie den Unterhalt / Unterhaltsvorschuss auf die Leistungen schon angerechnet,obwohl sie diese noch nicht erhalten hat ?

In diesem Fall würde ihr die Nachzahlung natürlich ohne Anrechnung zustehen,dann hätte sie ja schon weniger fürs Kind bekommen.

Das müsste erst einmal geklärt werden und dann ist noch wichtig wie hoch der Bedarf der beiden ist,wie hoch die Nachzahlung ausfällt und dann der laufende Unterhalt,sollte doch der Vater leistungsfähig sein.

Antwort
von DerHans, 67

Wenn das JobCenter bisher in Vorleistung für den Unterhalt gegangen ist, wird das natürlich verrechnet. Sie bekommt das Geld ja nicht doppelt.

Antwort
von elismana, 53

Unterhalt und Unterhaltsvorschuss und Kindergeld sind das Einkommen des Kindes und werden natürlich angerechnet. 

Wenn das Kind vorher Sozialgeld bekommen hat, wird es verrechnet, das bedeutet, auch die Nachzahlung wird angerechnet und dem Jobcenter zurück erstattet, da Unterhalt immer eine vorrangige Leistung ist. 

Antwort
von huldave, 34

Ja das wird angerechnet, wenn das Jobcenter in Vorleistung gegangen ist

Antwort
von petrapetra64, 11

natürlich wird die Nachzahlung des Unterhaltsvorschusses angerechnet. Das Amt hat dieses Geld ja bereits als Vorleistung an deine Freundin gezahlt und wenn jetzt das Jugendamt zahlt, dann zieht das Jobcenter das Geld vom Bedarf des Kindes ab. Sie kann ja nicht gleichzeitig Geld vom Jobcenter für ihr Kind und dann noch mal vom Jugendamt bekommen. 

Sie muss es angeben und es wird voll angerechnet. Unterm Strich bleibt kein extra Geld übrig Dazu muss man arbeiten gehen. Bei Sozialleistungen wird alles gegeneinander angerechnet. 

Antwort
von piobar, 19

Alles an Geld Eingang wird verrechnet wenn es über den Freibetrag hinausgeht. Mutter und Kind hat ein Anrecht, nach Tabelle XYZ, wieviel Leistung ihr zusteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community