Frage von Torrnado, 268

Wird Hillary Clinton US-Präsidentin?

ich ärgere mich, daß in immer mehr Staaten bei den Vorwahlen dieser Psychopath Donald Trump gewinnt und mittlerweile immer mehr Medien schon so berichten, als sei er der künftige Präsident ! hat Hillary Clinton überhaupt noch eine Chance gegen Trump ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mojir, 124

Donald Trump wird sehr wahrscheinlich der Kandidat der Republikaner um die Präsidentschaft. Und ebenfalls recht sicher wird Clinton Kandidatin der Demokraten.

Viele Republikaner können mit Trump ebenso wenig anfangen, weswegen sie bei der Präsidentschaftswahl für Clinton votieren werden.

im Gegenzug werden Anhänger von Sanders, eher selten Trump wählen, sondern eben in den für sie sauren Apfel beißen und Clinton wählen. (Das Sanders Kandidat der Demokraten wird ist eher unwahrscheinlich).

Die Chance das Clinton Präsidentin wird ist definitiv höher, als dass es Trump wird. Das belegen u.a. auch die aktuellen Wettquoten. Die sehen Clinton als haushohen Favoriten an.



Kommentar von GermanyUSA ,

Schlechte Antwort, sehr schlecht sogar. Bis zu 40 Prozent der Sanders-Waehler wollen Trump waehlen und nicht Clinton. Trump fuehrt schon im Umfragedurchschnitt.

Da haette ich mich an deiner Stelle besser informiert.

Kommentar von Mojir ,

Schön, wenn man 3 Monate später mit entsprechend neuen Erkenntnissen blöde Sprüche ablassen kann, oder?

Kommentar von Toqra ,

Klar, denn die anderen 60% sind alles Schwarze die nicht wählen gehen dürfen... Klasse!

Kommentar von birne734 ,

Rate mal wer unser neuer US Präsident ist!

Antwort
von KnusperPudding, 106

Die US-Kandidaten brechen ihren Wahlkampf ab, sobald ihre Chancen in den Keller rauschen, da der Wahlkampf unendlich viel Geld verschlingt. 

Es wird jedoch auf ein Kopf-an-Kopf rennen zwischen Clinton und Trump hinauslaufen. - Somit bleibt zumindest die Chance bis zum letzten Wahlzettel bestehen.

Rein aus Interesse:

ich ärgere mich, daß in immer mehr Staaten bei den Vorwahlen dieser Psychopath Donald Trump gewinnt

Weshalb ärgert dich das? - Auch wenn er psychopatische Züge hat und vermutlich sein Land ruiniert, so ist er jedoch z.B. gegen TTIP, was uns in Europa absolut in die Karten spielt.

Außerdem wieso soll ich mich ärgern lassen, wenn USA so wählt, ist es deren 'Pech'.

Kommentar von Jewi14 ,

Stimmt, in ersten Line ist es Pech der US Bürger. Nur danach leidet die ganze Welt. Bush jun. war auch zuerst nur das Pech der USA, doch dann kam Irak und Afghanistan, Foltergefängnisse. Auf der wirtschaftlichen Seite dann die Weltwirtschaftskrise 2008. So ganz allein ist das eben nicht Pech der USA. Es wirkt sich leider auch auf uns aus, egal ob wir es wollen oder nicht.

Kommentar von KnusperPudding ,

Trump will hauptsächlich die lokale Wirtschaft fördern und nicht den Import von Waren.

Dass die USA absolute Kriegstreiber sind, ist seit eh und je bekannt. Unter jedem Präsidenten gab es Kriege, also ist es jetzt nichts was uns 'mehr belasten' würde als womit wir eh schon rechnen müssen.

Seine Weltansicht hinsichtlich Folter und Krieg sind abstrus und krank. Anders kann man es nicht betiteln. 

Ob sein Wirtschaftskurs eine neue Finanzkriese auslöst, oder ob er sogar damit Erfolg hat, kann ich schlicht weg nicht beurteilen.

Mir macht höchstens seine Aussage angst, dass er den IS wegbomben will was noch zu deutlich mehr Flüchtlingen führt, denn bei diesen Angriffen trifft es immer zivile Opfer.

Sofern du andere Bedenken oder Ansichten hast, habe ich ein offenes Ohr dafür.

Kommentar von Torrnado ,

@ jewi14 : Du sagst es !

und die Wahl von George W.Bush im Jahre 2000 gilt ja als höchst umstritten ( womöglich Wahlbetrug ) - der eigentliche Gewinner war nämlich der Demokrat Al Gore

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentschaftswahl\_in\_den\_Vereinigten\_S...

Donald Trump ist zudem ein erwiesener Betrüger, gegen den die Staatsanwaltschaft ermittelt und so wie ich einschätze, würde er Wahlmänner notfalls bestechen, damit er Präsident wird

Kommentar von Jewi14 ,

Drücken wir es mal so aus: Eine Neuwahl in den betroffenen Bezirken wäre damals die beste Lösung gewesen. Aber nun ja, die Wege des Herrn und hier der USA sind unerklärlich.

Antwort
von Jewi14, 83

Es sind doch nur Vorwahlen, wenn man das mit Deutschland vergleicht, ist das ungefähr so, als CDU Frau Merkel und die SPD Herrn Steinbrück zur Bundestagswahl 2013 aufgestellt haben. (Wie gesagt, nur ungefähr, das US System ist da etwas anders).

Die eigentlichen Wahlen funktionieren dann ganz anders und ich denke, selbst die REPs werden sich überlegen, ob sie dann ihren Kandidaten Trump die Stimme geben oder doch heimlich Clinton. Einige hochrangige REP sind aufgewacht und merken endlich, was da mit Trump abgeht.

Kommentar von californiaaa ,

Du immer mit deinem Trump-Gelaber, du hast keine Ahnung. Er gewinnt, weil das Volk ihn will.

Kommentar von earnest ,

Bitte mal nur halb so aggressiv. Dafür vielleicht mit einer Portion mehr Nachdenken?

Kommentar von Jewi14 ,

Schön, ich habe verstanden, du bist ein bedingungsloser Trump Verehrer. Aber sag mal, muss man dafür als Grundvoraussetzung dein IQ Wettbewerb mit einer Banane verlieren? Anders kann ich dein erbärmliches, hirn-amputiertes Gerede nicht erklären

Antwort
von voayager, 41

Wir sind keine Hellseher, möglich dass Frau Clinton Präsidentin wird, die Chancen stehen nach wie vor 50:50.

Kommentar von earnest ,

Sie haben NIE 50:50 gestanden. ALLE Auguren waren und sind sich einig, dass Clinton die Favoritin ist.

Kommentar von voayager ,

Ja vielleicht, bedenke aber, dass sich die Auguren mal wieder irren könnten und dann issses erneut  wieder aus mit dem berühmten Augurenlächeln. Wähler schlagen Volten, das Volk der große Lümmel, wie Heine zu sagen pflegte, kippt gar oft in seiner Stimmung. Ein sogenannter Skandal und schon wird aus einem Hosianna ein kreuzigt ihn.

Natürlich kann es sein, dass diese ehrgeizige Hillary das Rennen macht, wer weiss. Nun, wir werden es ja im November erleben, wer im Triumph in der Staatslimousine sitzt und dann generös im Intervall den Plebs begrüßt.

Kommentar von earnest ,

Ich bezweifle nicht, dass Auguren irren können; ich habe lediglich Deine Aussage zur Chancenverteilung kommentiert.

Antwort
von Fielkeinnameein, 99

Für mich gibt es nur eine Person die ich wählen würde ... Mr. Sanders.

Wenn ich allerdings einen Republikaner wählen müsste, dann definitiv Donald Trump, auch wenn ich ihn als Person überhaupt nicht mag. Den Rest dieser Lügner mag ich noch weniger. Donald Trump sagt wenigstens öfter mal die Wahrheit.

Frau Clinton fällt für mich schonmal raus das sie sehr viel von Herr Kissinger hält und der nunmal einer der schlimmsten Kriegstreiber ist, die mir gerade einfallen.

Ich würde allen mal empfehlen sich einiges zu dem Thema anzusehen. Es gibt genug Videos und da wird man feststellen das Donald Trump nicht so verrückt ist wie gerne behauptet wird.

Kommentar von DieterRantel ,

Also der Trump sagt öfter mal die Wahrheit ^^ Ähhhh NEIN, vllt solltest du dir den kerl nochmal genau anschauen. Als kleine Beispiele: Muslime haben alle was gegen USA, Das internet ist ein ort des bösen und muss gesperrt werden, Apple soll nicht mehr im Ausland produzieren dürfen (Lustig das Trump selber das meiste über das Ausland laufen lässt) Nur so als kleiner Gedanken Anstoß

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Also der Trump sagt öfter mal die Wahrheit 

Diese Aussage lesen, verstehen und dann merken das deine Antwort total überflüssig war.

Kommentar von earnest ,

Mal nicht so von oben herab, finde ich. 

Klar sagt Trump öfter mal die Wahrheit. Zum Beispiel, wenn er nach der Uhrzeit gefragt wird.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Da ist nichts von oben herab. Nur wenn ich schreibe das er öfter mal die Wahrheit sagt, muss man die Aussage nicht verneinen und dann Dinge aufzählen die meiner Aussage überhaupt nicht widersprechen.

Hast du die schon einige DInge zu Trump angesehen? Wenn ja wirst du feststellen das er nicht nur bei der Uhrzeit die Wahrheit sagt ..

Kommentar von earnest ,

Ich habe ihn ungefähr 10-12x im Fernsehen bewundern dürfen, und zwar im Originalton. Ich weiß genau, was ich an Unfug und Demagogie gehört habe. 

Weitere Reden habe ich in der Originalsprache gelesen. 

Und selbstverständlich war das von oben herab. Genau wie dein Umgangsstil in DIESEM Kommentar.

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Ich weiß genau, was ich an Unfug und Demagogie gehört habe. 

Da ist Herr Trump ja nicht alleine. Insofern ist es nicht nötig ihn als einziges als Irren hinzustellen.

Genau wie dein Umgangsstil in DIESEM Kommentar.

Darfst du gerne denken, ist mir persönlich aber egal. Ich habe nur keine Lust meine Kommentare vor Leuten rechtfertigen zu müssen die meinen ihn zu widerlegen, indem sie Dinge behaupten die in keinerlei Widerspruch zu meiner Aussage stehen.

Kommentar von earnest ,

Was ich für "nötig" oder nicht nötig halte, entscheide ich, mit Verlaub, lieber selbst. 

Ciao.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Darfst du gerne, deswegen entspricht es aber noch lange nicht der Realität.

Kommentar von earnest ,

Ciao.

Kommentar von andre123 ,

Clinton verpackt ähnlichen  Bullshit nur diplomatisch geschicktere Formulierungen .Ihre innenpolitischen Ansichten sind etwas liberaler, außenpolitisch ist sie aber weit gefährlicher als Trump. 

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Korrekt.

Antwort
von MichaelSavior, 79

Ich sag nur Bernie Sanders

Kommentar von Jewi14 ,

B. Sanders ist sicher eine interessante Alternative und ich kann sie durchaus gut vorstellen. Allerdings nicht ich wähle, sondern die US Bürger und die dürften nicht meiner Meinung sein.

Antwort
von ashdacjshbdcj, 14

ich hoffe das mal stark...

Antwort
von earnest, 42

Ich frage mal eben meine Kristallkugel, Moment ... 

So, klare Ansage: 

-erste Frage: ja

-zweite Frage: ja

Ich kenne übrigens keine Medien, die ihn schon jetzt als künftigen Präsidenten sehen. Sie sehen ihn als künftigen Präsidentschaftskandidaten der Republikaner. 

Hast du da vielleicht etwas verwechselt?

Gruß, earnest

Kommentar von californiaaa ,

Bitte erst nachdenken und dann schreiben.

Kommentar von earnest ,

Kleiner Scherzbold?

Antwort
von Lamio13, 45

Also ich hoffe, dass jemand ganz anderes drankommt. Clinton ist eine Kriegstreiberin und Trump macht mir auch keinen wirklich guten Eindruck, auch wenn er in Bezug auf manche Dinge ganz vernünftige Ansichten haben mag. Aber was kann man von einem Milliardär erwarten?

Clinton wird für die Demokraten antreten und Trump für die Republikaner, wer dann gewählt wird, ist den amerikanischen Medien überlassen.

Kommentar von andre123 ,

die Wahl zwischen Pest und Cholera

Kommentar von Lamio13 ,

So ist es.

Antwort
von Grautvornix, 66

Ja hat sie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community