Frage von INEB5000, 132

Wird Gott einem immer wieder verzeihen?

Antwort
von NichtZwei, 25

Klar, die Absolutheit laesst dich alle Fehler der Welt machen, so oft du willst, wann und wo du willst. Deswegen spielen wir ja mit, damit die goettliche Quelle sich durch uns erfaehrt. Die goettliche Quelle, damit meine ich nicht die Goetter, ist die pure Liebe und das ist was du von Natur aus bist. Du bist ein goetlliches Wesen, welches durch die Undendlichkeit streift und seine Spiele spielt und dabei immer in sich ruht. Das Drama ist immer Aussen, nicht innen, dort bist du perfekt, dort draussen spielt sich alles ab, und du beobachtest es nur, also nimm das Leben nicht so wichtig, denn es ist nur ein Spiel. Gott ist die Liebe selbst und die verzeiht immer und ist unbesiegbar. Alles Gute!

Antwort
von Fantho, 26

Was impliziert jetzt diese Frage?

Dass Gott auf irgendeine Art und Weise von und/oder über irgendetwas
betroffen gewesen sein muss. Jedoch kann eine Betroffenheit über etwas nur dann gegeben sein, wenn man gewissen Befindlichkeiten unterworfen ist. Diese können zB sein: Eifersucht, Kränkung, Zurückweisung, Missachtung usw. usf...

Also im Grunde genommen sehr menschliche Attribute...

Wenn Du nun der Überzeugung sein solltest, dass Gott diese menschlichen Aspekte aufweist, dann holst Du Gott auf die Stufe und somit auf den niederen Beuwsstseinsstand des Menschen herunter...

Es gibt ein wunderbares Zitat:

Gefühle, der Wille und die Wünsche sind alles zeitbedingt. Da, wo sie enden, ist das Ziel des Weges!

Das Ziel jenes Weges ist Gott...

Nun bist Du als Seele ein Teil vom Allmächtigen Gott und bist somit mit dem Allmächtigen Gott energetisch verbunden. Es benötigt kein Verzeihen von Gottes Seite aus, denn das einzige Wesen, welches Dir verzeihen kann, bist Du selbst...

Erst wenn Du aufrichtig und ehrlich Dir selbst verziehen hast, gelangst Du wieder in die Positivität, und somit auch (wieder) in die Energie Gottes...

Das ist etwas, was sehr viele Menschen leider nicht verstehen und nachvollziehen können, weswegen sie auch zumeist despektierlich sich darüber ablassen, anstatt darüber zu sinnieren und nachzuempfinden...

Wie dem auch sei, Gott muss hier nichts und niemandem etwas verzeihen, denn letztendlich geht es darum, dass jeder Mensch zu bestimmten Erkenntnissen gelangen und bestimmte Erfahrungen machen soll.

Eines dieser Erkenntnisse ist das Wissen darüber, dass man für all seine Taten, Nichttaten und Untaten selbst die Verantwortung zu übernehmen und die Konsequenzen zu tragen hat...

Und aus diesem Grund bleibt es ganz allein Dir beschieden, aus Fehlern zu Erkenntnissen zu kommen und für die gemachten Fehler zu verzeihen...

Gruß Fantho

Antwort
von Geistchrist16, 23

Ich will Dir mal ein biblisches Beispiel nennen:

Der Apostel Petrus fragte Jesus mal:

"Wie oft soll ich meinen Schuldnern vergeben bis zu 7 mal?"

Das war sehr großzügig von Petrus, weil damals war es üblich nur 3 mal zu vergeben.

Jesus aber sagte:

"Vergebe ihnen bis zu 77 mal."

Also unter dem Motto fang gar nicht erst an zu zählen.

Es gibt noch etliche andere Beispiele wie Gott bzw. Jesus über die Gabe der Vergebung denken.

Fakt ist, Gott vergibt einen immer wieder, ganz gleich was Du auch für Abscheulichkeiten getan hast.

Wenn Du wirklich aufrichtig und von ganzem Herzen bereust, wirst Du Gunst in den Augen Gottes finden.

Gott wird sogar irgendwann Lucifer Satan vergeben, wenn er gelernt hat gut zu sein und bereut, was er der Schöpfung angetan hat.

Denke immer daran:

Gott ist größer als unser Herz.

Und ER schaut in unser Herz, was ein Mensch nicht kann. 

Kommentar von KaeteK ,

Gott wird sogar irgendwann Lucifer Satan vergeben, wenn er gelernt hat gut zu sein und bereut, was er der Schöpfung angetan hat

Wie kommt man nur auf solche Aussagen??? Meine Empfehlung - Bibel lesen. lg

Kommentar von Geistchrist16 ,

Die Bibel ist verfälscht worden.

Deshalb vertraue ich lieber auf unsere Lehrbücher.

Antwort
von BluBalu85, 49

Ja. Nur wird er auch dein Herz sehen. Wie ernst Du es meinst wenn Du ihn um Verzeihung bittest. Du kannst nicht Spndigen und um Verzeihung bitten und wieder und wieder den gleichen Fehler machen weil du dich daran zurücklehnst er würde dir eh alles verzeihen. Nach dem tot stehen wir alle vor ihm und er wird richten.

Antwort
von chrisbyrd, 36

Alle Sünden werden uns vergeben, wenn wir Vergebung haben möchten. In 1. Johannes 1,9 steht: "Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit".

Wichtig ist aber, dass wir Buße tun, was bedeutet, dass wir unsere Gesinnung ändern sollen. Wenn wir um Vergebung von bestimmten Sünden bitten und dabei schon im Hinterkopf haben, dass wir diese Sünden wieder begehen möchten, hat das mit Buße überhaupt nichts zu tun, ganz im Gegenteil. Doch Jesus möchte, dass wir ein heiligeres und reineres Leben führen und will uns damit im Endeffekt in wirkliche Freiheit führen.

Beispiele für die Aufrufe zur Buße:

Lukas 5,32: "Ich bin nicht gekommen, Gerechte zu berufen, sondern Sünder zur Buße."

Lukas 15,10: "Ich sage euch, so ist auch Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut."

Apostelgeschichte 3,19: "So tut nun Buße und bekehrt euch, daß eure Sünden ausgetilgt werden, damit Zeiten der Erquickung vom Angesicht des Herrn kommen."

Apostelgeschichte 17,30: "Nun hat zwar Gott über die Zeiten der Unwissenheit hinweggesehen, jetzt aber gebietet er allen Menschen überall, Buße zu tun."

Die Bibel macht an vielen Stellen deutlich,dass ein Mensch allein aus Glauben errettet wird (Joh 3,14; 5,24; Apg 16,31; Röm 3,21–26, Röm 6,23 u.a.) und nicht aus eigenen Werken (Eph 2,8–9; Röm 3,20; 4,5; Gal 2,16 u.a.).

Antwort
von Sweetheart089, 39

Ja er verzeiht dir immer, Jesus ist ja für ALLE Sünden gestorben :)

Kommentar von gottesanbeterin ,

Das stimmt so nicht, denn wenn Jemand "gegen den Geist" handelt, wird ihm nicht verziehen.

Kommentar von Sweetheart089 ,

Wenn jemand gegen den heiligen Geist lästert ;)

Antwort
von 666Phoenix, 25

Na klar! Er hat sich doch alle "Sünden" einfallen lassen und schaut immer sehr freundlich grinsend zu, wenn seine "Geschöpfe" fleißig sündigen!

Also frisch und frei weiter gesündigt! "Er" verzeiht Dir alles (kleine Ausnahme: "Sünde" wider den "Heiligen Geist" - was immer das für ein Unsinn sein soll).

Antwort
von HMilch1988, 27

Ist dir der Weg in die Kirche zu weit, oder warum stellst du sie hier bequem im Internet? Was die meisten bei solch einer Frage schreiben, kannst du eh vergessen. Wenn du eine ernstgemeinte Antwort wünschst... dann ab zur Kirche.

Kommentar von KaeteK ,

Keine Ahnung, aber mitreden...

Antwort
von murat123, 34

gott verzeiht jeden wenn man es will

Antwort
von Aleqasina, 55

Ja. Wenn du ehrlich bereust, dann ja.

Antwort
von HeymM, 29

Ja Gott verzeiht immer und jeden.

Selbst die Massenmörder aus der NS-Zeit konnten jahrelang unbehelligt ihr Leben weiterführen.

Dann kannst Du das auch.

Kommentar von RoentgenXRay ,

Wenn dem so wäre gäbe es doch keinen Bedarf für eine Hölle?!

Kommentar von HeymM ,

Welche Hölle? Verwechselst Du Hölle vielleicht mit Höhle?

Kommentar von anniegirl80 ,


Ja Gott verzeiht immer und jeden.

Sofern man bereut - und ich bin mir sicher, dass die von dir genannten Massenmörder von Gott nach ihrem Tod gerichtet wurden, wenn sie eben nicht bereuten. Was auch für die anderen Menschen gilt, die  nicht auf ihr Gewissen hören.

Kommentar von 666Phoenix ,

Sofern man bereut 

Also Liebe unter "seinen" Vorbedingungen?

Ich kann auf jegliche Liebe verzichten, die erst nach Erfüllung von Vorbedingungen gewährt wird!

So, wie gewisse Liebesdienste nur gewährt werden, wenn man bereit ist zu zahlen!

Kommentar von HeymM ,

Ja klar, Menschen werden nach ihrem Tod gerichtet. Was für ein Unsinn. Wenn Menschen für ihre Schandtaten nicht zeitlebens bestraft würden, hätte alles andere keinen Sinn.

Und ein Mensch, der den Mord an Kindern bereut, kommt dann vor Gott unbehelligt davon, oder wie soll ich das verstehen?

Alles klar.

Kommentar von anniegirl80 ,

Was ist dann mit den Menschen, die tun und lassen was sie wollen ohne erwischt zu werden? Oder Menschen wie Hitler? Wer bestraft diese? Ich rede nicht davon dass man zeitlebens nicht bestraft werden soll.

Und wenn jemand ernstlich bereut, ja, vor Gott kommt man "unbehelligt" davon. Das schlechte Gewissen, das zur Reue führt, ist Strafe genug. Das beste biblische Beispiel ist vermutlich der Mörder am Kreuz, der seine Schuld erkannte (Lukasevangelium).

Kommentar von HeymM ,

Wie bitte? Wie bist Du denn drauf? Ein schlechtes Gewissen ist Strafe genug? Ich glaube bei Dir läuft wohl etwas schief.

Wenn ich Dich vergewaltige, brauche ich danach also nur ein schlechtes Gewissen haben und alles ist gut vor Gott?

Was ist das denn für ein Gott, an dem Du glaubst? Ein Gott der jeden tun und lassen kann was er will, wenn die Strafe dafür nur ein schlechtes Gewissen ist?

Heiliger Himmel.

Und Deine Sicherheit, dass Menschen, die nicht bereuen nach ihrem Tod von Gott gerichtet würden, ist 100% Fantasterei. Aber lebe Du ruhig weiter in Deiner kleinen Welt. So kann man die absolute Realität auch leugnen und sich an ihr vorbeischleichen.

Schönen Tag noch.

Antwort
von PrivatfragenDE, 44

Sowas wie Gott gibt es nicht. Du kannst in Ruhe weiter dein Leben ausleben.


Kommentar von murat123 ,

für dich nicht für andere schon!

Kommentar von HMilch1988 ,

Dann viel Spaß in der Hölle ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community