Frage von schokogirl200, 58

Wird es schlimm eine Zahnspange zu bekommen?

Hallo alle zusammen. Meine vorderen 4 schneidezähne sind schief und ich denke ich werde eine Zahnspangr brauchen. Ich habe sehr Angst das es schmerzt, denn ich habe schonmal mein Zahnflesch operiert bekommen und der Schmerz nach der Betäubung war unerträglich. Ich wollte mal fragen wie der Ablauf ist, wenn die Spange dran kommt und was da so alles gemacht wird. Also wie gesagt mein einer Scheidezahn ist echt schief und der hat sich über den anderen geschoben. Auch die beiden daneben sind schief ansonsten nichts. Danke für eure antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von strawberryy, 20

Mach dir keine Sorgen! Es dauert so 1 1/2 Stunden bis die Zahnspange komplett auf den Zähnen sitzt. Während die Zahnspange geklebt wird,tut es gar nicht weh. Du wirst auch nicht betäubt,da es ja keine richtige ,Operation' ist. Am Anfang nach der ,Operation' tut es weh. So ungefähr zwei bis drei Tage tun deine Zähne weh, da du dich noch nicht daran gewöhnt hast,aber später hast du keine schmerzen mehr und glaub mir,dass lohnt sich aufjedenfall :) Denn später hast du viel schönere Zähne als jetzt. Ich empfehle dir am Anfang kein Brot zu essen so ungefähr eine Woche. Du kannst anstatt Brot zu essen,eine Suppe essen oder Babybrei🙃.(kein hartes Essen)
Du schaffst das!
MfG 💕
Ps: Du brauchst keine Angst haben

Antwort
von Kirschkerze, 15

Erstmal musst du zum Zahnarzt, respektive Kieferorthopäden um zu schaun ob du wirklich eine Spange bekommst und die Krankenkasse die auch zahlt. (nur wegen einem schiefen Zahn wird das nämlicht nicht übernommen...daher muss sich das mal ein Fachmann anschaun)

 Aber ansonsten: Angenehm ist so ein sche** Teil nicht und ich verfluchte auch nach einem Jahr immer noch jeden Tag an dem ich sie drinnen hab..Zähl die Tage bis es rauskommt. Sie stört mich extrem, nach jedem Bogentauschen hab ich Schmerzen und ein "S" zu singen ist unmöglich weil es total geslispelt wird (dh mein Nebenjob bei Auftritten ist damit weggefallen)

Antwort
von flyingcats, 18

Also ich hatte für ca 3-4 Jahre eine feste Zahnspange, und auch wenn es manchmal nervig ist, gewöhnt man sich mit der Zeit daran. Das Einbauen dauert ein paar Stunden. Danach muss man alle paar Wochen (später auch nur alle paar Monate) zum Kieferorthopäde, wo die Zähne gereinigt und die Drähte nachgezogen werden. Viele finden, dass es sehr wehtut, wenn die Drähte fester gezogen wurden, aber für mich war es nicht wirklich schlimm. Anfangs kann es sein, dass die Innenseite deiner Wangen von den Brackets aufgerieben werden, aber das ist nur anfangs so, dann gewöhnt man sich dran. Ab und zu geht auch mal was an der Spange kaputt, aber das ist auch nicht schlimm und ganz normal. Wegen dem Essen: Man darf ja eigentlich kein Kaugummi kauen und sollte Äpfel und sowas klein schneiden, aber ich hab das nicht beachtet und bei mir ist seltener was kaputtgegangen, als bei einer Freundin, die sehr darauf geachtet hat, vorsichtig zu essen :D Wenn man die Spange dann raus hat, bekommt man meistens ein lose Spange, die man dann nur Nachts tragen muss.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)

Antwort
von bwhoch2, 23

Da brauchst Du keine Angst zu haben. Zahnspange ist nicht Kieferchirurgie, sondern Kieferorthopädie.

Da werden Abdrücke gemacht, dann die Spangen angepasst und dann bekommst Du sie eingesetzt oder es wird Dir erklärt, wie Du sie anwenden musst. Das ist ganz easy. Es wird nichts geschnitten, nichts genäht, nicht gebohrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten