Frage von AdamKosumov, 107

Wird es einen großen Krieg zwischen Moslems und nicht Moslems geben?

Wie wir alle wissen will der IS nur eins. Einen Krieg zwischen Islam und Christentum/Judentum anzetteln. Sie wollen die Schuld uns Moslems in die Schuhe schieben, damit es einen Krieg gibt. Jedenfalls habe ich das von N24 :). Was denkt ihr? Wie wahrscheinlich ist das? Ich habe große Angst, da ich schon mein Leben vor mir habe...

Es gibt ja auch so viele Anschläge in kurzer Zeit. Glaubt es mir. Ich bin selbst Moslem und ich schwöre auf Gott, dass ich nie einer Menschenseele was schlimmes antun werde! Aber ist auch egal. Wie hoch ist die Warscheinlichkeit, dass es in die nächsten 10 Jahren auf einen Krieg? Wie ich hörte war der 1. Weltkrieg sehr brutal...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Infomercial, 39

Hey,

zuerst: vergiß N24, NTV, BBC und den ganzen Rest der Banden. Die senden sowieso nur im Interesse der Amis und der (Finanz)wirtschaft.

Ja, es wird einen Krieg geben. Ich persönlich halte 10 Jahre für sehr optimistisch. Ich denke, ist ist in den nächsten 3 bis 5 Jahren soweit. (Was einen "echten "Weltkrieg" noch abwenden könnte, wäre Donald Trump als US-Präsident - aber das ist ne andre Geschichte.)

Die "Schuld" am Krieg tragen maßgeblich die Amis und die europäischen Statthalter Regierungen sowie Brüssel. Das bzw. ein Instrument dahin ist u.A. die geplante Masseneinwanderung von nahezu ausschließlich Menschen aus dem islamischen Raum.

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber der Islam als solcher trägt den Krieg gegen alle Nicht-Moslems bereits in sich. Und diesen Umstand nutzen die religiösen Führer und andere Verwirrte, geistig kranke Menschen aus.

Die Muslime, welche hierher "geschickt" wurden, dienen lediglich der Destabilisierung der (noch) starken Mitte Europas. Wenn der Kontinent sturmreif ist, werden eure nutzlosen Leute genauso unter die Räder kommen, wie die einheimische Bevölkerung.

Kommentar von AdamKosumov ,

Wie euere nutzlose Leute?

Kommentar von Flohrianus ,

Er spricht von einer Strategie die bereits recht oft im Mittelalter verwendet wurde.

In einem Krieg sind Kranke, Alte und Kinder, also alle die nicht produzieren oder kämpfen, nutzlos. Die Strategie die er anspricht beinhaltet diese Leute als Flüchtlinge in die Länder/Städte des Feindes zu schicken. Dort muss dieser diese ernähren. Des weiteren kann man Spionen unter die Leute schmuggeln. Auch wird es zu Streitereien innerhalb des gegnerischen Lagers kommen, sobald die Nahrungsmittel knapp werden, oder kulturelle Unterschiede existieren.

Das war zumindest soweit ich es verstanden habe das, wovon Infomercial sprach.

Kommentar von Infomercial ,

Die, die der Wirtschaft nichts nützen. Also der richtige Wirtschaft, wo es ums Geld verdienen geht, nicht die soziale Marktwirtschaft, die der Volksgemeinschaft dient.

Nutzlos... kurz; jeder der mehr kostet, als er durch seine Arbeitsleistung erwirtschaftet. Schau dir die Amis doch mal an. Arbeitslos? Pecht gehabt! Krank? Hast du Geld?! Alt? Du hast doch wohl vorgesorgt!?

So wird´s bei uns bzw. ist es in Teilen schon.

Und was den Krieg betrifft: Damit kann man wunderbar Geld verdienen. Bomben, Panzer, Flugzeuge - Klamotten, Medikamente, Ausrüstung - Wiederaufbau von allem, was zerschossen wurde.... Was glaubst du, wie die Wirtschaft der Amis funktioniert?! Ca. zwei Drittel der Wirtschaftsleistung stammt aus Branchen und Bereichen, die irgendwie mit der Rüstungsindustrie zu tun haben.

Wenn die Amis aufhören, Krieg zu führen, sind sie ruckzuck Pleite (das sind sie zwar jetzt schon, aber das will keiner glauben.)

Kommentar von Flohrianus ,

Bei den meisten Punkten bin ich anderer Meinung als du und würde denen wiedersprechen, kann aber noch zumindest verstehen, wie man auf die Idee kommen könnte.

Aber:


Was einen "echten "Weltkrieg" noch abwenden könnte, wäre Donald Trump als US-Präsident

Das war doch wohl ein Scherz oder? Wenn der an die Macht kommt.... dann habe ich erst wirklich Angst.

Kommentar von Infomercial ,

Brauchst du nicht. Informier dich über ihn und was er will. Trump wäre ein Segen für den Rest der Welt und wahrscheinlich auch für den Durchschnittsamerikaner.

Hitlery Clinton hat schon vor ihrem Präsidentenamt kräftig mit gestürtzt, geputscht, gebombt.... Es gibt Beweise, daß sie zumindest davon wußte, daß die Amis Giftgas aus Lybien den Syrischen Rebellen liefern sollten... Wir erinnern uns an "Assads Giftgasangriff aufs eigne Volk"?!?

Trump will die Kriegszugära der USA beenden und sich um die inneren Probleme kümmern. Ob man bspw. seine Idee, eine Mauer zwischen Mexiko und USA zu beauen und keine Moslems mehr ins Land zu lassen gut heißt, steht hinten an. Er will die Probleme IN den USA lösen. Hitlery will rund um den Globus weiterbomben.

Kommentar von Flohrianus ,

OK.... von der Seite habe ich ihn noch nicht gesehen...

Antwort
von knallpilz, 68

N24 gehört Springer. Denen gehört auch die BILD.
Würde das also nicht so einfach glauben, was die senden.
Es gibt nicht mehr Anschläge als sonst auch. Es wird nur in den Medien öfter und länger breitgetreten. Damit du Schiss hast, statt dich zu wundern, warum keine richtigen Nachrichten kommen.

Antwort
von Flohrianus, 55

Ich bezweifle das es die von dir befürchtete Konstellation sein wird.

Aber ich befürchte in den nächsten 2-3 Jahren wird es ersteinmal schlimmer. Auch in Deutschland werden die Spinner beider Seiten mehr an Einfluss gewinnen, und wenn dann die Polizei weiterhin so unterbesetzt ist wie jetzt können wir uns auf einiges gefasst machen.

Aber auf lange Sicht wird sich der IS selbst vernichten. Die zerstören Schulen und Kultur -> keine Bildung -> eine Entwicklung. Die vielen Toten-> weniger Bauern -> weniger Nahrung. Ich habe gehört, dass die bereits jetzt Probleme haben ihre Leute durchzufüttern. Von daher, ich glaube die vernichten sich selbst.

Antwort
von Modrian, 17

Vermutlich werden sich die Machtverhältnisse in der Politik ein wenig verschieben, vielleicht gibt es auch mehr Islamfeindlichkeit, aber sonst wird sich nichts groß ändern.

Es wäre schön wenn "erfolgreiche" Terroristen und die, die es werden wollen, erfahren wie nutzlos ihre Aktionen sind; dass ihr großer Plan voll fürn Arsch ist.

Antwort
von Prinrx, 5

Auf N24? Fehler in der Matrix.
Da kommen AUSSCHLIESSLICH Hitlerdokus.

Antwort
von ThommyGunn, 30

Diesen Krieg gibt es meines Erachtens schon, der IS tötet Menschen in Säure, das sollte die Gräuel des Ersten Weltkrieg noch toppen.

Antwort
von Geraldianer, 43

Wie wir alle wissen will der IS nur eins. Einen Krieg zwischen Islam und Christentum/Judentum anzetteln.

Der IS versucht seine Macht innerhalb der islamischen Welt zu behaupten. Mit immer weniger Erfolg.

Er kämpft in Syrien und im Irak gegen Muslime. Die werden wiederum am Rande auch von christlich geprägten Staaten unterstützt.

Antwort
von Mignon4, 63

Niemand kann hellsehen. Im Augenblick ist ein Weltkrieg ziemlich unwahrscheinlich. Lasse dich nicht verrückt machen. Der IS ist eine Mörderbande, die sicherlich keinen Weltkrieg verursachen wird.

Antwort
von Ranzino, 52

Haben wir an sich schon; die Allianz gegen ISIS.

Antwort
von Fuchssprung, 26

Du hast Recht, der IS möchte gern die Welt in einen solchen Krieg verwickeln. Die stellen sich wirklich vor, sie könnten diesen Irrsinn überleben und danach über die gesamte Welt herrschen. Aber das sind nur die kranken Fantasien von durchgeknallten Leuten.

Es wäre für die Amerikaner wirklich ein Leichtes, in Syrien und im Irak einzumarschieren und den IS an die Wand zu nageln. Aber in diesem Fall halte ich es für wichtig, dass die Muslime diese Deppen des IS selbst fertig machen und sich nicht auf die Amerikaner und Europäer verlassen. Luftunterstützung muss reichen. Kämpfen müssen die Muslime am Boden selbst. Denn nur so entstehen klare Fronten. Nur so kann die Welt sehen, dass sich die rechtschaffenen Muslime von diesen Verbrechern distanzieren und sich aktiv gegen sie wehren. Nur so kann die Welt sehen, dass man sie nicht alle über einen Kamm scheren kann.  

So lange sich Muslime gegen den IS und die anderen Terroristen in Somalia, Libyen, Nigeria usw wehren, wird es keinen Krieg zwischen den Muslimen und den Christen geben. 

Antwort
von 1900minga, 26

Wird es nicht...
Malt mal nicht alle den Teufel an die Wand

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten