Frage von angie2,

Wird einem das Wohngeld oder Hartz4 gestrichen wenn man...

entweder im Krankenhaus oder im Gefängnis sitzt? Bei mir in der Familie behauptet jemand das wenn man im Krankenhaus ist das dann das Wohngeld wegfällt. Das kann ich mir kaum vorstellen weil man dann die Wohnung theoretisch nicht mehr halten kann. Ich selber kenn mich damit nicht aus da ich arbeit habe. Könnt ihr mir mehr dazu sagen? Wir kommen hier auf keinen grünen Nenner.

Hilfreichste Antwort von takemehome,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von mamo2402,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nein, denn die Miete läuft weiter. Bei knast bin ich mir nicht sicher, wenn jemand jahrlang im Knast sitzt wird ihm die Wohnung gekündigt

Antwort von eliag,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, Währnd eines Krankenhausaufenthaltes läuft ALGII weiter. Es darf auch nicht gekürzt werden mit dem Argument man könne sich ja dort ernähren. Anders ist es, wenn man ins Gefängnis muss. Allerdings nur über längee zeit. Dann ist man gezwungen die Whg. aufzugeben.

Antwort von kochstuebchen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

bein einem gefängnisaufenthalt wird die miete für 6 monate weiter gezahlt.

Antwort von Logobaer,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Miete wird weiter bezahlt nur zum Lebensunterhalt wird gekürzt, da man ja verpflegt wird. Bei gefängnis weiss ich es nicht bei Krankenhaus habe ich es selbst erfahren.

Antwort von KW1980,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Alg II wird mit dem Tag, wo man in den Knast muss eingestellt. Wohngeld wird weiter gezahlt, wenn man die Wohnung behält. Beim Krankenhausaufenthalt wird Alg II um die Regelleistung gekürzt, wenn man für längere Zeit ins Krankenhaus muss, bei ein paar Tagen nicht. Wohngeld wird bei Krankenhausaufenthalten ganz normal weitergezahlt

Kommentar von otter58,

Verpflegung, die während eines Krankenhausaufenthaltes bzw. im Rahmen einer Haushaltsgemeinschaft zur Verfügung gestellt wird, ist nicht auf den Anspruch auf Arbeitslosengeld II anzurechnen (§ 1 Abs. 1 Nr. 11 i. V. m. § 4 Alg II-V). Es gibt also keine Kürzung der Regelleistung (Rechtslage ab 01.01.2008).....ausnahmsweise muss ich KW1980 mal widersprechen...;-(

Kommentar von KW1980,

na eben, habe gerade nachgelesen :-) da bin ich wohl doch schon zu lange raus. Ich hab mal geschaut, wann es geändert wurde, und zwar am 23.02.2009 rückwirkend ab 01.01.08... Am 23.02.09 habe ich mich schon lange mit Elterngeld befasst ;-) Ich weiß noch, dass es damals einen bestimmten Wert gab, den man überschreiten musste, bevor einem die Regelleistung gekürzt wurde. Aber das ist ja jetzt Geschichte.

Antwort von ReinerUnsinn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich denke nicht.

Eine zeitlang wird das auf jeden Fall noch bezahlt. Aber die genaue Gesetzeslage kenne ich nicht.

Antwort von polizei110,

bei Gefängnisaufenthalt muss das Amt mindestens 6 Monate weiter zahlen. Sitzt man in Haft wegen einer Geldstrafe muss es sogar noch länger gezahlt werden.

Antwort von ivonne82,

die miete wird bei einem krankenhausaufenthalt weiter bezahlt. nur der regelsatz wird gekürzt weil man ja dort verpflegt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten