Frage von smaharaj, 14

Wird eine per Soundkarte als wav.-Datei aufgenommene mp3 durch nochmalige, höhere mp3-Kodierung schlechter als der ursprüngliche Stream?

Hallo community,

ein Internetsender streamt mit 160 kb/s. Ich nehme den Stream per Soundkarte als unkomprimierte wav. auf und wandle danach bei 320 kb/s wieder in mp3.

Mir ist klar, dass die Qualität nie besser als die ursprünglich gestreamte sein wird.

Aber kann sie durch eine erneute Komprimierung schlechter werden (solange die Bitrate größer ist als die ursprünliche)?

Oder bleibt alles gleich, weil es ja vom Encoder nichts mehr zu komprimieren gibt?

Böte es einen Vorteil, wenn ich den Stream mit einer entsprechenden Software GLEICH (ohne Umweg über Soundkarten-wav.) mit entsprechend hoher Bitrate wandeln würde?

Lohnt sich eine höhere Bitrate als die ursprüngliche überhaupt - oder erzeuge ich damit ohne Vorteil nur unnötig große Dateien?

Vielen Dank.

Antwort
von Thobar, 10

Es wird schlechter.

mp3 ist ein Komprimierungsverfahren, das mit Verlusten arbeitet. Auch wenn die zweite Komprimierung mit weniger Verlusten durchgeführt wird als die erste, sind die trotzdem vorhanden.

Antwort
von zhinfo85 , 9

Mp3 Komprimierung sind immer Verlust behaftet da mp3 keine Verlust frei Komprimierung kannst du aber auch alles nachlesen gib einfach mp3 Codec ein oder Komprimierung oder so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten