Frage von wirfaffenfas, 47

wird eine Bewerbung immer vertraulich behandelt?

angenommen ich bewerbe mich und werde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Kann ich mir dann auch sicher sein, dass das neue Unternehmen nicht bei meinem jetzigen anruft und sich über mich erkundigt? da ich meinem jetzigen unternehmen nichts von meinem Wechsel erzählen möchte, wäre das ziemlich schlecht für mich

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 15

Hm.

Grundsätzlich dürfen sie eigentlich nichts sagen...  Ob sie sich dran halten... gute Frage... Kann dir keiner garantieren.

Ich persönlich hab in meine Bewerbungen immer folgenden Satz geschrieben: "Aufgrund meines bestehenden Arbeitsverhältnisses bitte ich Sie, meine Bewerbung vertraulich zu behandeln."

Die meisten werden sich dran halten. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nenn einfach keinen Firmennamen, sondern schreib nur die Branche und deine Tätigkeit in den Lebenslauf.

Nur mal zwei Beispiele, die ich schon erlebt habe:

1. Ich saß bei meinem Chef im Büro und hab mit ihm gequatscht. Das Telefon klingelte, in dem Gespräch redete er scheinbar über einen Mitarbeiter... Er erzählte über seine Arbeitsweise usw. Joa, als er dann aufgelegt hatte, meinte er: "So, jetzt hast das auch mal mitbekommen, wie das bei der Personalsuche manchmal abläuft." Ich weiß nur nicht, ob das um einen aktuellen oder einen ehemaligen Mitarbeiter ging... Und ob der Mitarbeiter das ok gegeben hat.

2. Ein guter Freund hatte sich wo anders beworben. Irgendwann kam der aktuelle Chef zu ihm und fragte: "Und, hast schon ne Antwort vom ... (Firmenname) bekommen?" --> Da hat der andere wohl gequatscht.

Ahja: Viel Erfolg beim Gespräch! :)

Antwort
von johnnymcmuff, 19

angenommen ich bewerbe mich und werde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Kann ich mir dann auch sicher sein, dass das neue Unternehmen nicht bei meinem jetzigen anruft und sich über mich erkundigt?

Da kann man sich nicht sicher sein.

da ich meinem jetzigen unternehmen nichts von meinem Wechsel erzählen möchte, wäre das ziemlich schlecht für mich

Dann sollte man den Namen nicht nennen, sondern  nur über die Tätigkeiten reden.

Antwort
von Schokolinda, 19

da kannst du nicht sicher sein. eigentlich darf der alte arbeitgeber keine auskunft geben, aber solche gespräche finden trotzdem statt. aber du musst es riskieren, sonst kommst du nie von der stelle weg.

Antwort
von Mikkey, 16

Ich habe schon häufig von diesen angeblichen Nachfragen gehört. Anscheinend geht jeder davon aus, dass sich Firmeninhaber/Personaler generös über geltende Gesetze hinwegsetzen. Sowohl die Tatsache, dass Du Dich dort beworben hast, als auch das, was die neue Firma erfragen könnte, unterliegen dem Datenschutz.

Antwort
von chokdee, 30

Wenn das Firmen machen würden, dann wäre das nicht nur extrem schlechter Stil sondern da würde sich auch schnell keiner mehr bewerben.

Ich habe schon häufig die Stelle gewechselt und es ist noch nie vorgekommen

Antwort
von HansMuster100, 24

Absolute Sicherheit gibt es nicht,  ggf. kennt der Personalchef deinen jetzigen Arbeitgeber persönlich. Außerdem solltest Du explizit darauf hinweisen, dass Du um vertrauliche Behandlung bittest. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community