Frage von morganderbock, 52

Wird einbehaltenes ALG 1 nachträglich ausgezahlt?

Tach zusammen, ich beziehe seid Anfang Januar ALG1, zwecks Aufrechnung von Schulden an die Agentur für Arbeit wurde mir im Februar genau die Hälfte des ALG 1 einbehalten. Als ich bei der Agentur nachgefragt habe, hieß es nur ich hätte nicht auf das Schreiben von Anfang Februar reagiert. Leider habe ich dieses Schreiben nie erhalten. Also Widerspruch eingelegt und recht bekommen. Dem Arbeitsamt habe ich nun vorgeschlagen 10€ monatlich von meinem Arbeitslosengeld einzubehalten. Diese stimmten dem zu. Meine Frage ist nun wird das zu viel einbehaltene ALG1 nachträglich noch ausgezahlt oder wird einmal einbehaltenes Geld nicht wieder ausgezahlt?

Danke im voraus, morgan

Antwort
von isomatte, 12

Was sie einmal haben und das ja deinen Angaben zu folge auch mit recht,weil du Schulden bei ihnen hast,wirst du nicht wieder bekommen,zumal wir jetzt schon auf ende April zugehen und ihr den Februar auch mit der Kürzung überstanden habt !

Du hattest zwar mit deinem Widerspruch erfolg,aber da kommt es sicher darauf an was du in deinem Widerspruch geschrieben hast.

Wenn du dich da nur wegen dem nicht erhaltenen Schreiben und der erfolgten Kürzung beschwert hast und diese Kürzung durch deine angebotene Ratenzahlung nicht zurück verlangt hast und darauf hin deinen Abhilfebescheid auf deinen Widerspruch bekommen hast,dann wirst du es sicher nicht zurück bekommen.

Dann gilt die vereinbarte Ratenzahlung in der Regel im Folgemonat nachdem der Antrag eingegangen ist.

Was ist denn evtl.mit Wohngeld oder einer ALG - 2 Aufstockung vom Jobcenter ?

Wenn ihr wenig Gelder zur Verfügung habt,es müssen zwar dann auch die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sein,aber wenn es euch zustehen würde solltet ihr auch einen Antrag stellen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 28

Theoretisch müsste es wieder ausgezahlt werden, da deinem Widerspruch abgeholfen wurde. Nur was macht das für dich für einen Sinn? Deine Schulden erhöhen sich wieder und du stotterst sie noch länger ab.

Kommentar von morganderbock ,

mag schon stimmen nur wenn 2 Personen von wenig leben müssen und davon wird dir noch die hälfte abgezogen dann ist das schon bitter

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Stimmt, aber es war im Februar. Da habt ihr schon gelebt, rückwirkend geht das nicht mehr.

Antwort
von tanja370, 26

Das müsstest du dort nachfragen.Wenn es einbehalten wird und du noch bezahlen musst wird es wohl nicht alles an Schulden gewesen sein.

Kommentar von morganderbock ,

schon richtig nur was hat die höhe der schulden mit der frage zu tun?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten