Wird ein Verdächtiger bei Anzeige gegen unbekannt mit Verdacht vernommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So ganz verstehe ich Deine Frage nicht. Ein Verdächtiger exestiert? dann ist es keine Anzeige gegen unbekannt. Es exestiert kein Verdächtiger dann ist es eine Anzeige gegen unbekannt.

Ein Verdächtiger wird von der Polizei vorgeladen. Der Verdächtige muß nur Angaben zu seiner Person machen und kann jede weiitere Aussage verweigern. Er muß vor der Poliizei, auch nicht vor Gericht, irgendetwas gestehen, er darf sogar lügen. Das ist das Recht eines Beschuldigten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MKausK
25.11.2016, 22:55

Vor der Polizei wird Lüge nicht geahndet, vor Gericht schon, aber der Beschuldigte hat dort ein Aussageverweigerungsrecht

0
Kommentar von Sabenost
25.11.2016, 23:26

Naja, die verdächtigte Person  wurde nicht offiziell  im Polizeibericht erwähnt ,  da wir uns wegen Verleumdung strafbar machen würden. Aber die Indizien sprechen dafür (für uns eigentlich zu 100% und auch lt. Polizei ) , aber die Personalien wurden notiert. 

0

Wenn ein Verdächtiger ermittelt wird, hat dieser ein Recht sich zu den Vorwürfen zu äußern und auch die Polizei wird nachgehen wollen, in wie weit an der Sache etwas dran ist. Somit grundsätzlich Ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabenost
25.11.2016, 21:31

Die Polizei und Kripo hat den Fall aufgenommen und wir haben unseren Verdacht geäußert und wollten wissen wie es da weitergeht. Bzw. wollten wissen wie die Chancen stehen . 

0

Bei begründetenTatverdacht auf jeden fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung