Frage von Vyrox, 33

Wird ein sehr guter Monitor von einer mittleren/nicht so guten Grafikkarte zurückgehalten?

Moin Leute. Habe die [NVIDIA GeForce GTX 650 Ti] (also eine nicht mehr gute Grafikkarte) und einen netten Monitor mit 60hz und 1920x1080. Ich überlege, ob ich mir einen richtig guten Monitor zulege, wie z.B. den [Dell S2716DG] o.ä. Wenn ich aber meine GPU nicht aufrüste, werde ich dann in irgendeiner Form nicht eine größere Auflösung mit besseren Hz erleben können, weil meine Grafikkarte das insgesamt zurückhält oder wird es da keinen Konflikt geben? Mir ist klar, dass sich dadurch nicht so GPU-spezifische Sachen wie FPS magisch verbessern, ich meine wirklich nur so etwas wie Auflösung oder 1440p Youtube-Videos.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SimonSkalde, 16

Naja nehmen wir mal an du hast den modernsten Curved-Ultra-HD-Monitor von Alienware und eine alte Voodoo 3D Grafikkarte aus dem letzten Jahrtausend.... dann könnte es natürlich passieren ,dass deine Graka dem Monitor nicht so ganz entspricht und er sich langweilt. ^^ Aber alles was 1080p mindestens hinkriegt sollte mit jeden Monitor brav im Einklang sein ;) Besser geht natürlich immer^^

Kommentar von Vyrox ,

Also, wenn ich jetzt mit diesem jetzigem Monitor mit 1600x1200 (sry, hatte oben was falsches angegeben) und 60hz und der o.g. GraKa ca. 150 FPS im Durchschnitt bei CS:GO habe, werde ich dann auffällig weniger FPS mit einem Bildschirm mit 2560x1440 und 60hz und der gleichen GraKa haben? Kannst du  das einschätzen?

Kommentar von SimonSkalde ,

Die FPS die deine Grafikkarte ist halt begrenzt. Der Monitor wird dadurch nicht geschwächt aber er kriegt halt weniger Arbeit als er könnte. Mit einer neueren Graka würdest du den Monitor im Prinzip auch mehr auslasten können. Wie der andere Antworter sagte gibt es da keine Wechselwirkung. Stärke der Grafikkarte bleibt Stärke der Grafikkarte und der Monitor ändert sie weder nach unten noch nach oben . Gleichermaßen auch umgekehrt. Aber wenn die Graka nur eine bestimmte Framerate bietet, dann ist das so und dein Monitor kann zwar mehr zeigen , kriegt aber nicht mehr vorgelegt was er überhaupt zeigen kann^^

Kommentar von SimonSkalde ,

Aber wenn deine Frage abzielt ob der Kauf eines neueren Monitors sich dennoch lohnt dann: Prinzipiell ja. Die 60hz bleiben zwar gleich und du könntest mehr bieten, aber die Auflösung kannst du mit dem neuen Monitor höher schrauben sofern deine Graka 2k Gaming erlaubt. Ebenfalls solltest du natürlich überprüfen ob dein CPU und dein RAM ausreichen würde um das überhaupt zu verarbeiten

Kommentar von SimonSkalde ,

Poste mal welchen Monitor du dir holen willst, welche Graka du drin hast, welchen Prozessor und wieviel Arbeitsspeicher. Dann kann ich dir vllt genaueres sagen bzw das einschätzen.

Kommentar von Vyrox ,

habe:

monitor - ProLite E2473HS (Current Resolution: 1920x1080@60hz)

GPU - NVIDIA GeForce GTX 650 Ti

CPU - AMD FX(tm)-8320 Eight-Core Processor

RAM - 8gb (Firma: g.skill; Modell: f3-10666cl9-4gbnt; Typ: DDR3)


möchte etwas wie den hier:

Dell S2716DG

also einfach ein 2560x1440 gaming monitor bei mind. 120 hz.


(hauptsächlich für CS:GO aber spiele auch andere Sachen und gucke viele YT-Videos)

Kommentar von SimonSkalde ,

Der CPU ist vollkommen ok. RAM solltest du vllt Auf 16 hochgehen , sofern dein mainboard das erlaubt - mit 8 wird 2k Gaming nicht flüssig laufen und zu deutlich längeren Ladezeiten führen. Ebenso deine Grafikkarte. Um den Monitor voll auszulasten also mit hoher fps und 2k Auflösung wird die leider zu schwach sein. Da würde ich dir wirklich eher zu einer neuen Grafikkarte raten, wenn dir Doppel Full HD wichtig ist. Ansonsten wenn dir 1080p reicht kannst du deine Karte weiter benutzen , das sollte kein Problem sein - bei nicht ganz hoher Grafik auch mit guter fps- aber dann reicht auch ein günstiger Monitor : mein Tipp: Spar dir das Geld für den Monitor und investiere es in eine Nvidia Gtx 1050(ti)(braucht 2PCI-e Slots) ,eine 780 oder eine 750(ti)- das wird deine Grafikleistung enorm verbessern und grade diese Karten machen einen tollen Unterschied für wenig Geld (150-200€) , dann schau als nächstes wie viel Spielraum du noch für weiteren Arbeitsspeicher hast und besorge dir in ein/zwei Monaten wenn wieder was Geld da ist für ca 70€ weitere Ramspeicher damit du auf 16gb- vllt sogar mehr hoch kommst. Prozessor kannst du wie gesagt behalten , der ist ok. Hast du diese Punkte erfüllt hast du für 220-270€ ca deinen PC auf einen guten aktuellen Stand gebracht auf dem du alles wieder auf schöner Quali spielen kannst ohne FPS-Einbrüche. Dann kannst du auch deinen bisherigen Monitor erstmal ordentlich auslasten. Wenn du dann wieder flüssig genug bist - aber erst dann- würde sich auch der 2k Monitor lohnen und du kannst auch mit reinem Gewissen und mit guter Bikdrate in dieser Auflösung daddeln😊 hoffe ich konnte dir helfen

Kommentar von Vyrox ,

Wau! Ich muss mich mal echt ausführlich bedanken, dass du dir die Zeit genommen hast! Die Welt braucht mehr Leute wie dich :)

Antwort
von priesterlein, 23

Kein Monitor hält in irgend einer Art und Weise eine Grafikkarte "zurück". Genauso wird keine Grafikkarte den Monitor "zurückhalten". Wenn man beim Kauf nicht darauf achtet, dass der Monitor die Pixelanzahl und Frequenz bietet, die man will, ist das ein menschliches Problem, die Grafikkarte kommt damit zurecht und der Monitor zeigt, was er zeigen kann und soll.

Die Wechselwirkung zwischen GPU und CPU kann man NICHT auf Grafikkarte und Display übertragen.

Kommentar von Vyrox ,

Die Frage ging auch genau andersrum. Wird der Monitor von der Grafikkarte zurückgehalten?

Antwort
von unpolished, 19

Na du wirst den Bildschirm mit deiner Grafikkarte schon in der Auflösung und mit 144 Hz betreiben können, nur eben fürs Spielen wird es dann gar nicht, bzw. kaum mehr reichen. 

Guck doch ob deine Grafikkarte Downsampling unterstützt. Dann kannst du dir ja mal anschauen wie es mit 1440P aussieht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community