Frage von sherlocked98, 104

Wird ein Polizist für Amtsbeleidigung belangt?

Hey, ich sehe mir gerade eine Polizeisendung an und bin nach einer Szene in der ein Polizist einen seiner Kollegen beleidigt auf die Frage gekommen. Wird ein Polizist, wenn er einen anderen Polizisten beleidigt, im selben Maße bestraft wie ein Zivilist? Oder greift stattdessen/ zusätzlich ein anderes Gesetz? Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Seehodil, 57

Es gibt keine "Beamtenbeleidigung" in Deutschland. Wir leben nicht mehr in der Kaiserzeit. 

Es gibt den Tatbestand der "Ehrverletzenden Beleidigung". Der kann aber von jedem und gegen jeden ausgesprochen werden. 

Kommentar von sherlocked98 ,

Danke :) Das Wissen geb ich gern weiter

Kommentar von schnonsi1 ,

sicher ? die 'Beamtenbeleidigung' gibt es nicht ? ich habe mal eine dokumentation gesehen , bei dem einem zivilist eine geldstrafe von 120 euro verhängt wurde , nachdem er eine polizistin beleidigte. Der Grund der Geldstrafe war laut der polizei der beamtenbeleidigung zu verdanken .

Kommentar von Seehodil ,

Ich zitiere:

"Im bundesdeutschen Strafrecht ist die Beamtenbeleidigung kein eigener Tatbestand. Ein Beamter ist hier nicht anders gestellt als ein anderer Bürger. Es handelt sich also um eine „normale“ Beleidigung gemäß § 185 StGB.

Dennoch gibt es bei der Beleidigung eines Amtsträgers, der nicht zwingend Beamter sein muss, eine verfahrensrechtliche Besonderheit: Während die Straftat grundsätzlich nur auf Antrag des Verletzten verfolgt wird, kann gemäß § 194 Absatz 3 StGB bei Amtsträgern auch der Dienstvorgesetzte des Beleidigten den Strafantrag stellen:

„Ist die Beleidigung gegen einen Amtsträger, einen für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten oder einen Soldaten der Bundeswehr während der Ausübung seines Dienstes oder in Beziehung auf seinen Dienst begangen, so wird sie auch auf Antrag des Dienstvorgesetzten verfolgt. Richtet sich die Tat gegen eine Behörde oder eine sonstige Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt, so wird sie auf Antrag des Behördenleiters oder des Leiters der aufsichtführenden Behörde verfolgt. Dasselbe gilt für Träger von Ämtern und für Behörden der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.“

Wikipedia, "Beamtenbeleidigung"

Kommentar von butterflyy321 ,

Habe das gerade auch nicht geglaubt und dann gegooglet, und es stimmt tatsächlich: https://anwaltauskunft.de/magazin/gesellschaft/strafrecht-polizei/505/beamtenbel...

Kommentar von Seehodil ,

Das ist genau so, wie die Hälfte der Deutschen meint, die "Ausweispflicht" würde ernsthaft bedeuten, man müsse immer einen Ausweis bei sich tragen...

Antwort
von Mignon4, 49

Vor dem Gesetz sind alle gleich. Ein Polizist wird bestraft oder freigesprochen wie jeder andere Bürger.

Bei einem Polizisten kann es - abhängig von der Schwere der Tat, vom Strafmaß und natürlich vom Delikt - zu disziplinarischen Maßnahmen kommen. Ein Polizist repräsentiert den Staat, er gehört zur Exekutive (ausführende Staatsgewalt). Von ihm wird deshalb insbesondere ein einwandfreier Lebenswandel erwartet.

Die Disziplinarmaßnahmen können schlimmstenfalls zur Aberkennung des Beamtenstatus und zur Kürzung oder sogar Aufhebung aller Pensionsansprüche führen.

Antwort
von MightyM01, 47

soweit ich weiß gibt es kein Vergehen wie Beamtenbeleidigung, für alle gelten die gleichen Gesetze. wenn du einen beamten beleidigst ist das auch nicht anders als wenn ein beamter einen anderen beleidigt, oder ein beamter dich beleidigt 

Antwort
von wfwbinder, 23

Beleidigung ist ein Antragsdelikt, wird also nur verfolgt, wenn der Beleidigte es anzeigt.

Dann wird es bei allen gleich verfolgt, bei gleicher schwere der Beleidigung.

Antwort
von Apolon, 3

Es gibt keine Amtsbeleidigung noch eine Beamtenbeleidigung !

Antwort
von Terri101, 18

Beamtenbeleidigung existiert nicht.

Es gibt §185 (Beleidigung) im StGB, dieser gilt für den normalen Bürger, als auch für Beamte.

Sie werden beide gleich bestraft, kommt natuerlich aber auch auf die Härte der Tat an.


https://dejure.org/gesetze/StGB/185.html


Antwort
von Bitterkraut, 22

https://dejure.org/gesetze/StGB/185.html Beleidigung - gilt für alle

Antwort
von silazio, 43

Bei Anzeige des anderen Polizisten, ja!

Antwort
von Ervo17, 14

Es gibt weder Amtsbeleidigung noch Beamtenbeleidigung noch i-was anderes Blödes.

Es gibt nur den § 185 StGB Beleidigung. Jeder Mensch wird danach verurteilt. Egal ob es dein Freund, der Polizist als Kollege, das kleine Kind vom Nachbar oder der Clown vom Zirkus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community