wird ein Flüchtling zu 100% abgeschoben wenn er eine Straftat begeht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt darauf an. Es kommen immer mehr Flüchtlinge unkontrolliert rein das bedeutet dann auch das es immer schwieriger wird das Verfahren gegen sie einzuleiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, ob ihm in seinem Herkunftsland der Tod droht und ob er überhaupt aus einem Land kommt, das ein ausreichendes Gefährdungspotential hat um dem Flüchtling Asyl zu gewähren. Es ist immer eine Abwägungssache.

Würde man ihn abschieben, obwohl er in seinem Heimatland getötet werden würde, dann käme das ja im Grunde der Todesstrafe gleich.

Wie das mit der Heirat aussieht weiß ich nicht. Heiratet er aber erst nachdem schon klar ist, dass er abgeschoben wird, dann wird die Behörde erst einmal sicher von einer Scheinehe ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zdbidbdn
11.02.2016, 21:53

Laut Pass ist er syrer.. und ist aber seit einem halben jahr mit seiner Freundin zusammen. Also kennen tun sie sich . Nur leider spricht er kaum deutsch. dachte auch eher das man heiratet wenn er noch im Gefängnis ist

0
Kommentar von marylinjackson
12.02.2016, 13:02

Selbst Terroristen dürften dann nicht abgeschoben werden, denn die Todesstrafe ist in ihren Ländern noch nicht abgeschafft worden.

So werden sich bei uns alle versammeln.

0

Durch Heirat bekommt man kein Asyl! Man erhält zunächst ein befristetes Bleiberecht. Allerdings ist die deutsche Freundin dann auch unterhaltsverpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bei einer Straftat wird man eigentlich abgeschoben & eine Heirat ist nicht so einfach, es wird dann natürlich geprüft wie lange ihr euch kennt, in welchem Kontakt ihr steht und und und. Der Staat ist nicht dumm, er weiß das viele Deutsche Menschen heiraten damit sie hier bleiben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für SIE ist es bestimmt wahre Liebe, für IHN? Niemals. So naiv kann man doch gar nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ololiuqui
12.02.2016, 02:28

Stimmt, so ein ekliger Flüchtling kann dort unmöglich lieben. Sind ja schließlich keine Menschen

3

Wie lange kennst Du ihn schon?

Heirate ihn nicht. Er nutzt Dich nur aus. Er will hierbleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Straftäter sollten nach meiner Auffassung grundsätzlich des Landes verwiesen werden. Wir haben in unserem eigenen Volk schon ausreichend unlautere Personen, und da müssen wir uns nicht auch noch unlautere Personen aus Drittstaaten einladen.

Hinsichtlich einer Heirat mag das zwar im Moment noch ein Ausweg sein, allerdings scheint es hier auch in anderen europäischen Staaten ein Umdenken zu geben.

Mir ist ein Fall aus der Schweiz bekannt, wo ein Migrant die Arbeit scheute. Die

Sozialsysteme belastete er, und dies dann mit der Heirat einer Schweizerin, mit der er dann auch noch mehrere Kinder hatte, rechtfertigte.

Durch ein höchstrichterliches Urteil des obersten schweizer Gerichts wurde er jetzt ausgewiesen.

Der Mann war also nichteinmal straffällig, er war ein Sozialschmarotzer.

Man muss bedenken, durch die Häufung von Unerfreulichkeiten sinkt die Toleranzgrenze, auch bei der Gesetzgebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung