Frage von Centario, 72

Wird durch die Geburt in den verschiedenen Sternzeichen die Unterschiedlichkeit von uns festgelegt, wie Charakter, Gesundheit usw?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LothardeDecker, 25

Hallo Centario,

zunächst einmal: In der Astrologie spricht man nicht von Sternzeichen, sondern von Tierkreiszeichen, die im Geburtshoroskop die Temperamente und entsprechende Schattierungen anzeigen (Feuerzeichen: Widder, Löwe und Schütze; Erdzeichen: Stier, Jungfrau und Steinbock; Luftzeichen: Zwillinge, Waage und Wassermann; Wasserzeichen: Krebs, Skorpion und Fische).

Nun kann man sich vorstellen, dass ein Mensch, in dessen Horoskop die Feuerzeichen vorherrschen (in denen also die Mehrzahl der Planeten = Energien bzw. Energiefelder, stehen), von seiner ganzen Persönlichkeit her anders "tickt" als zum Beispiel jemand, dessen Temperament eher ein subtiles Gefühlsleben (Planeten in den Wasserzeichen) anzeigt.

Um nun zu Deiner eigentlichen Frage zu kommen: In den Tierkreiszeichen wird die Persönlichkeit eines Menschen (mit allen entsprechenden Attributen) durch die Geburt nicht festgelegt - sondern nach dem "hermetischen" Prinzip wie oben, so unten lediglich angezeigt. Neben dem Kausalgesetz (Ursache und Wirkung) deutet die Hermetik auf ein ganzes anderes Prinzip, das C. G. Jung "synchronistisch" (bitte googeln) nannte.

Nach diesem hermetischen Prinzip funktioniert die Astrologie - aus rein naturwissenschaftlicher Sicht (kausalistisch = Prinzip Ursache und Wirkung) nicht nachvollziehbar.

Also: In den Tierkreiszeichen ist und wird nichts festgelegt - von wem auch? Ein Erklärungsmodell verweist jedoch auf den "karmischen" Zusammenhang, der sich u. a. in den Tierkreiszeichen (aber auch in weiteren astrologischen Parametern wie Planeten, Häusern, Aspekten = die Verbindung der Planeten miteinander, Aszendent etc.) offenbart - also zeigt.

Aus karmischer Sicht könnte man sagen, dass das gesamte Horoskop eines Menschen das Ergebnis seiner bisherigen Leben darstellt. In diesem Fall hätte ein Mensch also tatsächlich sein persönliches Horoskop bestimmt (jedenfalls in dem Sinn, dass es seine gesamte Persönlichkeit anzeigt, die sich aus den vielen Vorleben herauskristallisiert hat), weil es ja ein Abbild seines Karmas ist.

Wer den Karmagedanken nicht akzeptiert, sollte aber nicht vergessen, dass das Horoskop und damit auch die Tierkreiszeichen mit der Persönlichkeit eines Menschen korrespondieren. Und hier landen wir wieder bei der hermetischen Aussage "wie oben, so unten".

Wer das alles aber nicht "glauben" mag, wird ja nicht gezwungen zu glauben, sondern der Hinweis mag genügen, dass Astrologie nach festen Regeln und Prinzipien aufgebaut ist - wie jedes andere Lehrsystem auch. Es beruht allerdings eben nicht auf dem Kausalprinzip.

Deine Frage könnte also so beantwortet werden: Aus karmischer Sicht ist das Horoskop durch unsere Taten aus früheren Leben "festgelegt" (aber: wir haben es selbst festgelegt), aus hermetischer Sicht korrespondiert es mit dem, was wir als Persönlichkeit "darstellen". Die Tierkreiszeichen, in denen sich ja unser jeweiliger "Temperamentenmix" zeigt, bilden da keine Ausnahme, sind sie doch ein Bestandteil des Horoskops.

Aus hermetischer Sicht zeigen die Tierkreiszeichen, wie wir -  vom Temperament her gesehen, ticken: also eher feurig, erdig, Luft bezogen oder eher emotional. Warum das so ist? Lies mal bei Hermes Trismegistos nach, der dieses Prinzip auf den Punkt gebracht hat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tabula_Smaragdina

Kommentar von LothardeDecker ,

Hallo Centario,

zunächst einmal vielen Dank für die Auszeichnung "Hilfreichste Antwort".

Die Frage, die Du gestellt hast, bezieht sich auf ein Wissensgebiet, das Menschen schon vor mehr als 2000 Jahren interessierte. Für die damaligen Menschen war das Verständnis von unserer Welt, den Menschen, der Natur und den Vorgängen im Leben "mantisch" geprägt. Modern würden wir vielleicht "holistisch" sagen. Daher waren damals Astrologie und Astronomie nicht voneinander getrennt. Selbst die Astronomen des Mittelalters und der beginnenden Neuzeit waren alle in Astrologie geschult. Die alten Astronomen / Astrologen sahen also keinen Widerspruch zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos. Das bedeutet, für sie war das "hermetische Prinzip" völlig selbstverständlich. Und heute? Heute zeigt die Quantenphysik, dass der Beobachter (das Individuum) und das Beobachtete (das Universum) vermutlich ein- und dasselbe sind. Oder, anders ausgedrückt, ohne einen Beobachter existiert auch kein Universum. Das Universum wäre demnach eine Projektion des Geistes. Der Geist schafft also das Universum - ebenso, wie wir auch im Traum ganze  Welten erschaffen können.

Dieses Gedankengut hat auch Tradition in der "Advaita Vedanta", also in den altindischen Schriften, den Veden. Und in der Bibel heißt es: "Das Fleisch ist nichts nütze - der Geist ist´s, der da lebendig macht."

Okay, das noch mal kurz zur Ergänzung. Sollten Dich die Dinge, die Du angeschnitten hast, interessieren, solltest Du vielleicht mal überlegen, Dir ein entsprechendes Lehrbuch zuzulegen. Dort werden alle wichtigen astrologischen Aspekte genau erklärt. Dieser Hinweis für den Fall, dass Du Dich noch nicht so sehr mit der Astrologie beschäftigt hast.

Übrigens: Mein Bruder war sehr an der Astronomie interessiert und hat sich bereits als Jugendlicher ein Fernrohr gebaut. Vielleicht stammt daher auch mein Interesse für die Astronomie. Später kam dann die Astrologie hinzu. Anscheinend bin ich einer der wenigen, die sowohl das eine wie auch das andere gelten lassen können. Denn beide erklären unser Universum. Die Astronomie das äußere, die Astrologie das innere.

Antwort
von voayager, 28

Überleg mal, diese Sternzeichen sind Gasmassen, die etliche Lichtjahre von uns entfernt sind. Wie sollte denn der Wasserstoff und das Helium die bewerkstelligen. Und seit wnn beeinflussen diese beiden Elemente unser Leben eigentlich? Wäre dies möglich, dann müßte dies bei jeder Ansammlung von Wasserstoff und Helium auf Erden der Einfluß sich einstellen. Wo nämlich, ei dort, wo die entsprechenden Gasflaschen gelagert sind, also im Industriebereich, aber auch an div. Baustellen, denn auch dort sieht man sie zuweilen. Heliumflaschen, nein die findet man nicht auf Baustellen, wohl aber hin und wieder Wasserstoffflaschen,, es ind jene mit einer roten Farbe. Helium hingegen gibt es in div. Chemiewerken und es gibt auch einige unteirdische Heliumquellen in den USA. Manchmal verwenden Schauspieler Helium, wenn sie denn eine Micky Mausstimme sich zulegen wollen.

Fazit. man lasse es sein, diesen Unfug mit den Sternzeichen, die uns angeblich beeinflussen sollen. Was ich nicht ganz ausschließe ist möglicherweise die Tatsache, dass im Frühjahr geheckte Kinder ein wenig hormonell anders ausgestattet sein könngten, ist doch diese Jahreszeit die der sprießenden Säfte, der wallenden Hormone. Doch das ist jetzt nur mal eine vage Vermutung, die gänzlich falsch sien kann.

Antwort
von SturerEsel, 36

Ein glasklares Nein.

Mal im Ernst: Wie sollten Planeten und Sterne, die hunderttausende bis Billiarden Kilometer entfernt sind, das Leben von Menschen beeinflussen können?

Das ist eine tolle Sache, um Leichtgläubigen und Ungebildeten das Geld aus der Tasche ziehen zu können. Mit dem gleichen Erfolg kannst du auch eine Münze werfen!

Antwort
von beangato, 33

Nein.

Charakter formt sich durch Erzieheung.

Für Gesundheit ist jeder selbst verantwortlich.

Kommentar von Centario ,

Was wird dann durch Sternzeichen beeinflusst?

Kommentar von beangato ,

Gar nichts. Das ist nur Aberglaube.

Antwort
von WalterKovacs, 47

Nein, das ist Schwachsinn.

Aber die Leute die daran glauben wirst Du sicher nicht überzeugen können.

Sie greifen sich immer die Tugenden und Untugenden heraus die passen.

Du kennst bestimmt ein paar Leute in Deinem Umfeld die das gleiche Sternzeichen haben. Vergleiche sie. Du wirst sehen das ist Blödsinn.

Kommentar von Centario ,

Was wird dann durch Sternzeichen beeinflusst?

Kommentar von grtgrt ,

Rein gar nichts.

Antwort
von Andrastor, 27

Nein, wird es nicht.

Aus dem einfachen Grund weil Sternzeichen absolut keinerlei Bedeutung haben.

Das haben Astrologen vor kurzem wieder gezeigt, denn auf unserem Nachthimmel ist ein 13. Sternzeichen aufgetaucht, der Schlangenträger, welcher von Astrologen einfach ignoriert wird, obwohl er ebenfalls Einfluss haben müsste, wenn die Sternzeichen überhaupt Einfluss hätten.

Tatsache ist dass die Sternzeichen aus reiner Willkür benannt und ihnen dann Eigenschaften anhand ihrer Namen verliehen wurden.

Kommentar von Centario ,

Dann sind die Horoskope für umsonst?

Kommentar von Andrastor ,

Wenn man sie rein der Unterhaltung halber liest/hört/sieht, sind sie nicht umsonst, nein. Auch Comickstrips in Zeitungen sind nicht umsonst, wenn sie einen erheitern.

Aber die Sternzeichen verraten gar nichts über einen Menschen, in diesem Sinne sind sie absolut umsonst.

Antwort
von Buckykater, 18

Nein Sternzeichen sind recht willkürlich zusammengesetzt und beeinflussen gar nichts. Die meisten sind noch nicht mal wirklich in den Sternzeichen geboren daß sie haben weil sie sich im Laufe der Zeit verschoben haben. Auch hat jede Kultur unterschiedlich Sternzeichen. es gibt indianische, Ägyptische , westliche, indische, Maya, Aztekische , chinesische , keltische Sternzeichen. Sternzeichen sind eine reine Erfindung des Menschen. Die Sterne die ein Sternzeichen bilden sind Lichtjahre von der Erde und auch Lichtjahre von ein andere Entfernt und haben keinen Zusammenhang. Es sind riesige heiße  "kugeln" aus Gas und Plasma.

Antwort
von OnkelSchorsch, 17

Nein, Astrologie ist erwiesenermaßen kompletter Humbug.

Wenn du anderthalb Stunden Zeit hast, schau dir diesen Vortrag von Florian Freistetter an:


**************

Und dieses Video zeigt dir, was für ein Unsinn Astrologie ist, in wenigen Minuten:

Antwort
von hasenmagasen, 40

Kann man bestimmt etwas rein interpretieren, als rational denkender Mensch würde aber auch ich nein sagen:D

Kommentar von Centario ,

Was wird dann durch Sternzeichen beeinflusst?

Kommentar von hasenmagasen ,

nichts?

Antwort
von armabergesund, 19

der Glaube versetzt Berge...

Die Interpretation ist menschlich, nicht objektiv und vor allem nicht wissenschaftlich.

Es gibt mehr als nur eine Wahrheit. Manchmal ändern sich auch Diese...

Damit hätte MMW auch nicht gerechnet, dass einmal seine Aussage in Zweifel gezogen werden kann... ich glaube an die deutsche Bank, denn die zahlt aus, in bar.....

Antwort
von hydrahydra, 34

Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community