Frage von cyndrasil, 37

Wird die Zuckermenge für mich heute gefährlich?

So kurz gesagt, ich hab seit ich davon weiß extrem angst Diabetes zu bekommen (ich würde damit nie im Leben klarkommen). Auf jedenfall überschreite ich zwar die empfohlene Grenze hin und wieder mal, aber meide mittelmäßig auch an vielen tagen den Zucker komplett. Nur ist bei mir jetzt Kirmes und naja ich habe vorher schon etwa 80g zu mir genommen (was schon über der empfohlenen Dosis ist) bei der Kirmes werde/will ich wahrscheinlich ordentlich naschen und dann so etwa auf 200-300g Zucker kommen, besitze ich dann dort das Risiko auf Diabetes (sonst würde ich es ja lassen)

Antwort
von Cassiopeija, 8

Diabetes Typ 2 (und nur der hat etwas mit Ernährung zu tun) ist genetisch bedingt, weshalb er auch hochgradig vererbbar ist.

Trotz des Gendefekts muss er aber nicht zwingend zum Ausbruch kommen. Ungesunde Ernährung, Übergewicht und zu wenig bis gar keine Bewegung fördern den Ausbruch einer Insulinresistenz.

Umgekehrt kann man sagen, das gesunde Ernährung, Gewichtskontrolle und Bewegung (muss kein Leistungssport sein ;) ) den Ausbruch weit nach hinten ins hohe Alter verschieben kann oder den Ausbruch sogar verhindert.

Bist Du von von der genetischen Disposition nicht betroffen, wirst Du im üngünstigsten Fall erst dick und dann fettleibig. Ausserdem sorgt falsche Ernährung nicht nur für verfrühten Ausbruch.

Viele andere (Zivilisations-) Krankheiten z.B. das Herz- und Kreislaufsystem betreffend können entstehen.

Aber keine Panik, nur weil man mal etwas zuviel Süsses gegessen hat, hat das keine Folgen, es sollte nur kein Dauerzustand sein.

Antwort
von theantagonist18, 14

Wer überschreitet denn nicht ab und zu mal die empfohlene Menge? Wenn das nicht gerade jeden Tag ist, dann passiert auch nichts. Außerdem ist ein größerer Risikofaktor das Übergewicht. Treibst du oft Sport, so senkst du auch dein Risiko für allerlei Erkrankungen, inklusive Diabetes und kannst dir auch mal leisten dich etwas ungesünder zu ernähren. 

Antwort
von DaniSahnee, 19

Wenn du wüsstest wie viel Zucker ich am Tag zu mir nehme... & ich habe immer noch kein Diabetes

Antwort
von sonrec, 11

Lang anhaltender zu hoher Zuckerkonsum KANN zu Diabetes führen. Mal ordentlich über die Stränge schlagen macht einem gesunden Körper nix. 

Kommentar von Luckyzocker ,

Jaa und wie schon erwähnt kriegt man von zuviel Obst auch krebs *Augenroll*

Antwort
von Gargoyle74, 3

Der durchschnittliche Kalorienbedarf bei Frauen liegt bei circa 2000
kcal am Tag, bei Männern etwas höher. Davon sollten nicht mehr als 10 %
aus Zucker stammen. Das entspricht ca. 50 g Zucker für Frauen/Tag
(ca.100 g Gummibärchen) und 65 g Zucker für Männer/Tag (ca. 600 ml
Cola). Bedenken Sie allerdings, dass sich der Zuckerkonsum im Laufe
eines Tages ständig summiert. Es beginnt mit Marmelade, Honig,
Fruchtjoghurt, hinzu kommen süße Getränke, Kuchen, Schoko plus
versteckte Zuckerquellen aus würzigen Lebensmitteln (Saucen,
Fertiggerichte, etc.)

Antwort
von wilees, 12

Mit welchem Produkt auf einem Jahrmarkt glaubst Du denn 2-300 Gramm Zucker zu Dir zu nehmen?

Antwort
von Luckyzocker, 12

Jaaa und von zuviel Obst kriegt man auch Krebs...

Spaß beiseite: Erklärst du mir bitte den Zusammenhang von Diabetes und Zucker? Kenne bisher keinen!

Antwort
von ciroc, 17

80 Gramm Zucker ? 200-300 Gramm Zucker ?

Du kriegst kein Diabetes, das geht nicht von heute auf morgen. Aber diese Mengen sind schon enorm viel.

Kommentar von Luckyzocker ,

öööhm doch Diabetes fängt von heute auf morgen an.... da gibts keine Unterbrechungen oder sowas.

Kommentar von cyndrasil ,

Ähm ja es gibt ja bei den ganzen süßwaren keine Tabelle/Anzeige bei der die Menge des zuckersüßen erwähnt wird und ähm ja, ich gehe mal davon aus das 90% von allem dort nur Zucker ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten