Frage von Centario, 137

Wird die Wahl 2017 unser Leben verändern oder sind wir zum Schluß doch wieder die gleichen? Werden wir die Kraft haben, uns Besserem zuzuwenden?

Werden wir für Veränderungen einen hohen Preis bezahlen müssen und deshalb darauf verzichten?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 19

Wird die Wahl 2017 unser Leben verändern ...?

2017 wird aller Voraussicht nach eine äußerst "rechte" Partei, die AfD, in den Bundestag einziehen und vermutlich erneut eine Große Koalition die Regierung stellen. Damit vollzieht sich in zweifacher Weise das "Leben" der Bundesbürger als politische Staatsbürger: die Große Koalition wird von einer Ausnahme unverkennbar zu einem Regelfall; eine Rechtsaußenpartei wird das Ansehen Deutschlands in der Welt schmälern.

Werden wir die Kraft haben, uns Besserem zuzuwenden?

"Besserem" als was? Ich persönlich hätte nichts dagegen und fände es im Vegleich zu vorherigen Zeiten zweifellos "besser", wenn sich die Bürger im Lande weniger ihren Vorurteilen und Ängsten. sondern wieder mehr der Demokratie, den Menschen- und Freiheitsrechten, der Politik und der vernunftgeleiteten Besonnenheit zuwenden wollten, also beispielsweise keine Rechts- oder Linksaußenparteien wählen würden. Allerdings bin ich diesbezüglich skeptisch und fürchte, dass die Bürger "zum Schluß (!) doch wieder die gleichen" sind wie heute.

Werden wir für Veränderungen einen hohen Preis bezahlen müssen ...?

Das kommt darauf an, wie weit diese "Veränderungen" gehen würden, wieviele Bürger sich immer mehr von der Politik, der Demokratie und unseren freiheitlichen Werten abkehren wollen. Auf solche "Veränderungen" sollte tunlichst verzichtet werden!

MfG

Arnold

Antwort
von MrHilfestellung, 88

Ich denke nicht, dass sich viel ändern wird.

Spannend wird welche Koalition es geben wird. Entweder Rot-Rot-Grün (das Beste was passieren könnte), Schwarz-Rot-Grün oder eine andere.

Kommentar von Centario ,

Mit gelb ist wohl nicht mehr zu rechnen sein? Wer hat die denn zerschlagen, war es ein Selbstläufer?

Kommentar von MrHilfestellung ,

Vielleicht. Ich kann mir auch Schwarz-Grün-Gelb gut vorstellen, hoffe aber, dass das eher nicht passiert.

Kommentar von BTyker99 ,

Rot-Rot-Grün kommt aber nach aktuellen Umfragen eher nur auf knapp über 40%, das dürfte knapp werden...

Antwort
von adabei, 71

Ich denke nicht, dass mich die Wahl 2017 persönlich verändern wird. Ich habe auch noch Hoffnung und glaube nicht an den großen Rechtsruck.

Antwort
von whabifan, 55

Das hängt von dir ab. Du darfst nicht darauf hoffen dass die Politik deine Probleme löst, die musst du selber lösen. Das Problem ist halt dass viele Menschen nichts gebacken kriegen und der Politik daran die Schuld geben. 

Kommentar von Centario ,

Das sind gewählte Volksvertreter und eine sogenannte Art von Wortbruch ist doch nichts neues.

Kommentar von whabifan ,

Gut es ist auch nicht immer möglich alle Versprechen zu halten die man als Politiker macht. Aber darum geht es in meiner Antwort nicht.

Kommentar von Centario ,

Das habe ich schon verstanden, aber die VV geben doch von sich, wenn ihr uns wählt entscheiden wir für euch das Beste.

Antwort
von atzef, 38

Alles mögliche beeinflusst unser Leben, sicherlich auch die Bundestagswahl 2017. Aber inwiefern siehst du da Potential für eine gravierende Veränderung zum besseren oder schlechteren?

Stand heute wird es bei der GroKo bleiben und die AfD maximal so gerade eben ein zweistelliges Ergebnis bekommen. Wobei ich die eher deutlich niedriger sehe.

Kommentar von Centario ,

Deshalb frage ich schonmal, weil ich überlege ob es sich überhaupt lohnt zur Wahl zu gehen? Ich stelle schon gern meine Weichen etwas zeitig.

Kommentar von BTyker99 ,

Welchen Vorteil sollte es haben, nicht zur Wahl zu gehen?

Antwort
von rolfmengert, 33

Die Wahl wird unser Leben vorerst nicht verändern, da alle etablierten Parteien, also CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP, die sicher unter sich in irgend einer Konstellation zur Regierungsverantwortung kommen, keine grundsätzlichen Veränderungen herbeiführen werden. Da genau diese Parteien ja seit mehr als 15 Jahren an der Regierung beteiligt waren und nichts wesentliches verändert haben, wird das auch so bleiben, denn keine dieser Parteien hat tiefgreifende Veränderungen im Programm.

Die Veränderungen im Land, die durch den kontinuierlichen substantiellen Zuwachs an Muslimen zwangsläufig stattfinden, werden alle etablierten Parteien als schicksalsgegeben hinnehmen. Allerdings werden sie noch eine Weile halbherzige Opposition anmelden. Ich denke dabei an die zu erwartenden großen gesellschaftlichen Veränderungen, wenn Arabisch und Türkisch als weitere Amtssprachen eingeführt werden, wenn die Festtage neu bestimmt, die Dominanz der christlichen Lebensgewohnheiten massiv eingeschränkt wird (z.B. Abschalten der Kirchenglocken, Struktur der Friedhöfe, Mitsprache von Kirchenvertretern in ethischen Fragen, usw.) und die Scharia als gleichberechtigtes Rechtssystem per Gesetz etabliert wird.

Es wird auch aus der Bevölkerung zu schwachen Protesten kommen, wenn im Zuge der Integration von der deutschsprachigen Bevölkerung das Erlernen von Arabisch und Türkisch gefordert wird, d.h. die Integration wird nicht mehr auf das "Deutsche" hin, sondern von ihm weg gefordert werden. So werden zunächst von den Grundschullehrerinnen und -lehrern gute Arabisch- und Türkischkenntnisse gefordert werden, da ja schon jetzt in vielen Großstädten Deutschlands mehr als 80% der Kinder eine dieser Sprachen als Muttersprache mitbringen. Damit diese Kinder beruflich keine Benachteiligung erleben müssen, wird die Öffnung in Bezug auf ihre Sprache unerlässlich sein. Auch zahlreiche Universitäten werden die meisten Vorlesungen und Seminare auf Türkisch und Arabisch anbieten.

Ich denke damit, dass es ganz realistisch ist, nach der Wahl langfristig mit diesen Veränderungen zu rechnen. Alle redlich denkenden Demoskopen sind sich in dieser Hinsicht auch einig. 

Kommentar von Centario ,

Danke, es wird sich somit viel verändern und der einzelne denkt dann immer noch zZ, mich wird es ja nicht mehr betreffen.

Antwort
von paranomaly, 13

Politiker versprechen im Vorfeld immer viel, was sie aber hinterher nicht einhalten. Sie sagen die Umwelt sei ihnen wichtig, bauen aber weiter Kohlekraftwerke. Sie sagen, dass ihnen das Wohl der Menschen am Herzen liegt, setzen trotz mehrheitlichem Nein TIPP um. Sie halten an ihren Systemen fest, aber die Kluft zwischen Arm und Reich wird weiter und weiter gehen. Dies wird zu Konflikte und Unruhen führen.

Solange die Politiker ihre Systeme nicht ändern, wird es so bleiben. 

Antwort
von lesterb42, 10

Veränderung ist für sich kein Wert. Das System in dem wir leben ist nicht fehlerfrei, aber das beste das praktisch möglich ist. Eine Bundestagswahl wird daran nichts wesendliches ändern. Man würde damit auch die  Macht der Politik überschätzen.

Antwort
von epsi11, 62

Wie das Ergebnis auch ausfällt, wir werden die Wahl haben. In die Zukunft sehen ist schwierig vor allem wie soll das gehen? Es liegt an uns Menschen.


Kommentar von Centario ,

Denke ich erstmal auch.

Antwort
von BTyker99, 17

Ich denke nicht, dass wir uns "Besserem zuwenden", was auch immer du damit meinst ;-)

Vermutlich wird es ungefähr genau so weitergehen, wie es jetzt schon der Fall ist. Ich versuche natürlich zur Wahl zu gehen, aber große Hoffnung habe ich nicht.

Antwort
von josef050153, 5

Es gilt (wie immer) die Grundregel: Die oben sind, bescheißen die Unteren. Je weiter unten du bist, desto mehr wirst du folglich beschissen.

Antwort
von soissesPDF, 11

Die Wahl wird nichts verändern.
Einem Besseren werden "wir" uns nicht zuwenden.
Und ja, es wird verflucht teuer werden.

Jede Party muss einmal bezahlt werden, auch die neoliberale.

Antwort
von 1900minga, 42

Haben Wahlen je etwas verändert

Kommentar von Centario ,

Wenn du so fragst denke ich an die Schröder-Wahl 98. Mehr CDU konnte ich mir in meinen Träumen nicht vorstellen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Und wa genau hat sich da für dich groß verändert? Oder redest du von Veränderungen im Parlament? Aus deiner Frage wird man nich so richtig schlau.

Kommentar von Roderic ,

...1933 ??

Kommentar von 1900minga ,

Dann korrigiere ich meine Aussage:
Haben Wahleb je etwas positiv verändert?

Kommentar von Centario ,

@Bitterkraut , wer das nicht gemerkt hat was mit Kanzler Schröder für eine Politik eingezogen ist der kann nur im Ausland gelebt haben. Mein Kommentar dazu ist auch deutlich.

Antwort
von HerrWurstHeinz, 50

ich glaube es gibt wieder eine GroKo :-/

Kommentar von Centario ,

Da kannst du gleich schreiben "Grokodil" :-( . Alles in einer Hand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community