Frage von Kunstfleisch, 41

Wird die Typklasseneinstufungen der deutschen Autoversicherungen teilweise bewusst zugunsten Deutsche Autos gegenüber bsw. asiatischer Konkurrenz vorgenommen?

Antwort
von BenniXYZ, 2

Diese Frage steht schon zig Jahre im Raum. Mit dem Instrument Internet und der allgegenwärtigen Datensammelwut, würde es irgendwann auffallen, wenn manipuliert wird. (So wie beim ADAC oder auch wie beim Abgasskandal)

Von daher denke ich, das deine Vermutung wahrscheinlich vor ein paar Jahren richtig war. Doch in der heutigen Zeit kann nichts mehr gedreht werden. Es ist  alles zig mal gespeichert und für zu viele Unbeteiligte einsehbar.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 13

Ich weiß es nicht, kann es mir aber nicht so ganz vorstellen, nachdem ich weiß, dass gerade beliebte deutsche Volumenmodelle teils recht hoch eingestuft sind. Oder jedenfalls nicht auffällig niedrig.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 9

Vermutlich Niemand hier hat Einblick in die Statistiken. Und die, die es haben, werden es nicht öffentlich kundtun, falls eine Manipulation stattfinden sollte.

Antwort
von Menuett, 27

Nein, gerade BMW, VW Golf haben eine Typeneinteilung, die den Versicherungsnehmer sehr viel mehr zahlen lässt als für einen Toyota.

Kommentar von Skinman ,

Stimmt so pauschal natürlich auch wieder überhaupt nicht. Beispiel:

VW Golf Bj 2016 => beginnt bei Typklasse 13.

http://www.autoampel.de/treffer?golf_2x9x903e763x3473f31908ca1

Toyota Auris Bj 2016 => beginnt bei Typklasse 17.

http://www.autoampel.de/treffer?auris_4x9x93e763x3473fb048b0a1

Kommentar von Kunstfleisch ,

Genau das ist mein Ansatz gewesen

ich meine das auch nicht pauschal und grundsätzlich , aber der Auris ist z.B ein Konkurrent für den Golf wo man sicher verhindern möchte das jemanden auf die Idee kommen könnte da abzuwandern

Deutsche Autozeitschriften bewerten ja seit Jahrzehnten permanent vor allem Produkte durch die Bank aus dem VW Konzern als Testsieger. gerüchteweise werde diese Zeitungen ja auch gut bezahlt als bester Anzeigenkunde und evtl. auch mehr

Bei jedem Test weiß man vorher schon wer gewinnt

Genauso wie VW aber bei den Dieselskandal in voller Absicht betrog und von der deutschen Regierung, dem Land Niedersachsen, Umweltbehörde und des Kraftfahrbundesamt unterstützt und gedeckt wurde , habe ich nun  auch das Gefühl , das auch bei den Versicherungen politischer subtiler Druck über Lobbyisten seitens der deutschen Konzerne ausgeübt werden könnte.

Beim ADAC wusste man ja bis zum Aufdeckung des Skandals ja auch wie Testergebnisse und bewusste "Kauffördernde Manipulationen" aussahen

Siehe die unverhältnismäßig extrem hohe Typeinstufung des Spritsparwunders Mitsubishi Space Star bsw. gegenüber einem VW UP, Skoda Citigo oder Seat Mii als Beispiel. 

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 15

Wie hoch die Kosten für die Kfz-Versicherung ausfallen, hängt unter anderem von der Typklasse des versicherten Fahrzeugs ab. 

Für die Versicherungen spiegeln sie das Schadensrisiko eines Autos wider. Dementsprechend fallen für Autos mit hoher Typklasse höhere Versicherungsbeiträge an als für Fahrzeuge mit einer niedrigen Typklasse

 Zu den großen Verlieren gehören etwa der BMW 2erActive und Gran Tourer (216i, 218i, 220i und 225xe), die sich sowohl in der Haftpflicht als auch in der Vollkasko um drei Klassen verschlechtern. 

Auch der Opel Mokka 1.6 CDTi mit 136 PS steigt in der Haftpflicht um drei Klassen. In der Teilkasko steigt der Audi A5 2.0 TSFI (1. Generation, 230 PS) sogar um vier Klassen.

Das geht nach Anzahl der Unfälle und Schäden die so ein Modell hat und wen es steigt kann man sich bei den Nichtskönnern von Fahranfängern bedanken die so ein Modell mit viel PS fahren wollen und nicht damit umgehen können und Unfälle bauen 

und auch die schwere der Unfälle ist damit drin also wen sich da 4-5 Personen zu Tode fahren wird das mit erfasst und fließt in die Typenanhebung ein . 

Es wird auch das Alter der Fahrzeug berücksichtigt die sind selbst in hohen PS Klassen günstiger als Kleinwagen von heute . 

Da spielt nicht die Herkunft eine Rolle egal aus Europa oder USA Asien .

http://www.autobild.de/artikel/typklassen-2017-in-der-kfz-versicherung-1288049.h...

Antwort
von schleudermaxe, 9

... weder teilweise, noch bewußt, und zu gunsten schon gar nicht, so jedenfalls die Typklassenverzeichnisse.

Antwort
von erobine, 31

Nein, wird sie nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten