Frage von nana30, 140

Wird die Risikolebensvericherung ausgezahlt wenn man raucher war?

Hallo, mein vater ist letzten monat an lungenkrebs gestorben. Beim abschluss der Risikolebensvericherung hat er angegeben das er nicht raucher ist. Zu dem zeitpunk war er es seit 3 jahren. fünf jahre nach abschluss der versicherung hat er wieder angefangen zu rauchen. Und hat letzten sommer die diagnose lungenkrebs bekommen. Meine frage nun, wird die versicherung ausgezahlt oder nicht? Achja, er wurde im februar an der lunge und speiseröhre operiert und er ist dann eine woche später an herzversagen oder nieren ersagen gestorben. Also die todesursache war nicht der lungenkrebs.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 140

Ja, an die begünstigte Person, wenn sie die Sterbeurkunde und die Police vorlegt.

Kommentar von nana30 ,

Mein papa ist an lungenkrebs letzten monat verstorben. Wird es auch ausgezahlt wenn er raucher war?

Kommentar von Seeteufel ,

Wenn es nicht ausdrücklich ausgeschlossen war, selbstverständlich.

Denkt daran den Tod der Versicherung zu melden.

Kommentar von DerHans ,

Wenn er falsche Angaben gemacht hat, natürlich nicht. Dann bekommt ihr nur die eingezahlten Beiträge, minus der angefallenen Kosten erstattet.

Kommentar von egglo2 ,

Wenn er bei den Gesundheitsfragen beim Abschluss der Versicherung angegeben hat, dass er Raucher ist, muss die Versicherung zahlen.

Hat er angegeben, Nichtraucher zu sein, wird die Versicherung die Zahlung verweigern.

Kommentar von nana30 ,

Meine mutter sagt das er angegeben hat das er raucher ist. Vielen Danke 

Kommentar von DerHans ,

Was er gesagt hat, spielt keine Rolle. Es gilt, was im Vertrag angekreuzt ist.

Kommentar von nana30 ,

Im vertrag steht das er raucher war. 

Kommentar von FreierBerater ,

"Im vertrag steht das er raucher war."  ==> Dann verstehe ich deine Frage nicht...!!!

Antwort
von EdnaImmers, 135

Die Auszahlungsbedingungen stehen in dem Versicherungsvertrag ...

 Pauschal kann man nur sagen: ja, beim Tod der versicherten Person - an die begünstigte Person

Antwort
von Seeteufel, 129

Nur bei Tod des Versicherten und dann an den/die Berechtigte/n der/die im Vertrag eingetragen ist.

Diese kann zu Lebzeiten des Vers.nehmers jederzeit geänderter werden.

Antwort
von herja, 136

Natürlich, beim Tod des Versicherten.

Kommentar von nana30 ,

Mein papa ist letzten monat an lungenkrebs gestorben. Er war raucher. Wird es trotzdem ausgezahlt?

Kommentar von kim294 ,

Was hat er denn für Angaben beim Antrag gemacht? Wurde dort gefragt, ob er Raucher ist?

Kommentar von nana30 ,

Er wurde gefragt und er hat ja gesagt

Kommentar von DerHans ,

Wenn er im Antrag angekreuzt hatte, dass er Nichtraucher ist, habt ihr ein Problem.

Kommentar von nana30 ,

Er hat gesagt das er raucht

Kommentar von kim294 ,

Dann dürfte es keine Probleme geben. Vermutlich hat er aufgrund der Tatsache, dass er Raucher ist, ja auch höhere Beiträge gezahlt.

Sofern er nicht bei Antragsaufnahme bereits krank war und dieses verschwiegen hat, sollte alles OK sein.

Kommentar von DerHans ,

Wenn er die Frage richtig beantwortet hat, hat er ja auch die entsprechende Prämie gezahlt.

Ein Problem gibt es nur, wenn er bereits in einer Behandlung war, als der Vertrag geschlossen wurde. Das wird dann natürlich überprüft.

Kommentar von nana30 ,

Als meine eltern die versicherung abgeschlossen haben war er noch nicht krank. Die krnkheit wurde letzten sommer festgestellt. Und die versicherung hat er vor 5 jahren abgeschlossen.  Danke für die schnellen antworten

Antwort
von Apolon, 114

Kontaktiere einfach den Versicherer, der kann dir dann auch mitteilen, an wen das Geld ausgezahlt wird.

Gruß N.U.

Kommentar von Falkenpost ,

Es war nicht die Frage, AN WEN das Geld ausgezahlt wird, sondern OB.

*Kopfschüttel*

Kommentar von Apolon ,

@Falkenpost,

sorry - aber du scheinst ja sehr witzig zu sein.

Woher soll ich wissen, ob das Geld ausgezahlt wird, denn die Risiko-LV könnte ja auch an einen Darlehensgeber abgetreten sein.

Erst denken, dann schreiben!

Gruß N.U.

Kommentar von Falkenpost ,

@Norbert Uhrig:
Wirklich erst denken - dann schreiben!!

Auch das ist völlig irrelevant, da er nicht gefragt hab, ob das Geld an IHN ausgezahlt wird oder JEMAND ANDERES. Selbst ein Darlehensgeber hat Interesse daran, dass er an sein Geld kommt.

Also halte mal den Ball flach und versuche die Versicherungsthemen zu verstehen.

Kommentar von Apolon ,

Du hast vergessen bei deiner Antwort nach zu denken und nur Unsinn geschrieben.

Daher wäre jeder weitere Hinweis unsinnig.

Ende!

Kommentar von Falkenpost ,

Wieso? Trau dich! Es ist vollkommen irrelevant, an wen die Versicherung ausbezahlt wird. An eine Bank, die Schwiegermutter oder den lieben Herrgott.

Die Frage ist schlicht und einfach oben beschrieben. Wenn du nun darauf herumreitest

  • "Wird die Risikolebensvericherung ausgezahlt, wenn man Raucher war?"

Deine Antwort:

  • "Kontaktiere einfach den Versicherer, der kann dir dann auch mitteilen, an wen das Geld ausgezahlt wird."

Die Frage lautet NICHT: "An wen wird meine Versicherungsleistung ausbezahlt?"

Kann es sein, dass du irgend etwas grundsätzlich nicht verstehst? Und... wer hat dir eigentlich den Titel "Expertenantwort  - aufgrund fachlicher Qualifikation" verpasst?

Antwort
von FreierBerater, 98

Zunächst mal müsste man versterben - der Rest zeigt sich dann...!

Merke: Unklare Fragen erbringen unbrauchbare Antworten!

Kommentar von nana30 ,

Ich habe schon alle antworten bekommen die ich brauchte.

Kommentar von nana30 ,

Unter den anderen antworten habe ich alle klar erklärt. 

Antwort
von Allexandra0809, 118

Nur, wenn die versicherte Person stirbt, sonst nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten