Frage von TobyScience, 71

Wird die Menschheit jemals den Mars bevölkern „können” wenn die Erde systematisch zerstört wird?

Antwort
von Buckykater, 19

In fernerer Zukunft vielleicht ja. es gibt aber einige Probleme. Der Mars ist zu klein um eine dichtere Atmosphäre dauerhaft zu halten. Man müsste eine künstliche Erzeugen und auch ständig für Nachschub sorgen. Der Mars hat keine Magnetfeld. Die für Erdbewohner sehr gefährlichen und gar tödlichen Anteile der Sonnenstrahlung treffen ungehindert auf seine Oberfläche . Man müsste ein künstlichen Magnetfeld erzeugen.  es würde auch ziemlich lange dauern den Mars durch terraforming bewohnbar zu machen. Eine lange Zeit könnten wir nur in Stationen  unter der Oberfläche oder mit sehr dicken Schutzwänden überleben. Pflanzen und auch andere Dinge müsste man natürlich von der Erde mitbringen. Nach langer Zeit könnte dadurch eine Atmosphäre entstehen sie für uns geeignet ist aber man müsste diese auch ständig künstlich aufrecht erhalten. in absehrbarer Zukunft aber haben wir nur eine Welt. Darum sollten wir auch besser mit ihr Umgehen. Der Film der Marsianer macht ziemlich deutlich wie sehr wir von der Erde und der Natur abhängen. er ist ziemlich realistisch. 

Antwort
von JTKirk2000, 27

Um den Mars bevölkern zu können, müsste die Menschheit zum umfangreichen Terraforming fähig sein und das ist - jedenfalls auf dem für den Mars - erforderlichen Niveau noch keineswegs absehbar. 

Andererseits stellt sich mir die Frage, ob es, abgesehen von der technischen Möglichkeit überhaupt moralisch vertretbar ist, dass die Menschheit auf einen anderen Planeten übersiedelt, wenn sie die Erde schon "systematisch zerstört"? 

Wenn die Menschheit so wenig aus ihren bisherigen Fehlern lernt, dass eine systematische Vernichtung der Erde irgendwann die Folge ihrer Entwicklung ist, dann hat die Menschheit auch nichts anderes verdient, als das Schicksal, welches sie selbst für die Erde herbeigeführt hat, zu teilen.

Antwort
von Roderic, 17

Die Menschheit kann die Erde nicht zerstören.

Die Menschheit kann nur die Menschheit zerstören.

Und vielleicht, in ferner Zukunft, wenn sie sich richtig systematisch anstrengt, auch alles höhere Leben auf diesem Planeten.

Aber nicht die Erde und auch nicht das Leben an sich.

Dazu müsste jede Zelle, jede Bakterie, jedes Stückchen DNS ausgerottet werden und dafür brauchts schon eine kosmische Katastrophe gigantischen Ausmaßes.

Für den Fortbestand des Lebens genügt das Überleben einer einzigen Bakterie auf irgendeinem Gesteinsbrocken. Und die können ganz schon hartnäckig sein, wenns um deren Fortbestand geht.

Warum sollte die Menschheit den Mars besiedeln?
Um dort eine sich selbsterhaltende Biosphäre zu schaffen, muss ständig so viel Energie in das System gepumpt werden, daß mit der gleichen Menge an Energie die Probleme auf der Erde, die die Menschheit nötigen würden, sie zu verlassen, tausendmal gelöst werden könnten.

Mag sein, daß die Menschheit "dumm" ist. Dumm genug, um sich selbst zu zerstören.
Aber wenn sie das tatsächlich tut, was offensichtlich deiner Meinung nach ja wohl unmittelbar bevorsteht, dann tut sie das...

...wirtschaftlich.

und verplempert nicht noch mehr wertvolle Resourcen auf ein Projekt, daß nur kostet aber nichts einbringt.

Antwort
von Samy795, 33

Theoretisch möglich ist das schon, praktisch gesehen muss dazu aber noch verdammt viel passieren. Es muss eine ausreichend Atmosphäre geschaffen werden, diese muss mit Atemluft (nicht nur Sauerstoff!) angereichert werden, und letztlich braucht man noch Unmengen an Wasser (zB. aus Meteoriten).
Das gesamte System muss dann aber natürlich auch noch stabil gehalten werden.
All in all wird das mehrere Millionen Jahre dauern, es ist zu bezweifeln, dass es da noch Menschen geben wird. Und selbst wenn, wer finanziert so ein langwieriges Projekt?
Es wäre deutlich einfacher, billiger und sinnvoller, wenn man dafür sorgt, dass die Erde bewohnbar bleibt.

Antwort
von Franz1957, 20

Nein, nicht "die Menschheit", sondern höchstens eine Gruppe von Ultrareichen würde für sich und ein paar benötigte Spezialisten den Umzug zum Mars finanzieren können. Für mehr Auswanderer wären auch die physikalischen Voraussetzungen kaum zu verwirklichen. Alleine der Energieaufwand für den Transport pro Kopf ist so groß, daß alle Kraftwerke der Welt zusammen zu wenig leisten, um nur den laufenden Erdbevölkerungszuwachs zum Mars zu schaffen.

Antwort
von nematode, 17

Angenommen, es würde gelingen, auf dem Mars eine für uns überlebensfähige Umgebung zu schaffen. Dann ist "Menschheit" zu definieren. Ca. 6 Milliarden Menschen dorthin zu bringen ist doch ein Ding der Unmöglichkeit.

Oder?

Und dann: Wer will den schon auf dem Mars wohnen? Lies mal auf Wikipedia nach. Das ist ein ganz unwirtlicher Planet. Ich wollte da nicht tot über´m Zaun hängen.

Antwort
von kami1a, 17

Hallo! Das ist technisch sehr schwierig aber wir müssen wohl irgendwo hin. 

Der Wissenschaftsjournalist und Physiker Ranga Yogeshwar sagte kürzlich in Einer Sendung des ARD sinngemäß :  Machen wir so weiter brauchen wir in nicht mehr ferner Zukunft ( vielleicht schon in 50 Jahren ) 3 Erden. 

Haben wir 3 Erden? 

  • In 15 Jahren wir eine Waldfläche vernichtet die 5 x so groß ist wie Deutschland. Wie lange geht das? Früher lebte der Mensch im Einklang mit der Natur - heute ist er dabei alles - und auch sich selbst - zu vernichten. 100 Tierarten lässt er täglich aussterben.  Der Mensch vernichtet die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht.
  • Dabei  ist der Anstieg globaler Temperatur nicht mehr zu stoppen. Wir verlieren also permanent Land an Wasser - die bewohnbare Erde wird kleiner. Zudem werden zunehmend die Permafrostböden durch die Steigenden Temperaturen angefressen. Diese enthalten ca. 1700 Milliarden Tonnen organischen Kohlenstoff, Überreste von Pflanzen und Tieren aus Tausenden von Jahren. Die schmelzenden Permafrostböden beschleunigen den Klimawandel rasant - eine Spirale die dann nicht mehr zu stoppen ist.

Die bewohnbare Erde wird in rasantem Tempo kleiner und wir in rasantem Tempo mehr. Aber reicht der Mars? 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von krow1, 16

Theoretisch ist es möglich... Nebenbei; beim Film "Der Marsianer" wurden die umstände und Technischen Mitteln, wissenschaftlich überprüft und als Realistisch eingeschätzt. Steht in Wikipedia. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community