Frage von mit19900, 188

Wird die Lebensdauer verkürzt, wenn man eine Core i5 6600k übertaktet?

Laut dem (K) darf man diese CPU übertakten. Doch sollte man das wirklich tun?

Antwort
von LordMunkay, 148

Ja im Normalfall verkürzt das die Lebensdauer. Ich persönlich mache das so, dass ich meine CPU nicht übertakte solange ich mit der Leistung zufrieden bin. Sobald die CPU an ihre Grenzen kommt übertakte ich sie.

So kann es mir relativ egal sein, ob die CPU etwas weniger lange lebt, da sie sich für mich dann eh schon am Ende der Nutzungsdauer befindet.

Solltest du wirklich übertakten musst du aber auf jeden Fall einen richtig guten Kühler haben. (Auch so ist gute Kühlung wichtig, wenn dir die Lebensdauer wichtig ist) Momentan bringt der 6600k aber auch ohne Übertaktung genug Leistung finde ich.

Kommentar von mit19900 ,

Ist dieser hier gut geeignet fürs übertakten? 

  • Thermalright HR-02 Macho Rev. B   

Oder doch lieber eine Wasserkühlung wie dieser hier

  • Raijintek Triton Core
Kommentar von LordMunkay ,

Also ich habe genau diesen Kühler auf meinem 6600k sitzen und kriege unter Last ohne zu übertakten Temperaturen bis zu 43 Grad. Da ist also auf jeden Fall noch Luft nach oben zum Übertakten.

Was du bei dem Kühler beachten musst, ist dass der Hersteller für den 1151er Sockel noch spezielle Unterlegscheiben anbietet, die du dir beim Hersteller gratis bestellen kannst. Siehe die Anmerkung ganz am Ende dieser Seite: http://www.thermalright.de/kuehler/42/macho-rev.-b

Ansonsten ist das Ding echt monströs, ziemlich pfrimelig zu montieren, aber naja wie gesagt kühlen tut er gut!

Naja ich denke mal das ist eine Frage des Budgets. So wie ich das sehe taugt die WaKü nur wenn du noch extra bessere Lüfter dazu kaufst und dann bist du da wsl bei 120€. Das kühlt dann vlt ein paar Grad mehr, wenn du Glück hast - also ich würde einfach bei Luftkühlung bleiben.

Ein gutes Gehäuse mit ordentlicher Kabelführung und einigen Gehäuselüftern ist da dann natürlich auch Pflicht. Kannst dir ja mal das Fractal Design R5 anschauen oder die Nanoxia Deep Silence Serie.

Antwort
von ichweisnix, 96

Jain. Zunächstmal ist es so, das selbst eine Verkürzung der Lebensdauer von 50 auf 20 Jahre praktisch egal sein dürfte.

Zum Anderen ist das entscheidende für die CPU die Temparatur der CPU und weniger die Taktrate. Mit der Taktrate steigt aber die Verlustleistung überproportional und damit bei den gleichen Kühlsystem die Temparatur. Umgekehrt bedeutet das, das die maximal mögliche Taktrate vor vom Kühlsystem abhängt. Ferner ist wichtig, das das Netzteil und das Mainbord den ensprechenden Strom liefern kann.

Die CPU hat übrigens einen eingebauten Überhitzungsschutz, d.h. bei zu hoher Temparatur wird die CPU wieder runtergetacktet.

Deutlich mehr aufpassen muß man mit der Spannung. Es ist möglich die Spannung zu erhöhen um noch höhere Taktraten zu erreichen. Mit der Spannung steigt die Verlustleistung allerdings zusätzlich noch einmal quadratisch. Mit einer zu hohen Spannung läßt sich eine CPU sehr schnell ins Jenseits jagen.




Kommentar von Kaen011 ,

Wenn wir eine Lebensdauer von 50 Jahren hätten..

Antwort
von myltlpwny, 112

Der Verschleiß einer CPU ist so gering, dass die CPU eher veraltet als verschlissen ist, bis man eine neue einbaut. Selbst bei übertakteten CPUs ist dies der Fall. 10-25Jahre hält eine CPU je nach Betrieb und wenn man es mit der VCore und den Temperaturen nicht übertreibt.
Bei deiner CPU geben OC Foren an, dass man 95°C unter Prime95 nicht übersteigen kann. Throttlen wird die CPU bei 100°C.
Ich selbst habe mir beim OC eine Temperatur-Obergrenze von 85°C unter Prime95 (2Stunden Test bei 1344k) gesetzt, dabei gehe ich nicht über 1.4V (maximal empfohlen 1.5V). Im 24Stunden Dauerbetrieb wird er dann die 70°C nur sehr sehr selten erreichen.

Antwort
von Kaen011, 53

"Laut dem (K) darf man diese CPU übertakten"

Das hat mit dem "k" garnichts zu tun. Das "k" steht für einen freien Multiplikator nicht mehr und nicht weniger. 

Wenn du übertaktest verlierst du die Garantie des prozessors außer du hast eine erweitere Garantie (PPTP) gekauft.

Durch die höheren Temperaturen wird die Lebensdauer der teile verkürzt daher sollte ausreichend Kühlung vorhanden sein, dann spricht allerdings nichts dagegen. Schließlich hast du ja auch extra geld für den freien Multiplikator und den "Z" chipsatz bezahlt. Wenn du jetzt nicht übertaktest hast du geld verschwendet.

Expertenantwort
von Marbuel, Community-Experte für Computer, 71

Was spielt das für ne Rolle? Wenn man es nicht übertreibt, dann ist das im nicht relevanten Bereich. Bis die kaputt gehen würde hättest du sie aufgrund von Alter schon zweimal wieder getauscht. Ich musste noch nie eine CPU wechseln, weil sie kaputt war. Es war bisher immer wegen dem Alter. Von daher würde ich mir da mal sowas von keine Gedanken machen, wenn es nicht im absoluten Grenzbereich ist.

Antwort
von kelzinc0, 82

Es läuft mehr storm durch von daher hat es eine kürzere lebensdauer aber generell wirst du eine CPU nicht bis zum ende der Lebensdauer nutzen, habe hir noch einen übertakteten core2duo rumfliegen der ist fast 10 jahre alt zwar schon länger außer betrieb aber er funktioniert einwandfrei

Antwort
von JohnWilliams, 73

Übertakten ist generell kein Problem bezüglich Lebensdauer, solange man es nicht übertreibt. Wenn du ein quadcore 3,5 auf bspw 3,8 übertaktest wird das keine Probleme bringen. Man sollte vor allem mit entsprechenden Programmen alles überwachen...Core Temp usw.

Kommentar von mit19900 ,

Habe da so einen OC Knopf. Kann ich den drücken?

Antwort
von TheTrollman, 57

Ja natürlich

Wenn mehr Strom durch die winzig kleinen Strukuten fließt, dann wird das Material aus denen dieses Strukturen bestehen auch mehr belastet.

Antwort
von anti398, 72

Was willste damit machen ?
Brauchst du es ?

Ja, du hast für das K am ende 100€ mehr bezahlt. Es gibt die meisten Prozessoren nähmlich auch ohne K.
Also würd Ich es auch nutzen.

Kommentar von mit19900 ,

Ich habe das Asus z170 Gaming Pro Mainboard mit einem ROG Panel. Übertaktet sich die CPU automatisch oder muss ich im BIOS manuell einstellen. Bei dem ROG Panel gibt es einen OC Knopf. Ich denke mal das dann die CPU automatisch übertaktet wird. Dann habe ich noch gelesen das man den Jumper auf eine bestimmte Position setzen muss um zu übertakten. Was hat es damit auf sich?

Kommentar von anti398 ,

Standartmäßig müssen keine Jumper umgestellt werden. Ich habe schon alle möglichen Porzessoren übertaktet und musste noch nie einen Jumper umstellen. Wenn Sie über das bios übertakten wollen, sollten Sie den multiplikator erhöhen, aber nicht die bus geschwindigkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten