Wird die Kristallisation gestört?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast das ganze Internet abgesucht? Kannst du mir bei Gelegenheit verraten, wie man das macht?

Zur Kristallisation - Das sollte bis zu einem gewissen Grad klappen. Man benutzt z.B. Ultraschallbäder, um schwerlösliche Stoffe schneller in Lösung zu bringen. Auf der anderen Seite gibt es Geräte zur Bestimmung des Gefrierpunkts, bei denen es genau andersrum läuft. Die Flüssigkeit wird unterkühlt (also z.B. Wasser unter den Gefrierpunkt abgekühlt, es bleibt aber Flüssig) und dann wird ein darin befindlicher Draht in Schwingung versetzt und erst dadurch erstarrt das Wasser zu Eis.

Wenn man jetzt mal eine Lösung von Kochsalz nähme und die mit Ultraschall beschallt und dann dass Wasser verdampfen lässt, kommen, so vermute ich, kleinere Kristalle raus, als wenn man das Wasser in Ruhe lassen würde. Ganz verhindern lassen dürfte sich die Kristallisation aber nicht, da vermutlich die elekrtrostatische Anziehung zwischen den Ionen zu stark ist, als dass der Ultraschall da was ausrichten könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich zunächst plausibel an.

Eine Google-Suche nach

Kristallisation Ultraschall

legt jedoch das Gegenteil nahe - Ultraschall begünstigt die Kristallbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Luft, bei den üblichen Temperaturen, bildet sich sicher nicht kristallförmig aus, auch wenn da viele gleichartig aussehende Teilchen "drin stecken". So was passiert bestimmt erst bei sehr tiefen Temperaturen um den absol. Nullpunkt herum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbincoolxdsda
29.11.2015, 00:10

Ich weiß, aber ich meine sagen wir jetzt eine Pflanze kristalliert wegen der Kälte - ist dasselbe Prinzip - würde die Kristallisation dann gestört werden, wenn eine Fledermaus mit Ultraschallwellen Schwingungen erzeugen würde, in Richtung der Pflanze?

0