Wird die Gesellschaft kollabieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das "Ende der Menschheit" gehört schon seit Jahrhunderten (Jahrtausenden?) zu den beliebtesten Hobbies. :)

Schon im 1.Jahrhundert sprach man von der "Endzeit". Inzwischen sind über 1900 Jahre vergangen.

Die Zeugen Jehovas haben den Weltuntergang gleich mehrfach vorausgesagt, und wieder verschoben. Wieder vorausgesagt, wieder verschoben, wieder... naja, und so weiter

Nach ca. einem Dutzend misslungener "Weltuntergänge" (ich liebe diesen Plural) haben die Zeugen Jehovas dann erst mal aufgegeben. Diese doofe Welt war schlichtweg nicht zum Untergehen zu bewegen. Stur wie ein Esel.

Eine Katze hat ja 7 Leben, und die Welt hat wahrscheinlich mehr Leben als es Leben auf der "Katzeninsel" gibt (Auf der Insel Aoshima in der Präfektur Miyazaki leben sechsmal so viele Katzen wie Menschen. Dieses Produkt müssen wir noch mit 7 multiplizieren, um auf die "Leben" zu kommen.)

http://www.spiegel.de/fotostrecke/katzeninsel-in-japan-welcome-kitty-fotostrecke-124339.html

So, jetzt geh ich ins Bett.
Morgen ist ja auch noch ein Weltuntergang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind immer sehr "schwierige" Fragen, weil es keine klare Antwort gibt. Aber in einer Diskussion würde mein Beitrag folgender sein:

  • Ja, jede Gesellschaft hat irgendwann ihren Höhepunkt und danach geht es bergab. Noch keine grosse Gesellschaft hat sich ewig gehalten. Warum sollte das jetzt anders sein? Es wäre dumm, solches zu denken :-)
  • Ja, wir tun vieles dafür, dass dieser Zeitpunkt bald kommen könnte.
  • Nein, ich glaube immer noch an das Gute im Menschen und wenn die Herausforderungen gross genug werden, dann kommen plötzlich irgendwo doch auch die positiven Kräfte in uns zur Besinnung und ihre eigentlichen Stärken -> wir haben schon vieles und auch Schlimmeres geschafft. Es kann also durchaus auch noch länger dauern, als wir denken.

PS: Ganz sicher werde ich deswegen nicht in Panik verfallen oder in Weltuntergangsstimmungen :-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine angeliche amerikanischen Studie Raumfahrtagentur Nasa.

Das Ende ist nah,Die moderne Gesellschaft wird kollabieren!.

Die moderne Gesellschaft wird untergehen. Davon geht zumindest eine neue Studie der amerikanischen Raumfahrtagentur Nasa aus. Das Ende sei demnach kaum noch abwendbar. Wann mit dem Untergang zu rechnen sei, ist laut der erstmals in England veröffentlichten Studie allerdings noch unklar.

Eine Forschergruppe der Universität

Maryland um den Mathematiker Safa Motesharrei hat die fünf größten
Risikofaktoren, die zum Kollaps führen könnten, ausgemacht:
Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Wasserversorgung,
Landwirtschaftsentwicklung und Energieverbrauch. Für die Berechnung
verwendeten die Forscher ein etwa 100 Jahre altes Räuber-Beute-Modell.
In der modernen Gesellschaft stellen die Menschen die Räuber dar, die
Beute sind die natürlichen Ressourcen. Die Ausbeutung der natürlichen
Ressourcen und die ungleiche Verteilung des Reichtums führen dem Modell
zufolge zum totalen Kollaps der Zivilisation.

In dem Link findest du den den bericht:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/studie-die-moderne-gesellschaft-wird-untergehen-12861424.html

Und jetzt die Richtigstellung:

Die Nasa hat die Studie nicht in Auftrag gegeben und sich davon distanziert. Wir werden noch 1,75 Milliarden Jahren da sein, klar sollten wir etwas mehr rücksicht auf unsere gute Erde nehmen,weil unsere Urenkel auch noch etwas von den Schönen Blauen Planeten haben sollen.Es wird immer wieder Schwarz Maler mit genügend Finanziellen Rückhalt geben, die unseren Untergang so darmatisch in den Medien verbreiten könne und  werden.

Mit der Angst lässt sich nun mal leider viel geld verdienen, und mit einem Seriösen Namen oder Gesellschaft erst recht. Also nicht alles Glauben sondern immer Kritisch bleiben und Hinterfragen!.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/weltuntergang-forscher-errechnen-mit-nasa-modell-ende-der-zivilisation/9659824.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney123
28.10.2016, 12:49

Hallo Juni,

Habe Dich so verstanden, dass wir keine Probleme kriegen

Wir werden noch 1,75 Milliarden Jahren da sein,

Da wäre ich mal vorsichtig! Ganz einfache Überlegungen sollten Dir weiterhelfen: Die Rohstoffe der Erde sind begrenzt, jede Gesellschaft unserer Erde ist auf exponentielles Wachstum ausgelegt.

Du kannst das ganz leicht daran erkennen, dass immer und überall Wachstum gefordert wird. Wenn Du nur ein kleines bisschen nachdenkst, dann wirst Du sehr schnell erkennen, dass ein ständiges Wachstum irgendwann einmal dazu führen wird, die natürlichen Grenzen der Erde zu sprengen! Nehmen wir einfach einmal das Bevölkerungswachstum: es gibt zwar ein paar Industrieländer, deren Bevölkerung so um die 0,2% sinkt, aber in den meisten Ländern jedoch wächst die Bevölkerung. Wenn Du jetzt einmal nur daran denkst, dass die Fläche zur Erzeugung von Lebensmitteln begrenzt ist (von Klimawandel will ich nicht einmal reden) dann ist doch vollkommen klar, dass absehbar ist, wann spätestens ein Teil der Bevölkerung verhungern wird (die Anzahl hungernder Menschen ist Heute schon enorm). Dann geht das einfach so nicht weiter. Ähnliche Szenarien lassen sich für die verschiedensten Rohstoffe aufstellen.

Nun zur Preisfrage: Träumst Du gerade?

LG

1

Ja, das kann sein. Allerdings haben das Menschen schon seit Jahrhunderten, mit jeweils guten Gründen immer wieder angenommen. Sei also aufs Ende vorbereitet -- und nicht allzu traurig, wenn es in den nächsten Tausend Jahren doch noch nicht kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das läuft schon ewig so: Krieg, Aufbau, Wohlstand, Dekadenz und wieder von vorne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Palaiologos,

Glauben kann man viel -- oder eben auch nicht.

Ich denke, unsere Gesellschaft muss sich verändern. Es gibt auch genügend Leute, die sich da Gedanken machen und auch verschiedene brauchbare Vorschläge machen. Also positive Möglichkeiten gibt es durchaus viele. Die Frage ist: Werden wir es schaffen? Kriegen wir die Kurve?

Oder lenken uns die altertümlichen Vorstellungen verschiedenster Unruhestifter und Kriegstreiber so weit ab, dass wir mit dem ganzen Klein- und Großkriegsgetue nicht dazu kommen die langfristigen Probleme der Menschen zu lösen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alle fragen JA

was meinst du wohin das führt, dass man die menschen so sehr gespalten hat... man hat alles dafür getan die menschen international zu spalten.. auf nationaler ebene gibt es kaum noch ein land, was sich nciht aufgrund irgendwelcher ideologischer dummheiten an die gurgel geht.. selbst die kleinste einheit.. die familie.. hat man schon geschafft zu spalten.. wenn du ganz genau hinsiehst, sogar die einzelnen menschen sind dermaßen verwirrt, dass man sagen könnte sie sind selbst in sich gespalten

das hat man mit einem bestimmten ziel gemacht.. die totale ausrottung steht vor der tür

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Palaiologos
25.10.2016, 12:50

Wär nicht so schlimm wenn die Menschheit ausstirbt.

0
Kommentar von RichardSharpe
25.10.2016, 12:52

das hat man mit einem bestimmten ziel gemacht..

Wer soll dieser ominöse 'man' sein?

die totale ausrottung steht vor der tür

Mimimimi.

1

Was möchtest Du wissen?