Frage von Maximilian0296, 55

Wird die Ersatzbetreuung ebenfalls vom Amt bezahlt?

Meine Freundin (18) geht noch zur Schule. Sie hat eine Tochter (2), die in der Woche von einer Tagesmutter betreut wird, während sie in der Schule ist.

Im November 2015 hat sie ihr einen Zettel gegeben, auf dem Stand wann sie Urlaub hat. Meine Freundin hat immer wieder mal nach einer Ersatzbetreuung gesucht, hat aber bis jetzt noch niemanden gefunden, der das in Vertretung machen will. Deshalb hat sie ihre Tagesmutter heute einmal gefragt und hat eben einen Zettel mit ner Telefonnummer gegeben. Auf dem Zettel stand aber außerdem noch drauf, dass die Betreuung von den Erziehungsberechtigten getragen werden muss, weil sie den Urlaub schon so weit im Voraus angekündigt hat.

Meine Freundin kann sich das aber nicht leisten. Deshalb jetzt die Frage: Bezahlt das Jugendamt auch die Ersatzbetreuung für die Zeit wo die normale Betreuung im Urlaub ist?

Antwort
von Nordseefan, 26

....immer wieder mal...

und das dürfte ein Fehler gewesen sein.

Sie hatte wirklich Zeit genung, sie hätte sich ans Jugendamt wenden können, die wären ihr Behilflich gewesen, die kennen das ja.

Das Problem ist nicht die Bezahlung an sich sondern das die Person vom JA anerkannt sein muss.

Es dürfte zu spät sein aber sie soll MORGEN zum JA gehen, vielleicht können die da noch was regeln oder kurzfristig jemanden finden. WEnn icht: Dann muss sie aus eigener Tasche zahlen.

Kommentar von Maximilian0296 ,

Es geht jetzt ja um Oktoberurlaub? Das sind noch 5 Monate bis dahin? Und sie hatte auch schon beim Jugendamt angerufen und die meinten das die Ersatzbetreuung sich das Geld von der normalen Betreuung holen muss, die das Geld dann vom JA zurück kriegt. Die normale Betreuung meint aber das dem nicht so ist.

Antwort
von autmsen, 3

Falscher Denkansatz

ist ja noch bis Oktober Zeit, sind ja noch fünf Monate

!!!!!!

Jugendämter sind in der Regel bei uns in Deutschland vollkommen unterbesetzt. Das bedeutet im Klartext: Wenn eine Mitarbeiterin bis zu 300 Fälle zu bearbeiten hat, kann einfach nicht erwartet werden, dass sie binnen sehr kurzer Zeit agieren kann. 

Sich noch mal an das JA schriftlich wenden mit dem Verweis auf die Haltung der jetzigen Tagesmutter. Um schriftliche Antwort bitten, damit diese Angelegenheit vor den Sommerferien vom Tisch sein kann. 

Denn es ist durchaus damit zu rechnen, dass die Sommerferien für das JA eine sehr anstrengende Zeit sind. Aus mancherlei Gründen. 

Antwort
von Apfel2016, 37

Da hätte man sich im November 2015 an das zuständige Jugendamt wenden müssen. Die hätten ein genau erklärt wie das funktioniert und auch jetzt- so schnell wie möglich beim zuständigem Amt nachfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten