Frage von Epona312, 128

Wird die Emo Zeit zurückkehren?

Hallo. Wie ich gemerkt habe wird es ca. alle 10 Jahre Trend ein Emo zu sein. Doch heutzutage sind so gut wie überall nur noch Hipster unterwegs. Viele Leute finden Emos abstoßend, werden als schwul abgestempelt und behaupten, dass sie alle ihr Leben hassen würden. Ich finde solche Aussagen ziemlich oberflächlich. Doch wird die Emo-Zeit trotzdem wiederkehren? Denn mir gefällt dieser Stil immer noch, möchte aber auch nicht, dass ich als einziger so rumlaufe. Was meint ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juzim14, 47

Lauf als einziger so rum, bis du andere findest. Es gibt noch Szenen - aber wenige. Vor allem wenige wirkliche. Auch das ET in Stuttgart ist am Zusammenfallen, weil es immer wieder als Saufgelage für 12 Jährige mächtegern-Metalfans dient, die sich auch als Emo oder Punk oder "halt böse und schwarz" bezeichnen wollen. Aaaaber wie gesagt, es gibt noch Szenen und wenn nan keine findet, muss man eben Einzelgänger zusammentrommeln ^~^
Darf ich mich vorstellen: Einzelgänger

Antwort
von ITsUnacceptable, 49

Also die wirklichen emos, gibt es kaum noch. Vereinzelt findet man ein paar, aber mehr auch nicht.

Und die heutige emoSzene, die eher schon Richtung ( ist eigentlich schon) scene gehen,schade eigentlich das es kaum mehr mit den richtigen emos zutun hat, gibt es immer noch sogar in Unmengen. Man muss nur wissen wo die stecken. ZB in Hannover treffen die sich einmal in Monat, da sind knapp über hunderte solcher Leute. Dafür kommen sogar manchmal welche aus Köln und auch andere Städte nur wegen diesen einen Tag in Hanover.

Antwort
von Cookialla, 52

Es war doch nur einmal in, so ca. 2007-08. Wann war es denn sonst schon mal in? Ende der 90er? Echt? Da wüsste ich nichts davon. Ich persönlich mag Palästinenserschals, aber alle ehemaligen Emos, die ich kenne, sind oder waren intolerant und haben alle, die keiner "Szene" angehören, als oberflächlich abgestempelt. Klar ist nicht jeder Emo so, aber ich mag den Stil seitdem nicht mehr so. Aber jeder wie er will. Ich persönlich finde, man kann auch emotional und tiefgründig sein, ohne ein Emo zu sein. Ich kenne auch ein Mädel, das bis vor 1-2 Jahren noch so rumgerannt ist (jetzt sehe ich sie nicht mehr). Also wenn du den Stil so sehr magst, zieh dich so an wie du magst. Was andere sagen, kann dir doch egal sein.

Ich kann aber leider auch nicht hellsehen und wissen, ob der Stil wieder in wird. :)

Antwort
von MrCrow667, 70

"Doch wird die Emo-Zeit trotzdem wiederkehren?"

Möglich, aber wahrscheinlich nicht mehr so stark wie vor einigen Jahren. Manche Subkulturen sterben nie wirklich aus und andere geraten schon nach kurzer Zeit wieder in Vergessenheit. 

Ich mochte die Emoszene ganz gern, auch wenn ich nach wie vor eher der Metal- und  Gothic-Szene angehöre (zwischen den Szenen gab es ja immer wieder Streitigkeiten, aber mir war und ist das bis heute egal). 

Antwort
von Vando, 20

Ich weiß jetzt nicht ob du auf die echten Emos, oder die des Jugendtrends abzielst. Beide dürften wohl kaum ein Revival erleben. Die Emoszene ist seit Anfang der 2000er ,,tot". Einfach weil keiner mehr die Musik gehört hat (die Musik wurde ja auch nie wirklich groß) und weil die Bands irgenwann aufgehört haben. Wenn schon gibt es nur noch im allertiefsten Underground Emocore Konzerte (und ich war sogar ,,letztens" mal auf einem).

Und dieser Jugendtrend der ebenfalls Emo heißt, ich denke um den ist´s auch geschehen. Das war nunmal ein Jugendtrend. Die Leute sind erwachsen geworden, sind quasi rausgewachsen und zurück bleibt nur die Erinnerung. Ein paar Nachzügler stoßen natürlich durch das Netz auf alte Quellen, finden es toll und machen es nach. Aber das ist auch nix was den Braten fett macht.

Antwort
von Existentiell, 62

Wenn dir der Stil gefällt, warum möchtest du dann nicht so rumlaufen? Brauchst du die Gemeinschaft etwa, um das ausleben zu können, was dir insgeheim gefällt?

Emos gibt es immer noch. Nicht mehr in der Masse wie vor ein paar Jahren, aber die Szene existiert noch

Antwort
von Minyal, 65

Es kommt alles wieder, nur hat es dann einen anderen Namen.

Antwort
von zWolve, 59

Also ich finde, Emos strahlen eine pessimistische und unfreundliche Art aus. Sie strahlen, wie oben schon genannt eine "lebenhassende" Art aus, da Emos sehr viel schwarz tragen. Ich mag diese Personen leider nicht :( . Und ich glaube auch nicht, dass der Trend zurückkommt. :( sorry

Kommentar von Epona312 ,

Warum sollte man eine Person wegen seinem Style nicht mögen?

Kommentar von zWolve ,

Also die Emos, die ich kannte bezeichneten ihren Kleidungsstil nicht "Stil" sondern "Art". Somit waren sie traurig gekleidet und traurig drauf :(

Kommentar von xXSnowWhiteXx ,

Nicht mit Gothics verwechseln! ;)

Kommentar von Juzim14 ,

Das ist leider das Problem. Eigentlich ist es so, dass Emos sich in ihrer Gruppe einfach wohlfühlen, da man gleiche Interessen hat (Emocore etc), über ungern ausgesprochene Themen reden kann und gegenseitig helfen kann, wenn man es mal schwer hat. Dafür ist die Szene da.

Ich trage bevorzugt dunkle sachen, weil ich mich darin und in dieser Welt ganz einfach wohlfühle.
Aber viele ziehen halt die Emo-Masche durch, um aufmerksamkeit zu bekommen, nach dem Motto "ich bin so arm, hilf mir doch" und müssen dann so etwas negatives ausstrahlen.

Deshalb wird sie Szene so gehasst und stirbt daran, das ist sehr schade...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community