Wird die Einkommenssteuer von Gewerbetreibenden auf den Umsatz oder den tatsächlichen Gewinn berechnet?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wird die Einkommenssteuer von Gewerbetreibenden auf den Umsatz oder den tatsächlichen Gewinn berechnet?

Weder noch.

Einkommensteuer wird immer auf das zu versteuernde Einkommen erhoben. Das zvE ergibt sich immer aus dem Gesamtbetrag der Einkünfte abzüglich der Sonderausgaben (wie z.B. Beiträge zur Sozialversicherung).

In die Einkommensteuererklärung eingetragen werden die Einkünfte aus Gewerbebetrieb (Umsatz - Betriebsausgaben).

Umsatz ist nur für Umsatzsteuer von Belang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich logisch und daher vielleicht auch leichter zu merken: Umsatz ist die Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer. Bereits an andere bezahlte Umsatzsteuer braucht man nicht mehr zahlen, die führen ja die anderen ab.

Einkommensteuer (Hinweis zur Schreibweise: Der Duden findet doppel-s i.O., nur das Gesetz kommt mit einem s aus) ist eben nicht die Frage der Einnahmen. Unterstelle ein Jahr in dem Du viele Kosten (übersteigen vielleicht sogar die Einnahmen) hast und ein Jahr mit wenigen Kosten (Resultat ein Gewinn). Beides bei gleich hohen Einnahmen. Wie sollst Du bei einem Verlust Steuern auf einen Verlust leisten können?

Bei der Umsatzsteuer wird dieses anderes gesehen, weil da ja die Kunden die Steuer tragen sollen und sie Dir nur zur Weiterleitung geben.

Die Besteuerung soll nach der Leistungsfähigkeit erfolgen. Diese bedeutet auch, dass zwei Unternehmen mit gleichen Einnahmen, allerdings unterschiedlichen Kosten, auch nur unterschiedliche Steuern tragen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einkommenssteuer wird auf das Einkommen berechnet. Umsatz ist kein Einkommen, denn da gehen ja noch die Kosten von ab. Auch Gewinn ist noch kein Einkommen, er könnte ja seinen Gewinn auch wieder investieren. Nimmt er sich aber den gesamten Gewinn für sich privat, dann ist der gleiche dem Einkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf den Gewinn nur; die Kosten müssen natürlich nachgewiesen werden (Finanz-Buchhaltung oder Einnahme- Überschussrechnung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur der Gewinn wird versteuert, also das was vom Umsatz nach Abzug aller abzugsfähigen Kosten übrig bleibt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einkommenssteuer vom Einkommen, Umsatzsteuer vom Umsatz.

Das sagen schon alleine die Namen der Steuerarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rate mal

es gibt auch menschen, die machen zb mit 1000€ umsatz nur 20€ gewinn

und die zahlen dann, sagen wir 200€ steuern auf die 1000€ und verlieren je 100€ umsatz, 18€

ist geil, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ernsterwin
08.11.2015, 08:38

Eine absolut geile Rechnung - könnte eine Kabarettnummer werden.

0

Versteuern muss man natürlich nur Gewinne !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
07.11.2015, 17:11

Ist ja was ganz neues. Noch nix von Umsatzsteuersteuer gehört?

0