Wird die AfD nur schlecht geredet?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Die AfD muss niemand mit Lügen schlecht reden. Die blamieren sich ständig selbst durch kreuzdoofe öffentliche Aussagen.

  • von Storch will auch Frauen und Kinder schießen lassen und legt nochmal nach, indem sie eiskalt Bilder von Kindern als Bombenopfern ins Lächerliche zieht (so gefühllos muss man erstmal sein)
  • Gauland der alte Rassist will keinen Boateng zum Nachbarn
  • Höcke breitet Fähnchen aus und philosophiert über Rassentheorien, wie zu übelsten Nazizeiten
  • und heute bedauert S. Wippel, dass bei Terroranschlägen keine Politiker gestorben sind

und was dann kommt, ist auch schon refelexartig: Erstmal leugnen, dann relativieren und am Ende behaupten, dass sei alles ein Produkt der Lügenpresse. Und Menschen wie du fallen offensichtlich auf derart dummes Geschwätz rein, weil man die Wahrheit einfach nicht hören will.

Nein.

Sie ist auch wirklich schlecht.

Für Frauen, sozial Schwache, Bezieher des Mindestlohns, ungewollt Schwangere, das Bestreben, Atomenergie abzuschaffen, das Bestreben, den Anteil erneuerbarer Energie an der Energieversorgung zu erhöhen, Maßnahmen zum Klimaschutz, die Gleichberechtigung- und Gleichstellung der Frau, den Schutz der Grundrechte und der verfassungsmäßigen Ordnung, politisch und anderweitig Verfolgte, die Staatsfinanzen, die Währungsstabilität, die relativ niedrige Arbeitslosenquote, den deutschen Exportüberschuss, den Frieden...etc. pp.

Kommentar von atzef
01.09.2016, 11:48

Jetzt lese ich gerade, dass der sächsische AfD-Abgeordnete Sebastian Wippel  sich Politiker der Regierungsparteien als Opfer von Terroranschlägen wünscht... Was für eine widerliche Mischpoke sammelt sich da unter diesen drei Buchstaben...:-/

6

Kommt drauf an was du als schlimm empfindest.

Offenbar gibt es genug Menschen, die Teile ihres Wahlprogrammes sehr gut finden, gerade was die Flüchtlingspolitik betrifft.

Allerdings Macht ein einziges Thema noch lange keine gute/schlechte Partei aus. Bei der AfD allerdings ist der größte Teil ihres Wahlprogrammes einfach nur Schrott und sinnlose Floskeln die nicht verwirklichbar sind und nur die dummen Wähler locken.

Außerdem werden der Großteil der Bürger durch Ihre Ziele und Forderungen bei Erfüllung ihrer Träume benachteiligt, gerade was die breite Mitte in Deutschland betrifft.

Also ist die AfD keine Alternative für Deutschland!!

Kommentar von BTyker99
01.09.2016, 11:58

Dem anderen Teil der Bevölkerung wird die Erfüllung ihrer Träume aber durch die bisherige Flüchtlingspolitik unmöglich gemacht, daher passt das schon.

1

Was man als schlimm empfindet ist ja Ansichtssache. Die Presse ist kein einheitlicher Apparat.

Aus meiner Sicht hat die AfD Ansätze, die man durchaus berücksichtigen sollte. Sie treten nur zu populistisch und unprofessionell auf um tatsächlich wählbar zu sein und garnieren ihr Programm mit No Gos wie der Liebe zur D-Mark, um Aufmerksamkeit zu geiern. Das ist ein Problem, was viele Randparteien haben. Trifft genau so auf die NPD, pro Deutschland oder die Piraten zu.

Grundsätzlich würde ich nicht sagen, dass die Partei "schlimm" sei. Es sind nur einige Aussagen innerhalb der Partei von teilweise wichtigen Mitgliedern, die, sagen wir mal, kontrovers sind...

Ich denke, dieses sogenannte "Bashing" der Medien und Interlektuellen gegen die AfD zeigt, dass man sich gegen diese "neue Bewegung" versucht zu wehren. Es war doch das Gleiche mit den Grünen und der ehemaligen PDS. Letztendlich wurden diese Meinungen auch von der Allgemeinheit akzeptiert und bei der AfD als eine Partei gesehen, sollte dies auch geschehen. Ich finde, man sollte die Vielfalt von Meinungen auf dieser Erde respektieren und darüber argumentativ diskutieren, auch wenn man diese selbst nicht teilt.


Kommentar von napoloni
01.09.2016, 12:46

Naja, wenn eine Partei Frauen wieder an den Herd bringen möchte, uns international in Abseits zu stellen gedenkt, Abtreibung verbietet, unsere Exportwirtschaft runiniert, die Wehrpflicht wieder einführt, die Atommeiler wieder anstellt und bei allem sowohl die Gleichheit im Grundgesetz als auch die Menschenrechte mit Füßen tritt, dann sollte es gesellschaftlicher Konsens sein, sie kategorisch abzulehnen.

1
Kommentar von lupoklick
01.09.2016, 14:10

"Neue Bewegung" hieß dieser reaktionäre Haufen vor 90 Jahren ..........................................................................................................

0

Ja, die Partei wird viel schlechter gemacht als sie ist! Die meisten Medien sind übrigens in linker Hand, das verdeutlichen mehrere Untersuchungen. Beispiel:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/vorabdruck-aus-dem-neuen-buch-das-medienkartell-von-eva-herman/das-medienkartell-die-rot-gruene-mediokratie.html

Man kann sich nicht für Deutschland einsetzen, ohne von den Linken verdächtigt zu werden, man plädiere für die Gaskammern...

Es wird beispielsweise immer behauptet, dass die AfD Migranten und insbesondere Muslime ausgrenzen würde, dabei steht im Grundsatzprogramm folgendes drin:

Viele Muslime leben rechtstreu sowie integriert
und sind akzeptierte und geschätzte Mitglieder unserer
Gesellschaft. Die AfD verlangt jedoch zu verhindern, dass
sich islamische Parallelgesellschaften mit Scharia-Richtern
bilden und zunehmend abschotten. Sie will verhindern, dass
sich Muslime bis zum gewaltbereiten Salafismus und Terror
religiös radikalisieren. 

Quelle: Grundsatzprogramm der AfD, Seite 49

Kommentar von Apfelkind86
01.09.2016, 15:05

Und die Quelle ist....*Trommelwirbel*... DER KOPP VERLAG! xD

Na, welch Überraschung. Du hättest als Quelle auch "den Obdachlosen von der Ecke" angeben können oder "stand heute im Glückskeks"...

Und wie lassen sich dann die ganzen diskriminierenden und islamfeindlichen Aussagen des Spitzenpersonals dieser Partei einordnen?

Ich höre...

1

Wie alles im Leben Ansichtssache. Meine Erachtens hyperventilieren die Medien bei der Partei ziemlich und bauschen Dinge auf. Auf der anderen Seite gibt es innerhalb der AfD tatsächlich problematische Entwicklungen. Man muss also im Einzelfall entscheiden.

Die ist weder gut noch schlecht du kannst alle Parteien freiwillig wählen

Reine Reflexe, der AfD ein % weniger zu gönnen.
Sonntag McPomm, statt 21% "nur" 20%, oder zur Bundestagswahl 10% statt 11%.
Nicht, dass die versehntlich noch den nächsten Kanzler stellen.

Sollten die am Sonntag, in McPomm stärker als die CDU abschließen, dann ist aber was angesagt, bis zur Bundestagswahl.
Die Krankenhäuser wurden schon in Alarmbereitschaft gesetzt, wg. der zunehmenden Schnappatmung bei Politikern.

Die sind wie damals die Piraten. In einem Jahr kennt die keiner mehr

Kommentar von felixo94
01.09.2016, 10:38

Hoffentlich!

1
Kommentar von adabei
01.09.2016, 10:43

Dein Wort in Gottes Ohr! Ich fürchte, es wird nicht ganz so sein.

2

Sie wird nicht nur schlecht geredet sondern sie ist einfach schlecht

Lies dir mal das Parteiprogramm von denen durch, dann weißt du warum sich alle über sie lustig machen. Es ist eine Schande dass die in fast allen Landtagen sind.

Unter anderem vertritt die AfD Dinge wie:

- Co2 ist kein Schadstoff sondern etwas ganz natürliches was wir brauchen um zu leben, deswegen sollte Deutschland nicht auf erneuerbare Energien setzen sondern bei Atomkraft bleiben. (Komplett sinnlos)

- Drogenkonsumenten sollten am besten für einen undefinierten Zeitraum in Haft gehalten werden. (100% sinnfrei, man sollte den Leuten eher helfen oder gewisse Substanzen sogar legalisieren)

- Bürgerarbeit soll wieder eingeführt werden statt Hartz IV (Zwangsarbeit für Hungerlöhne falls man arbeitslos ist. Das hat Hitler übrigens auch mal veranlasst :D)

Und viele Dinge die du garnicht erst wissen willst. Deren Parteiprogramm ist eher ein Comedy Skript.

Greetz, PuNk

Kommentar von felixo94
01.09.2016, 10:49

Danke!

Und das ist ja nur ein kleiner Ausschnitt aus Ihrem Parteiprogramm.

Den Klimawandel gibt es ja anscheinend auch nicht ;)

1
Kommentar von uselexx
01.09.2016, 10:52

naja.. lies dir mal das programm der grünen oder der linken durch.. da kannst du garnicht so viel fressen wie du kotzen möchtest

2

Sie hat ein rückwärtsgerichtetes reaktionäres Programm, nur geeignet für wildgewordene Wutbürger, die als Spießer und/oder Prolls unterwegs sind.

Der mediale Mainstream ist links, Journalisten wählen überproportional Grüne. Die Altparteien fürchten um ihre Pfründe, das zusammen erklärt die heftige Ablehnung der AfD in Medien und Politik.

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/163740/umfrage/parteipraeferenz-von-politikjournalisten-in-deutschland/

Allerdings muss man sagen, profitiert die AfD von dieser Ablehnung durch das System.

Kommentar von Apfelkind86
01.09.2016, 16:28

Nimmt man alle linken Parteien zusammen, kommt man auf 46,6%.

Das stützt jetzt nicht unbedingt deine kruden Thesen von der linken Lügenpresse.

0

Schau Dir doch mal den Umgang mit der AfD an, das ist doch immer das gleiche Bild:

Man dreht ihnen das Wort im Mund rum - und behauptet dann, sie würden sich ständig widersprechen

Man zwingt sie, sich gegen absurde Unterstellungen zu wehren - und bezeichnet sie als rechthaberisch und inkonsequent

Man treibt billigen Hohn und Spott mit ihnen - und bezeichnet sie anschließend als Witzfiguren

Man ignoriert ihre politischen Vorschläge und Pläne - und behauptet, sie hätten keine Lösungen

Man attackiert ihre Partei-Einrichtungen und -Veranstaltungen - und folgert daraus, sie würden die Gewalt fördern

Ein Umgang, der einer Demokratie würdig ist, sieht in meinen Augen anders aus.

Kommentar von Apfelkind86
01.09.2016, 16:33

Eieiei. du hast Kausalitätsketten auf der Pfanne....

Nenn mir mal bitte einen einzigen Beleg für die wilde Theorie, man würde aus Angriffen auf die AfD Einrichtungen folgern, dass die AfD Gewalt fördere.

Welche politischen Vorschläge denn? Was kam denn von dieser Partei bislang in den Landtagen? Absolut gar nichts!

Man dreht ihnen das Wort im Mund rum - und behauptet dann, sie würden sich ständig widersprechen

So wie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=zFtqoJarUr4

oder wie hier:

http://www.derwesten.de/politik/falsche-vorwuerfe-afd-mann-vor-laufender-kamera-blossgestellt-id11240493.html

oder wie wäre es hiermit:

http://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/studie-beweist--niemand-luegt-im-fernsehen-so-oft-wie-frauke-petry-24229402

Da kann ich wirklich auch nur sagen:

LÜGENPRESSE! LÜGENPRESSE! -_-

Ich finde es auch gut, dass ihr uns ekelhafte linken Gutmenschen endlich mal bloßstellt: Wir haben einfach null Argumente und keinerlei Belege für unsere miese Hetze gegen die AfD. All die verlinkten Seiten habe ich zuvor natürlich selbst geschrieben. Es gibt gar keinen Alexander Gauland! xD


0

Gute Frage. Ich glaube da sollte jeder sich selber ein Bild machen. Wenn man sich überhaupt mal die Zeit nimmt, sich deutsche Politiker anzusehen, dann stellt man fest dass es dort so einige gibt, die ziemlich peinlich sind. Angefangen von Boateng T Shirt, Stinkefinger, Islamische Musik im Bundestag und jetzt Vollverschleierung. Mal ganz ehrlich: So etwas regiert das Land!

Was aber nicht heißen soll, dass die AFD jetzt gut ist oder schlecht.

Ist eine ganz normale demokratische Partei. In der Einwanderungsfrage fordert sie das, was in AUS, Neuseeland, Kanada und den USA Gesetz ist. 

Über einige andere Punkte kann man geteilter Meinung sein. 

Die Altparteien und die meisten Medien knüppeln ohne Argumente. Mein Rat: Das Parteiprogramm lesen, Kurzfassung reicht, und sich selbst ein Urteil bilden. Oder den Wahlomat machen. Viele werden staunen. 

Was möchtest Du wissen?