Frage von DrKevin, 279

Wird die AFD die größte Volkspartei die Deutschland je hatte in Deutschland?

Der Aufstieg ist wohl nicht mehr zu bremsen

Antwort
von TUrabbIT, 54

Nach derzeitigen Stand: Unwahrscheinlich.

Dafür ist die AfD noch zu wenig gefestigt, sie wird erstmal paar Erfolge in den aktuellen Wahlen haben jetzt aber interessant wird es erst wenn die erste Legislatur vorbei ist.
Die Piraten waren auch am Anfang sehr beliebt und sind in eine Reihe von Landtagen eingezogen, jetzt sind sie kaum noch wahrnehmbar.

Die AfD ist in dem Sinne wie die Piraten damals mit dem richtigen Thema zur richtigen Zeit am richtigen Ort um einen Nerv in der Bevölkerung zu treffen.

Wenn die AfD sich langfristig halten möchte, muss sie sich inhaltlich mehr festigen und ihre Mitglieder bzw. speziell die Funktionäre besser in den Griff bekommen (Rechtsextreme, rechtslastige und andere komische Gestalten loswerden) um sich von dem Image der rechten Partei zu lösen und die Wähler der Mitte zu halten.
Bisher ist einzig die Alternativ Position zur Flüchtlings- und Integrationspolitik in den Köpfen und Medien präsent und ist wohl für einen großen Teil der Wähler der Hauptgrund für die Wahl. Da muss mehr kommen und es muss konstruktiver sein.

Dann ist ein Aufstieg zur etablierten Partei wie die Grünen (auch ehemalige Protest- und Thema fixierte Partei) möglich.

Ein Aufstieg zur Volkspartei neben SPD oder CDU? Da ist noch viel Weg zu gehen.

Antwort
von Knastduscher, 4

Nein, das wird nicht passieren.

Bedenke bitte auch, dass der Großteil der Gesetze durch den Bundesrat (Bundesländer-Vertretung) muss.Wieviel Bundesländer werden von der AfD regiert?

Richtig. KEINE! D. h. NULL Stimmen im Bundesrat!

Von daher käme die "braune heiße Suppe" zurück in den
Vermittlungsausschuss, wo sie dann am Ende lau und cremefarbend raus
kommt oder dann kalt werden würde, so dass man sie dann wegschütten
müsste.

Denkbar ist, dass die AfD mit bis zu 15 % in den Bundestag einzieht und dann 2021 mit 3,2 % wieder aus dem Bundestag auszieht.

In diesem Zusammenhang gedenken wir den PIRATEN, die grandios in die Parlamente einzogen und genauso grandios die Parlamente wieder verlassen. Ferner gedenken wir der "Schill-Partei" die damals grandios in den Hamburger Senat einzog und als die "neue CDU" angesehen wurde. Schon die Wahl darauf wurde auch sie wieder im engsten Familienkreis "beigesetzt".

Das selbe Schicksal wird auch die AfD ereilen. Informiert euch doch mal in welchen Parlamenten sie eingezogen sind und was sie dort so leisten! Ihr werdet bitterlich weinen.........

Antwort
von don2016, 18

Herr Dr.Kevin....im Laufe der Zeit werden die Protest-Wähler, die die AFDioten
gewählt haben, verstehen...welchen Fehler sie gemacht haben und wieder
etablierte Parteien wählen...die AFD ist eine "fata morgana"...;
die großen Parteien müssen ihre Stammwähler wieder mehr begeistern,
nicht nur mit Wahlplakaten, sonder mit Leistungen, mit positiven, mit
guten Leistungen für ihre Wähler, für uns...;

...das wird kommen, große Parteien, wie SPD und CDU (also Angela Merkel und ihre Minister in der Regierung) haben derzeit die Problematik der Flüchtlinge zu schultern; hätten andere europäische Länder, vor allem auch die östlichen, ihren Beitrag mit eingebracht - auch mehr Flüchtlinge -              aufzunehmen...und nicht nur von den finanzstärkeren Ländern, wie wir oder Frankreich zu profitieren, wäre es für alle Beteiligten einfacher und auch korrekter;

...man sieht ja auch eine FDP, die sich wieder im Wachstum befindet; wir brauchen demokratische Vielfalt in den Parteien, aber bestimmt nicht solche, wie die AFDioten...wie ich schon des öfteren erwähnte: genau, wie die Republikaner und die Piraten, werden es die AFDler...erleben; ...sie werden  einen optischen Effekt bzw. eine Luftspiegelung (fata morgana) nicht zu lange erleben...das ist für meine Begriffe so sicher, wie das Amen in der Kirche...liebe Grüße

Antwort
von randomhuman, 14

Ehm... NEIN...

Dafür gibt es keine stichhaltigen Anhaltspunkte. 

Antwort
von TimeosciIlator, 29

Die "Abwähler" spiegeln den Erfolg der Alternativlosigkeit für Deutschland wieder. Wenn es der Partei nach den Bundestagswahlen 2017 tatsächlich gelingen sollte am Ende in der Regierung zu sitzen, dann haben es jene "Wähler" auch nicht anders verdient^^.

Bloß schade, dass auch viele andere dann darunter leiden müssten :-(

Antwort
von SocialistRUSSlA, 43

Nö warum sollte sie?  

Dazu reicht der rückendeckung nicht mal aus,  zumal die meisten Wähler protestwähler sind,  wo man noch mal einen schönen Prozentsatz abziehen darf 

Davon abgesehen dafür müsste erst mal was getan werden als zu Pöbeln,  ein Programm was sich wiederspricht oder eine Partei in der sich Petry,  Storch, Gauland und Göbbels ähhhhh Höcke gegenseitig zerfleischen 

Etc etc 

Kommentar von don2016 ,

@SocialistRUSSIA....da fehlen noch ein paar Namen aus dem 1. und 2. Weltkrieg...aus dem Osten und aus dem Westen...die Namen kennen wir alle...diese Göbbels...und mehr...lg

Antwort
von ninamann1, 78

Hoffentlich nicht .

Es ist sehr wohl zu bremsen Durch Nachdenken und einn hohe Wahlbeteiligung

Antwort
von Dave0000, 55

Ach das wird wie mit den Piraten sein
Aus Protest wählen
Und dann merken wie bescheuert das war

Antwort
von FuHuFu, 62

Die AfD wird nur als Protestpartei gewählt. Das drückt aus, dass viele Leute nicht zufrieden sind mit dem, was die derzeitige Politik so anbietet. So zeigen viele Analysen, dass Menschen zwar die AfD wählen, um ihren Protest auszudrücken. Aber es wollen nur ganz wenige Leute, dass die AfD an die Regierung kommt. Deswegen werden sich auch die meisten Wähler, wieder von der AfD abwenden und andere Parteien wählen, wenn die AfD die Chance hätte, mitzuregieren.

Antwort
von Machtnix53, 27

Träum weiter! Der Absturz kommt früh genug.

Antwort
von hutten52, 38

Das hängt ganz von den etablierten Parteien ab. Wenn sie weitermachen wie bisher (offene Grenzen, Euro, EU etc.) und weiterhin in den wichtigen Fragen eine Einheitsmeinung haben, dann braucht die AfD nicht viel zu tun um zu wachsen. Genauso wenn ein zu erwartender großer Terroranschlag in D kommt.

Über 80 % der Leute lehnen laut Umfragen Merkels Einwanderungspolitik ab, aber CDU, SPD, Grüne und sogar Linkspartei unterstützen ja im Wesentlichen diese Politik. Wer sie ablehnt, kann eigentlich nur AfD wählen. Deshalb sind in den nächsten 5 Jahren durchaus 30 % drin. Trotzdem kann Merkel weitermachen: CDU 25 %, SPD 15-20 %, Grüne 10 %, zusammen über 50 %. 

Dann steht die AfD allerdings in 10 Jahren bei 40 %. 

Kommentar von DrKevin ,

Das ist aber weit gedacht ... in 10 Jahren gibt's hier wohl keine deutsche Partei mehr 😅

Kommentar von jackthegiant ,

Das von einem ,welcher bestimmt nicht mal selber Deutscher ist ,Pfff.

Kommentar von don2016 ,

@jackthegiant...jo dat is een Brauner, keen Deutscher...lg

Antwort
von MeisterWayne, 61

Hoffentlich nicht...dann verliere ich den Glauben an Deutschland. Die AFD gibt den Menschen ein 'Wir verstehen euch'-Gefühl und kommen mit leeren Versprechungen an. Und dann BUMM, wird Deutschland von Hartzern und RTL'ern regiert.

Kommentar von Dave0000 ,

Der letzte Satz passt nicht ganz

Grade du Unterschicht die du beschreibst wird darunter leiden

Kommentar von MeisterWayne ,

Ja ok der letzte Satz passt nicht sorry

Kommentar von Dave0000 ,

Alles davor sehe ich leider auch so
Aber so verhalten wir Menschen uns halt

Antwort
von voayager, 88

Unsinn, der Aufstieg ist durchaus zu bremsen. Wenn die Linke mehr in die Öffentlichkeit tritt, ihren Sozialkampf verstärkt, zieht sie viele Protestwähler mit. diemeisten AfD-Wähler sind ja nur Protestwähler, also keine Überzeugungstäter. Die meisten kennen noch nicht mal deren Programm, wollen mit ihrem kindischem Verhalten lediglich die Bundesregierung "abstrafen". Nebenbei bemerkt, sie strafen so die Bundesregierung keinesfalls ab, lediglich sich selbst.

Kommentar von ThommyGunn ,

Dazu müsste die LINKE einen rigideren Kurs in der Flüchtlingskrise verfolgen.

Kommentar von Augsburgblick ,

Es wäre wohl der allergrösste Fehler der AfD bei der Menschenverachtung auch noch Konkurrenz machen zu wollen, da sollte die weiter tunlichst eine Alleinstellung haben, sowohl was die Verachtung von Flüchtlingen als auch der arbeitenden Bevölkerung gegenüber.

Schlimm genug wie weit ins Rechtsaussenlager die CSU driftet, pfui.

Die AfD ist eine Eintagsfliege, so wie es die REPs und die Piraten auch waren, nichts das man ernst zu nehmen braucht

Kommentar von voayager ,

Ich sehe, du blickst überhaupt nicht durch Augsburgblick, denn es geht doch garnicht darum diesem AfD Gesindel Konkurrenz zu machen, sondern einen Teil der Protestwähler zurückzugewinnen. Dabei denke ich nicht an all die Kleinbürger, wohl aber an die Niedriglohnempfänger und all die Arbeitslosen, die sich mit ihrer falschen Wahl verirrt haben.

Im übrigen isses eine unsubstantiierte Behauptung, wenn du einfach erklärst, dass die AfD eine eintagsfliege sei. Beweise das doch erst einmal. Es macht jedenfalls keinen Sinn, nur nach Wunsch vorzugehen, auch irgendwelche Analogieschlüsse wie REPS und Piraten sind untauglich.

Kommentar von Augsburgblick ,

Danke für die Zuschreibung, die AfD ist eine Mischung aus FDP und DVU jeweils ins extreme getrieben.-

Es gab noch nie in Deutschland eine Partei die derart rückwärtsgewandt war und gleichzeitig eine die einzig für das Grosskapital Politik machen möchte. es gibt rein gar nichts bei der AfD das auch nur im entferntesten püositiv für den einfachen Bürger wäre.

Es ist der grösste Hohn und Witz, dass ausgerechnet Gerringverdiener in dieser menschenverachtenden braunen neoliberalen Suppe etwas gutes zu entdecken glaubten. Dummheit stirbt halt nicht aus.

Wobei, diese Nichtpartei in erster Linie von der unteren Mittelschicht mit Neidfaktor und Abstiegsängsten gewählt wird, neben denen die ganz unten stehen und meinen doprt ein Spreachrohr dafür gefunden zu haben noch weiter nach unten treten zumn können.

Beide Gruüüen sind Abschaum und ich würde nicht versuchen diesen zurückzugewinnen sondern ihn zunächst so behandeln wie es sich gehört, mit abgrundtiefer Verachtung.

Erst nachdem man den Verirrten klargemacht hat wie weit sie sich von der Gesellschaft entfernt haben kann man ihnenwieder eine Chance geben sie zu integrieren, aber immer erst nachdem sie sich für den Irrweg entschuldigt haben.

Das allerdümmste wäre es dieser verwerflichen Idiotologie auch noch einen Funken von Legitimität und Verständnis nachzuwerfen. Wenn die Politik anfängt auf den braunen Mist einzugehen wie es die Medien  leider bis zum Exzess tun wäre das völlig indiskutabel.

Nazus bekämpft man nicht dadurch, dass man Verständnis für braunen Dreck aufbringt.

Kommentar von voayager ,

Verirrte Schafe und damit meine ich nicht irgendwelche bürgerliche Menschen die um ihre Privilegien bangen, sondern kleinste frustrierte Wichte, sollte man dann zum Schäfer (linke Partei) zurückführen, wenn sie nicht notorisch inhuman und haßerfüllt sind. Eine linke Bewegung hat die aufgabe zu wachsen, kann sich nicht den Luxuis leisten, weinfach Menschen abzukippen, die ggf. nur sich verirrt haben, bzw. verwirrt sind. Weit Unten gibt es zahlreiche ziemlich ungebildete Menschen, die von Nichts ne Ahnung haben und dumpf der Blöd-Zeitung folgen. So glauben doch ernsthaft zahlreiche Menschen, der Staat würde allen Ernstes die Asylsuchenden besser behandeln als die Einheimischen. Es ist Aufgabe fortschrittlicher Menschen diesen hahnebüchenden Schwachsinn zurückzuweisen, also Aufklärung zu betreiben.

Ich selbst betrachte mich als Aufklärer und wo ich sehe, da ist nicht Hopfen und Malz verloren, da kläre ich auf, wenn es denn nicht gar zu mühselig ist. Kernerarbeit möchte ich allerdings unbezahlt auch nicht leisten.

Wichtig sind Infostände der Linken und weiterer antibürgerlicher Organisationen in sozialen Brennpunkten. Dies geschieht immer mal wieder, meist jedoch nur in Wahlkampfzeiten.

Klar iss auch, eine dankbare Aufgabe ist es nicht, irgendwelche Wutbürger live zu erleben. Mitunter sind ja auch Postwurfsendungen nicht verkehrt so wie Plakate mit entsprechenden Informationen, also man kann jedenfalls die Prekarisierten nicht einfach den Rechjten überlassen. Wer ganz Unten angelangt ist, muß an die Hand genommen werden, sonst macht es die Reaktion.

Kommentar von don2016 ,

@ThommyGunn...genauso habe ich es öfter deklariert...dein letzter Absatz, stimme voll und ganz mit dir da überein...was über diese AFDioten ein Theater abläuft, ist ein Witz...., liebe Grüße

Kommentar von don2016 ,

sorry...mein Kommentar s.o., war an Augsburgblick gerichtet und nicht an ThommyGunn...

Kommentar von voayager ,

@ThommyGunn: Unsinn, sie muß lediglich aufzeigen, wie das Geld für die Asylsuchenden aufgetrieben werden sollte, inklusive einer allgemeinen Verbesserung der Einheimischen, die auf der Strecke geblieben sind.

Kommentar von ThommyGunn ,

Wir werden sehen, die Masseneinwanderung geht massiv zu Lasten des klassischen SPD und Linke Klientels, wie man diesen Spagat schaffen will, weiterhin Armutseinwanderung zu forcieren und gleichzeitig Prostestwähler zurückgewinnen bin ich gespannt, sozial geht nur national, ist zwar ein NPD-Slogan, bringt es aber auf den Punkt, ob es euch gefällt oder nicht.

Kommentar von voayager ,

Das Nationale ist nicht sozial, das zu glauben ist reine Verblendung, denn um sozial zu sein, muß man den Reichtum umverteilen, etwas das Nationalisten nie tun.

Kommentar von ThommyGunn ,

Du kannst den Reichtum eines Landes aber nicht in der ganzen Welt verteilen bzw. die ganze Welt nach Deutschland einladen.

Kommentar von voayager ,

Das fordert und wünscht auch niemand ernsthaft, weil es garnicht ginge.

Kommentar von ThommyGunn ,

Dann muss man aber irgendwo eine (Ober-) Grenze setzen und ich sehe nicht, dass Grüne und Linke dazu bereit sind, solange sie aber dazu nicht bereit sind, werden zumindest Linke und SPD weiter an die AfD verlieren; bei den Grünen glaube ich noch am ehesten, dass sie in der Masse die Umvolkung aus Überzeugung mittragen.

Kommentar von voayager ,

Sahra Wagenknecht und ihr linker Flügel sind für eine Obergrenze, die auch ich hier bei GF angemahnt habe. Natürlich muß es die geben, für abermillionen an zusätzlichen Menschen reichen die Ressourcen ja garnicht. Nirgendwo steht ein Dukatenesel rum, der grade mal so Gold sch eißt.

Kommentar von ThommyGunn ,

War die beste Diskussion mit einem Linken die ich bisher hatte, gibt es hier eine PN Funktion oder so, falls du Lust hast weiter zu diskutieren - irgendwann würde es hier ausufern.

Kommentar von randomhuman ,

Klar wissen alle, dass wir keinen Goldesel haben. Das steht doch außer Frage. Mit dem Unterschied, dass die meisten eben nicht rechts wählen, nur, weil einem irgendwas grad nicht in den Kram passt. Menschen zu helfen ist trotzdem eine wichtige Sache und die, die jetzt hier sind müssen versorgt, integriert und in unsere Gesellschaft eingegliedert werden. Da hilft kein maulen und sonst was, da ist machen angesagt. Viele Ehrenamtliche aus der Bevölkerung helfen dabei mit und tun einen wirklichen Dienst für das Land. da kann man mal Danke sagen. Die Rechten hingegen tun gar nichts und marschieren draußen, wie die Irren rum. Das ist der Unterschied. Das sieht man wer das Land nach vorne bringt und stärker macht. Die vermeintlichen Patrioten/Nationalisten machen nie was fürs Land außer maulen.

Kommentar von voayager ,

Maulen wäre ja noch harmlos, das Schlimme ist ja, dass ein Teil dieser Subjekte Asylheime anzünden oder Asylsuchende verprügeln.

Kommentar von randomhuman ,

Leider wahr...

Kommentar von don2016 ,

@voayager...genau...die maulen nicht nur, die sind hochgradig kriminell; solche "Verbrecher", die Asylheime anzünden kann man nur als Pack bezeichnen, denn sie nehmen ja bei ihren Brandstiftungen sogar Tote in Kauf...letztendlich ist das versuchter Mord... (wenn keiner dabei sein Leben lassen mußte, sonst wäre es sogar MORD) und das von Asylanten-Gegnern bei uns in Deutschland...unmöglich...lg

Kommentar von voayager ,

wahr gesprochen don2016, wer Asylheime anzündet ist ein ganz gewöhnlicher Verbrecher, ein bloßer Krimineller, der hinter Schloß und Riegel gehört und zwar im Eiltempo!

Kommentar von ThommyGunn ,

Zum Glück stechen sich die Asylanten nicht gegenseitig ab, wenn sie sich vorher keine Kugel einfangen ;)

Kommentar von don2016 ,

@randomhuman...sehr gute, passende Worte auch mal wieder an die gerichtet, die ehrenamtlich tätig sind - denen gilt großer Respekt -..., liebe Grüße

Antwort
von plaintext, 45

Das wollen wir doch nicht hoffen! 

Antwort
von lohne, 54

Das ist eine reine Protestpartei. Wenn die Flüchtlingskrise bewältigt ist wird diese Partei im Nirwana verschwinden.

Antwort
von jackthegiant, 53

Wohl eher eine Partei gegen das Volk. Einige Beispiele:

-Die Sozialleistungen streichen

-Die Laufzeit der Atomkraftwerke verlängern

-Im Gegensatz zur Rente "Zwangsarbeit"

-Die Forderung die Waffengesetze zu lockern(Wenn du denkst das ist ok,schau nach Amerika)

-Im Allgemeinen Frauenfeindlichkeit

U.s.w. 

Außerdem ist die einzigste Partei des kleinen Mannes die SPD. Ja, vielleicht gerade nicht, aber sonst immer. Dank der SPD hat sich die Arbeitswelt zum Positiven für die Arbeiter(zu denen die meisten von uns angehören) gewendet.

P.S: Das AFD Problem wird sich genauso schnell lösen wie das Republikaner Problem.

Kommentar von DrKevin ,

Die oberste Priorität ist erstmal Deutschland vor der Islamisierung und Umvolkung zu retten !
Sonst braucht man auch kein Parteiprogramm mehr .

Kommentar von jackthegiant ,

Weißt du, dieser Kommentar trägt nicht gerade dazu bei ,jenes Vorurteil zu widerlegen,welches behauptet das alle Kevin's Idioten sind.

Kommentar von voayager ,

Die sPD ist nicht die Partei der sogenannten kleinen Leute, es ist vielmehr eine Partei der Gauner und Spitzbuben, vor allem aber eine Agentur der Konzerne. In was ist diese Partei allein tüchtig? In der Sozialdemontage, das ist ihr versiertes Handwerk.

Kommentar von jackthegiant ,

Ich schrieb doch bereits ,dass die SPD im Moment nicht ist, was sie früher war.

Antwort
von GoodFella2306, 105

Nein, denn dazu hat die AfD gar keine ausreichende Deckung durch die Wählerschaft.

Warum? Weil der größte Teil der aktuellen AfD-Wähler diese Partei nicht wegen des Parteiprogramms gewählt haben, sondern aus purem Protest. Damit sollten die Altparteien abgestraft werden.

Wenn diese Protestwähler in den nächsten Monaten merken, dass die AfD auch nichts auf die Kette kriegt und jetzt nicht schlagartig alle Asylbewerber an einem Tag ausgewiesen werden, werden die Wähler von dieser Partei genau so "enttäuscht" sein wie von den etablierten Parteien.

Diese Leute haben nicht pro AfD gewählt, sondern contra Altparteien. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Kommentar von Dave0000 ,

Sehe ich ganz genau so

Kommentar von SchIaufuchs ,

Gute Antwort.

Leider nur ist der Werbezweck der Frage auch ohne Antworten bereits erfüllt.

Kommentar von GoodFella2306 ,

wenn ich dich richtig verstehe, wird dem Werbezweck der Frage aber durch von der Meinung her völlig gegenläufige Ansichten komplett widersprochen. Wenn also jemand meint auf diese auf die Frage anspringen zu müssen, geben ihm kritische Antworten zumindest die Möglichkeit, sich mit dem ganzen Thema auch kritisch auseinanderzusetzen. Letztendlich kann man den Leuten nur vor den Kopf schauen und argumentativ dagegen arbeiten. Noch ist die Hoffnung nicht verloren!

Kommentar von SchIaufuchs ,

Du verstehst mich, so wie Du es schreibst, nicht wie gemeint:

Werbung ist z.B. bereits der Fettdruck dieser "Frage" in den entsprechenden Rubriken - Fragestellern wie diesem kommt es auf diesen Zweck an, der mit Freigabe der Werbefrage erfüllt ist. Allein die penetrante Thematisierung dieses Saftladens, seiner Vertreter und seines Namens ist forumswirdiger Missbrauch. Keine andere Organisation veranstaltet hier (mehr) derart unverhohlen ihre Werbung.

Kommentar von GoodFella2306 ,

Doch, ich verstehe dich genau so wie du es meintest und jetzt erneut erläutert hast. Der Umstand der Frage an sich ist bereits Werbung für die "A"fD. Soweit gehen wir Hand in Hand?

Daher sagte ich dass es umso wichtiger ist, in den Antworten ein realistisches Bild der tatsächlichen Begebenheiten zu zeichnen, um vielleicht doch den einen oder anderen damit zu erreichen.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Ich finde Deine Antwort auch sehr passend, da der Mist ja nun mal freigegeben wurde.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Hier schon der nächste:

https://www.gutefrage.net/frage/hey-leute-meine-frage-ist-afd-ja-oder-nein-was-m...

Diese penetrante Partei-Werbung ist Missbrauch und schadet dem Forum ernsthaft.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Macher sind da wohl anderer Meinung, sonst würden diese Fragen nicht penetrant freigegeben.

Antwort
von Altenberger, 94

Nein die Zeiten der großen Volksparteien sind vorbei. Ob die AFD in Zukunft eine Bedeutung hat, liegt stark an der Politik der Altparteien, wenn diese so weitermachen........

Antwort
von Kandahar, 71

Wenn die etablierten Parteien nicht endlich mal aufwachen, dann ist das zu befürchten.

Antwort
von Victoryice, 1

Mal abwarten,entweder wollen Wähler Veränderungen ,oder die bleiben mit den bestehendenden Pateien auf das heute.

Das wird sich 2017 zeigen!

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 48

Nein.

Seit Monaten verharrt die AfD stagnativ bei jenen ca. 14 %, die bundesweit schon immer affin waren für rassistische, Ausländer hassende und sozialneiderische Positionen.

Stagnation aber ist bekanntlich die Vorstufe des Zerfalls. Der politische Arm des Rechtsterrorismus mag ja mit solchen Hetzplakaten, wie du sie hier einstellst, das Gejohle seiner rechtsextremistischen Anhänger befeuern - im Rest der Gesellschaft löst das hingegen nur Abscheu und Ablehnung aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community