Frage von Ccjack1337, 77

Wird Deutschland eine Art USA 2.0 hinsichtlich der Migration/Brennpunkte (USA = Afroamerikanisch | Deutschland = Arabisch)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DavidMiller2016, 43

Also die USA waren schon immer ein Einwanderungsland und sind deutlich besser darin als Deutschland.

Auch wenn du oft irgendwelche Sachen in der Bild lesen musst, die Wahrheit ist die, dass Imigranten in den USA schneller Fuss fassen.

Zudem lassen sich Araber eher schwerer integrieren, da die kulturellen Unterschiede ziemlich hoch sind.

Es ist aber klar, dass sich die Welt immer mehr und mehr vermischt, das liegt alleine schon an der heutigen Technik.

Antwort
von Ifosil, 50

Wahrscheinlich nicht, denn in den USA liegen die Ursachen woanders. Es liegt da primär an der extremen Ungleichheit der Vermögensverhältnisse und mangelnder Sozialstaatlichkeit.

Kommentar von Ccjack1337 ,

Könnte diese entwicklung in deutdchland auch kommen?

Kommentar von Ifosil ,

In Zukunft ist das im Bereich des möglichen, ja. Im Moment ist die Gefahr nicht gegeben, da ein Sozialstaat primär die Funktion hat, von Oben nach Unten zu verteilen.
In den USA gibt es diesen Mechanismus nicht und es verarmen riesen Teile der Bevölkerung.
Bei uns besteht ehr die Gefahr des "an den Rand gedrängt" werden und die Verwehrung an sozialer Teilhabe.

Kommentar von voayager ,

Naja, Sozialstaat in Deutschland, das war "gestern", heut gibt`s den auch nicht mehr.

Kommentar von Schneefall222 ,

Dabei bedenkst du (vielleicht) nicht, dass, wenn das neue Teilhabe Gesetz rauskommt vieles für den A....... ist.

Kommentar von andreasolar ,

Das Bundes-Teilhabe-Gesetz bezieht sich auf Menschen mit Behinderung.

http://www.gemeinsam-einfach-machen.de/SharedDocs/Downloads/DE/LS/BTHG/Einzelhei...

Kommentar von Ifosil ,

Damit meinte ich doch gar nicht das Gesetz ^^

Antwort
von hutten52, 25

Da die meisten Einwanderer in D Moslems sind, wird die Reise eher in Richtung Libanon oder Bosnien gehen. 

Antwort
von voayager, 25

Der Vergleich mit den Afroamerikanern hinkt, denn die wurden nach den USA zwangsweise hin verschleppt.

Antwort
von skjonii, 42

Der Hintergrund ist doch ein völlig anderer. Die wenigstens Afroamerikaner sind freiwillig in die USA migriert... 

Antwort
von napoloni, 19

Sind wir schon lange. Die USA haben den industriell geprägten Norden und einen argaischen Süden, in dem die rückständigen, verbohrten Hinterwäldler hausen.

Wir sind so ähnlich zusammengesetzt, nur dass der fortschrittliche Teil des Landes nicht im Norden, sondern im Westen sitzt.

Antwort
von DODOsBACK, 29

Meinst du jetz die Syrer, die während der letzten Jahrhunderte als Sklaven nach Deutschland verschleppt wurden? Oder die Schwarzafrikaner, die tagtäglich mit Schlauchbooten Richtung USA paddeln?

Antwort
von lupoklick, 9

Wo bleibt die Frage nach Japan 4.7 ???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community