Wird der Traum von einem Europa zu einer Seifenblase?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Traum von Europa wohl nicht, aber das Schengen-Abkommen ist sehr stark gefährdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1988Ritter
10.02.2016, 14:36

Vielen Dank für die Auszeichnung.

0

Der Traum platzt dann, wenn ihn keiner mit Leben füllt.

Wer nur auf das eigene Wohl schaut, wird kein gemeinsames Wohl hinbekommen. Derzeit sehen zu viele nur auf das eigene Wohl und glauben, alles besser zu können als eine Gemeinschaft.

Es ist egal, ob hier oder da ein Landstrich als eigenes Land anerkannt werden will, oder ob irgendwer meint, dass man demokratische Grundrechte beliebig verbiegen kann. Das ist der falsche Weg.

Europa ist seit 70 Jahren ohne einen Krieg zwischen Nationen ausgekommen und das ist seit hunderten von Jahren einmalig. Das konnte nur geschehen, weil sich die Europäer nach vielen Kriegen endlich einig waren.

Jetzt, wo es ein bisschen anstrengend wird, kneifen gerade die, die am meisten davon profitiert haben.

Wir brauchen alle das "wir". Alleine gehen wir alle unter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es macht keinen Sinn jeder von Politik in die Welt gesetzten Seifenblase nachlaufen zu wollen. Auch dann nicht wenn sie über mehr als wenige Wochen in den Medien weiter am Leben gehalten wird. 

Bezogen auf die Aufnahmekriterien innerhalb der EU von sowohl Einwanderern als auch Asylsuchenden gibt es nun also eine breite öffentliche Diskussion. Daran ist Nichts verkehrt. Zunächst mal. 

Verkehrt ist für mich wie manche Subjekte die von unseren Steuergeldern bezahlt werden sich darum drücken dem Auftrag unseres Grundgesetzes nachzukommen. Sie erzählen uns nur einen sehr kleinen Ausschnitt der Tatsachen. Und versuchen auf diese Weise Volksverhetzung zu betreiben. 

Wir können uns in die Diskussion einbringen. Dazu haben wir manche Möglichkeiten:

Wir können uns von change dot org regelmäßig kostenlos unterrichten lassen, Hier haben wir die Möglichkeit uns Meinungen, Petitionen... anzuschließen. Wir werden auf diese Weise mit manchen Fakten versorgt die weniger in den lautstarken Medien berücksichtigt werden. 

Wir können auf EU-Ebene mitdiskutieren. Vor allen Dingen bevor ein Papier veröffentlicht wird. Denn wir können auf seinen Inhalt durch unsere Diskussionsteilnahme oft genug Einfluss nehmen. Seit Jahrzehnten wenn ich recht erinnere. Tun wir leider viel zu wenig. 

Dabei sind wir der Souverän. Bringt sich aber der Souverän nicht ein tanzen die Mäuse auf den Tischen. Und hinterlassen uns ihren Kot. 

Nein. Die EU wird an diesem Thema auch nicht zerbrechen auch wenn es durchaus der Wunsch manches Seifenblasenproduzenten ist. 

Dieses Thema bietet uns als Souverän eine sehr große Chance allgemein die Themen Soziales, Menschenrechte, Arbeitsrecht... in den Vordergrund politischen Handelns zu hieven. - Wenn wir bereit sind uns dieser Chance zu widmen. Jede einzelne Person. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun nimand weiss ob durch Merkels Flüchtlingspolitik Europa Geschichte wird!GB ist schon raus,Frankreich möglich irgendwan!

Aber kan man das den Ländern wirklich so krum nehmen?Nach den Anschlägen usw.das die ihr Land schützen möchten finde nein! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Europa wirtschaftlich ja, denn einer braucht den anderen. Was nicht funktionieren wird ist, dass von Brüssel aus alles diktiert wird und da sind wir auf bestem Wege. Kaum ein EU Land ist bereit seine Eigenständigkeit völlig aufzugeben. Die unterschiedlichen Kulturen und Traditionen werden sich niemals zusammenschweissen lassen, sodass es eine Einheit gibt. Bestes Beispiel ist der Fall des "eisernen Vorhangs". Kaum war er gefallen, lösten sich die zuvor zwangsweise verbundenen Staaten auf. Bestes Beispiel Jugoslawien und die UdSSR. Alle Länder konnten wieder das sein, was sie zuvor waren. Eigenständige Staaten mit deren Kultur und Sprache. Deshalb gebe ich einem vereinten Europa auf Dauer keine Chance. Erste Abweichler gibt es ja schon. Z. B. Polen, Ungarn und vielleicht auch England. England will durch eine Volksabstimmung herausfinden, ob es als Mitglied in der EU bleibt oder nicht. Andere EU Mitglieder werden wohl weiterhin bleiben, weil sie sich gerne des Geldtopfes aus der EU bedienen. Siehe Griechenland. Da fliessen Milliarden die nie zurückgezahlt werden können und zugesagte Reformen bleiben aus. Ein vereintes Europa sieht anders aus. Unsere Staatsratsfunktionärin Merkel glaubt, anderen EU Staaten vorschreiben zu können, was diese zu machen haben. Das schadet unserem Image. Nur werden die Stimmen aus den anderen Ländern nicht zu laut, solange die Merkel noch mit dem Scheckbuch Geld verteilt. Das würde sich ganz schnell ändern, wenn Deutschland nicht mehr in der Lage wäre, so mit dem Geld umherzuwerfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Europa? Das ist ein Teil der Frage. Ein Europa der Vaterländer oder ein Europa ohne nationale Identität? De Gaule wollte ein Europa der Vaterländer natürlich mit einer Wirtschaftsunion Es mag ja sein das Frau Merkel das Anders sieht .Gefühlsmäßig ging es am Besten ohne den Euro da hatten wir kaum Krisen der Wirtschaft. Wie es jetzt  abläuft sind wir die Dummen .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich fürchte fast: ja!

die führenden politiker der mitgliedsstaaten geraten gerade komplett in panik und versuchen, die probleme auf ihre art zu lösen ... und das jeder für sich. wenn europäische pilitiker immer noch so konservativ denken, können wir kein funktionsfähiges europa formen.

leider stellt die europäische "regierungsform" derzeit keine funktionierende grundlage dar. sie kann nicht einfach eine migrations-behörte gründen, steuern erheben und damit das problem eigentlich recht einfach lösen ... dazu fehlt derzeit die rechtsgrundlage und bis wie diese geschaffen haben, vergehen jahre. und das würde einfach zu lange dauern.

die politik hat den fortschritt der europäisierung verschlafen und rennt jetzt hinterher. möglicherweise vergeblich.

ich hoffe aber trotzdem auf einsicht... bei politikern und bürgern natürlich! schließlich sind wir die meisten von und schon lange keine deutschen mehr... wir sind europäer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gesichert ist zumindest die nächste Finanzblase, die platzen wird und zwar geschieht das recht bald

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte den Traum an Europa nicht an den Flüchtlingen festmachen.

Ich persönlich weigere mich, dass der Islam mit seiner Flüchtlingsschwemme europäische Werte zerstören und destabilisieren kann.

Was wir alleinig benötigen, sind Politiker die die Politik nicht nur von der Theorie der Universitäten her kennen, sondern auch lebenserfahren handwerklich die Probleme angehen. Dieses Problem wird sich wahrscheinlich 2017 zumindest mildern lassen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
23.01.2016, 17:23

Dieses Problem wird sich wahrscheinlich 2017 zumindest mildern lassen.

Wie soll das aussehen?

2

Dieses Europa war sowieso und schon von Anfang an zum scheitern verurteilt.

1.) Kein Demokratische Handlung für eine Schaffung eines Europarlaments weder ein Referendum noch irgendwelche andere Aktionen.

2.) Mitglieder dieses Parlaments sind fast völlig Straffrei

3.) Eine europäische Union durch eine Fiskalunion zu Gründen war ebenfalls der falsche Weg.

4.) Zu schnelle Erweiterung nach Osten

5. ) Vertrag von Lissabon, undemokratisch und Rechtswidrig eingeführt.

6. )  aktuell keine Verhandlungen mehr mit Russland, was wohl einer der Größten Einkäufer in der EU war......

7.) Der Versuch von 2013 ein Gesetz über die Toleranz einzufügen einfach furchtbar, Gott sei dank haben sie es nicht geschafft aber der Gesetzesentwurf liegt noch immer in irgendeiner Schublade und wenn dieser kommt wird es Brutal.

8. ) Völlige Überwachung der Bürger

Der moderne Totalitarismus scheint Fuß zu fassen, wenn nicht schon angekommen.  Bedauerlicherweise kann dieses Verhalten unserer EU zu Bürgerkriegen führen was sicherlich nicht in unserem Interesse wäre.

Es gibt noch so viele Beispiele, die den Rahmen dieser Antwort sprengen würden. Der Grundgedanken war gut doch die Umsetzung Katastrophal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung