Frage von Bloodsnow07, 45

Wird der Tod meines Katers noch schlimmer, als der erste?

Also ich habe letztes Jahr mein einen Kater verloren. Ich hatte ihn zwar sehr lieb, aber ich habe ihn als zweites geholt und war auch schon viel älter. Bloß habe ich schon bei diesen Tod nur geheult, nichts mehr gegessen und wollte ständig alleine sein. Depressiv wurde ich auch noch. Jetzt habe ich nur noch mein Kater mit den ich aufgewachsen bin. Ich liebe ihn mehr, als meine kleine Schwester. Er ist für mich da und ich kann ohne ihn sogar nicht mehr einschlafen. Und heule auch schon bei den kleinsten Gedanken das er mal nicht bei mir sein wird. Meistens dränge ich diesen Gedanken aber zurück. Doch meine Eltern sagen ständig ich solle daran denken das er bald auch sterben wird. Ich weiß das und das auch ohne das sie es mir sagen.

Meine Frage ist jetzt wie ich dann reagiere wenn er nun wirklich Tod ist. Denn ich weiß nicht ob ich damit leben kann und ob es nicht noch schlimmer wird als bei den anderen. Auch habe ich Angst das er stirbt wenn ich nicht da bin. Meine angst ihn zu verlieren ist größer, als selbst zu sterben. denn er war der Grund weshalb ich mir nicht schon längst die Pulsadern aufgeritzt habe, den ich weiß das es ihn dann schlecht geht.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 4

Also erst mal können Katzen 20 Jahre und älter werden und ich denke nicht, dass Dein Kater so alt ist.

Sterben gehört zu unserem Leben genauso dazu, wie ne Geburt oder Krankheit, egal ob bei Menschen oder Tieren.

Du solltest dringend mal mit Deinen Eltern, Deinem Arzt oder auch nem Vertrauenslehrer über das reden, was Du vor allem in dem letzten Abschnitt Deiner Frage angesprochen hast, denn ich denke, dass Du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen solltest.

Antwort
von karokarotte, 15

Herzlichen Glückwunsch du bist ne verrückte Katzentante. Früher oder später wird sie sterben da kann man nichts machen. Deine Eltern haben recht versuch dich irgendwie darauf vorzubereiten. Ich hoffe dir doch das sie nicht allzu bald stirbt.
LG Karo

Antwort
von Gutefragercool, 21

Such am besten einen Psychologen auf!
Der kann dir aus Depressionen und der Angst vor dem Tod von deinem Kater helfen! Ansonsten versuch, mit deinem Kater möglichst viele glückliche Momente zu verbringen bevor er dich verlässt! Und tu dir selber nichts zu, jedes Leben ist wertvoll und stell dir vor, wie es deinem Kater gehen würde wenn er stirbt.

Antwort
von coina, 14

Damit müssen sich Millionen von Menschen abfinden, dass jemand stirbt, den sie sehr lieben. Sei es nun Mensch oder Tier. Ich empfehle da immer: "Kauf nächstesmal als Haustier eine Schildkröte, die werden über 100 Jahre alt".

Antwort
von dennybub, 12

Nutze die Zeit, so lange dein Kater noch lebt, verwöhne ihn.

Wenn die Zeit gekommen ist, weil dein Kater vielleicht schon sehr alt ist, dann gönne es ihm, wenn er zu schwach zum Leben wird. Wenn du deinen Kater wirklich liebst, wirst du ihn gehen lassen können.

Dein Kater kann wenn er sonst gesund ist, gut 20 Jahre alt werden. Vielleicht ist die Zeit zum Abschied nehmen, noch in weiter Ferne.

Dass man traurig wird wenn ein Tier stirbt ist völlig normal, wenn man sie liebt.

Antwort
von Seidl7, 16

Auch Abschied nehmen gehört zum Leben dazu, auch wenn es nicht einfach ist...
Damit geht halt jeder anders um..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten