Frage von MilchundHonig2, 131

Wird der Martin Schulz der nächste deutsche Bundeskanzler?

Ich denke, dass er Merkel ablösen und weiter auf Kurs bleiben wird.

Antwort
von Knastduscher, 15

Dazu müsste die SPD in die 30 %-Region kommen, damit dann mit Hilfe von Grünen und Linke eine Regierung zustande kommt. Mit einer SPD umd die 20 - 25 % ist kein Blumentopf zu gewinnen.

Hinzu kommt, dass die Grünen jetzt wieder ein Thema auspacken, mit dem sie schon 2013 gescheitert sind, nämlich mit der "Reichensteuer". Da wird dann wieder pauschal das Jahresgehalt von 60.000 €uro angesetzt und nicht hinterfragt, wen es trifft. Da trifft es dann den Familienvater mit 13 Gehältern, also mit einem Monatsgehalt von 4.615 €uro brutto. Wehe wenn der nun Frau und zwei oder drei Kinder hat und sein Eigentum bezahlen muss, gerät das alles in Gefahr!

Da macht sich auch kein Grüner dann Gedanken, ob einer die 60.000 €uro in München, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt am Main oder in der Uckermark, Gelsenkirchen verdient.

Ach so, die Benzin- und Dieselmotoren sollen dann auch schon 2025 komplett verboten werden, d. h., die die sich dann kein Elektroauto leisten können, haben halt dann kein Auto. Warum sehe ich jetzt für die Grünen am Wahlabend nur 7,5 %?

Also, wenn die SPD wieder so 25 % holt und die Grünen mit 7,5 % abschneiden, haben wir immerhin schon mal lausige 32,5 %. Da müssen die Linken dann 15 - 16 % holen, um ein rot-rot-grünes Bündnis zu ermöglichen. Das sieht ja alles "sehr realistisch" aus!......

Also merken wir uns lieber weiterhin den Namen   M E R K E L!

Witzig ist ja, dass die AfD-Wähler Merkel loswerden wollen, aber ihr mit einer Stimme für die AfD die Wiederwahl garantieren. Ja das ist so! Nicht jetzt stöhnen, sondern rechnen und begreifen!

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 20

Wird der Martin Schulz der nächste deutsche Bundeskanzler?

Nein, mit ziemlicher Sicherheit nicht. 

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass er als Kanzler-Kandidat einspringt. (Sigmar Gabriel lässt traditionell gern andere ausbaden, was er und seine Elite selbst verbockt haben.)

Aber die Chancen auf ein rot-rot-grünes Bündnis (und NUR DORT würde Schulz Kanzler werden können) sind extrem gering. Aktuell liegt es bei rund 42 Prozent; und die SPD verliert weiter, während die anderen nicht genug wettmachen können.

Ich denke, dass er Merkel ablösen und weiter auf Kurs bleiben wird.

Selbst im Falle eines Wahlsieges des "BreiLiBü", also des "Breiten Linken Bündnisses" würde Sigmar Gabriel nach der Krone greifen und sie nicht Martin Schulz überlassen. 

------------------------------------

Die SPD steht an der Klippe zur politischen Bedeutungslosigkeit. Sie ist politisch abgewirtschaftet und personell katastrophal belegt. Auch Martin Schulz, der "EU-Versager", wird hier nichts retten können. 

Um wirklich wieder stabiler zu werden, müsste die SPD ihr gesamtes(!) Führungskader austauschen. Von Gabriel über Nahles bis Schwesig. Und auch die zweite Reihe um Oppermann, Stegner & Co. müsste sich zurückziehen. 

Doch selbst dann würde es mindestens 1 - 2 Legislaturperioden brauchen, um die verspielte Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen.

Also wird die SPD das machen, was sie seit 1914 regelmäßig gemacht hat: Sie wird sich ihren Herren andienen und der CDU die Steigbügel halten. So sichert sich Siggi seinen Job als Vize noch einmal, bevor die SPD endgültig in der politischen Bedeutungslosigkeit versinkt. (Ein "Programm", gar ein ZIEL, hat diese Partei schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Und die FDP hat vorgemacht, was passiert, wenn man unglaubwürdig und ziellos ist.)

------------------------------------

Realistisch wird das Szenario eigentlich nur, wenn die AfD bei 20+ Prozent rauskommt, dabei viele CDU-Wähler anzieht; und ZUGLEICH Grüne und Linke noch (deutlich) zulegen (je mindestens 3-5 Prozent zzgl. SPD-Kompensation von 3-5 Prozent). Doch alle Prognosen - selbst die mutigsten - sprechen dagegen.

Wahrscheinlicher ist hingegen (in der genannten Reihenfolge):

  1. Große Koalition aus CDU, CSU und SPD (Merkel)
  2. Jamaika-Koalition aus CDU, CSU, FDP und Grünen (Merkel)
  3. Notfalls: CDU, CSU, SPD und FDP/GRÜNE (Merkel)
Kommentar von ShatteredSoul ,

Gut beschrieben. Ich denke auch, dass es am Ende wieder eine große Koalition aus CDU und SPD wird.

Antwort
von implying, 93

merkel wird erstmal niemand ablösen... und das ist auch gut so.

und als allerletzten möchte ich einen kandidaten, der aus diesem undemokratischen lobby-verein namens EU kommt...

wir bräuchten einfach mal jemand mit charisma. so einen wie obama... einer dem man seine wurzeln noch ansieht, der aber richtig gut integriert ist. wäre genau das richtige signal für europa.

Kommentar von MilchundHonig2 ,

Hat Obama seine Wahlversprechen eingehalten und Guantanamo geschlossen, wo terrorverdächtige Muslime (nur verdächtig) unmenschlich gehalten, gefoltert und sogar zu Tode kommen ?

Hat Obama die Kampfdrohnen aus islamischen Ländern abgezogen ? 

Bei den Atomwaffen wollte Obama abrüsten, hat er das getan ? 

Obama hat den Friedensnobelpreis bekommen, nur wofür ?  

Kommentar von implying ,

was fragst du mich das? ich hab nur gesagt er hat charisma, und er hat als erster farbiger präsident der USA ein zeichen gesetzt. man sieht ihm einfach direkt an, dass er kein schmieriger, eigensinniger lappen ist wie die ganzen leute die heutzutage in der deutschen politik ihr unwesen treiben... einfach alle viel zu unsympatisch.

klar geht es bei so einem amt nicht um sympathie alleine... aber so typen wie schulz oder gabriel ekeln mich einfach an. ist einfach ihre ausstrahlung. und wenn dann mal einer ganz nett zu sein scheint, wird er zum bundespräsidenten gemacht. ^^ es setzen sich einfach die falschen durch.

und was obama letzten endes erreicht hat und was nicht, hing ja leider auch sehr von der zu mächtigen opposition ab.

Kommentar von klugshicer ,

Offiziell hat die Obama den FNP für eine Rede bekommen, die er irgendwo gehalten hat.

Antwort
von wfwbinder, 40

Nach dem heutigen Stand unmöglich, da müssten größere Wählerbewegungen passieren.

Wahrscheinlicher ist, dass er entweder wie Steinbrück sagt, "ich bin angetreten um Kanzler zu werden, also gehe ich," oder er wird Vizekanzler und Aussenminister.

Antwort
von TUrabbIT, 19

Ich bezweifele das die SPD genug Stimmen dafür erhält.
Denn Wähler die Merkel nicht abkönnen, wählen entweder ganz Links oder rechts aber nicht die SPD

Antwort
von soissesPDF, 48

Nein, wird er nicht.

Mit welcher SPD denn?
Selbst wenn man wohlmeinden ist, die SPD schafft vielleicht 23%.
Mit wem wollen die eine Mehrheit bilden?

Grüne 10%
Die Linke 12%

Ende der Fahnenstange.

Die CDU wird um 35% schaffen.

Aus dem Stand machen CDU/Grüne mehr, als SPD/Grüne/Linke.
Verblieben noch AfD und FDP.
Und wieder ist das Ende der Fahnenstange erreicht.

Wem will denn die SPD noch etwas glaubwürdig machen können, nach Agenda 2010 und Hartz IV?
Einem Durchschnittsrentner 2% Rentenerhöhung versprechen, das machte gerade einmal um 24€/Monat.
So billig will man einen "Rentenwahlkampf" führen?

"Ich bin der Martin, 'ne" wird nichts bewirken und nichts gewinnen können.
Gewählt wird immer die Partei, nicht der Kanzler.

Antwort
von atzef, 19

Ja.

Gut möglich. Wenn er gesundheitlich fit bleibt.

Dann könnte er die Nachfolge von Mutti in 5 Jahren antreten. Derzeit sieht bei der SPD alles nach einer Kandidatur von Gabriel aus.

Kommentar von MilchundHonig2 ,

Ist Gabriel öffentlich herzeigbar ? Mir ist der unsympathisch. 

Kommentar von atzef ,

Persönlich finde ich ihn eigentlich ganz symphatisch. Ich mag, wie er Rechte abkanzelt. Politisch finde ich ihn verblüffend unsozialdemokratisch. Tengelmann, CETA, TTIP, Rüstungsexporte etc. hätte man ganz anders kommunizieren und händeln müssen.

In der Bevölkerung ist er eher weniger beliebt. Merkel kann allerdings bei der kommenden Wahl ohnehin keiner ernsthaft gefährden. Daher wird auch nicht Schul verheizt werden.

Antwort
von klugshicer, 47

Die SPD sucht doch nur einen Deppen der sich für sie aufstellen lässt um nachher wieder in der Versenkung zu verschwinden - und die Hannelore hat gleich gesagt "ne mach ich nich" der Schulz wird am Ende genauso untergehen wie der Scharping (kennt den noch jemand?)

Für Rot-Rot-Grün hätte es übrigens letztes mal schon gereicht ;-)

Kommentar von MilchundHonig2 ,

um nachher wieder in der Versenkung zu verschwinden

hahaha, köstlich :D 

Antwort
von DankeMerkel4, 22

Es ist theoretisch möglich, theoretisch ist aber vieles Möglich, stand jetzt ist es aufgrund der Mehrheitsverhältnisse aber alles andere als Wahrscheinlich.

Antwort
von PaploPueblo, 79

Serdar Somuncu wird Kanzler

Wählt die Partei sie ist sehr gut!

Kommentar von ShatteredSoul ,

Und Erdogan wird dann Außenminister ^^

Antwort
von ShatteredSoul, 73

Vielleicht wird er Kanzlerkandidat von der SPD. Aber gegen Mutti wird er keine Chance haben 😂

Antwort
von mondfaenger, 69

Hoffentlich nicht!

Antwort
von feinerle, 69

Ich möchte darauf mit den Worten eines Senmeisters antworten, die da lauten: "Man wird sehen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community