Wird der ganze Hate gegen Trump und die AFD jetzt nicht ein bisschen übertrieben...?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Trump ist ja noch nicht gewaehlt und wird auch nicht US Praesident werden - er ist einfach Teil des Wahlzirkus. 

Er und die AfD sind generell rechts, gegen Auslaender, rassistisch und nicht fuer das teilen des Wohlstands mit Schwachen.

Beide sind eine der zu erwartenden Reaktionen auf die Ereignisse in der Welt. So wie wenn sich Kids im Sandkasten streiten: Trump gibt dem Gegener einen auf die Ruebe und flucht dabei. Die AfD gibt dem Gengner auch einen auf die Ruebe, entschuldigt sich aber gleichzeitig dafuer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Holger1002
22.04.2016, 14:12

Teilen des Wohlstands mit Schwachen? Wie ist es zu verstehen, wenn Asylbewerber neue PCs bekommen (um sie vor Langeweile zu schützen) - und unsere Polizei vor lauter alten Kisten kaum arbeitsfähig ist?

0

Ja gerade bei der AFD!Rechts !

Viele Verunrteilungen man müsste dieser Patei erst mal eine Chance geben,und nicht direkt ablehnen!Wähler vergessen viel zu schnell,was hat die SPD CDU den gebracht?Einen Soli der bereits das Ablaufdatum überschritten hat und trotz dem noch gibt!Der Teuro,die Maut usw.!

Wo bleibt der Soli Wegfall wo die Steuersenkungen?

Vieleicht tut die AFD mal was für Klein und Mittelverdiener !Wo gehen den die Wahlgeschenke immer nur hin Hartz!Viele davon wollen nicht arbeiten und bekommen immer mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ein bisschen politischer hier.

Google mal nach dem Begriff Rechtspopulismus.

www.bpb.de hilft dir da weiter.

Dann wirst du sehen was das ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die AfD möchte die Aufnahme von Flüchtlingen unterbinden, die kein Bleiberecht in Deutschland haben... dies wären z.B. Menschen aus Ländern, in denen kein Krieg herrscht bzw. die Konflikte in dem Land sich in grenzen halten. Sie fordern auch, das auffällig gewordene Straftäter aus dem Land verwiesen werden (kein Smartphone-Dieb... sondern Mörder und Vergewaltiger). Des weiteren wollen diese auch keine Flüchtlinge, die lediglich aus wirtschaftlichen gründen nach D kommen, denn im europäischen Vergleich sind unsere Sozialleistungen wie Hartz 4 äußert attraktiv. Ebenfalls möchten sie keine Asylbetrüger... es gibt sehr viele hier, die mehrere Identitäten haben und Kinder angeben, die es nie gab (schnell sind dann paar tausend € im Monat zusammen).

Gegen Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten haben sie nichts, solange sie nicht kriminell werden. Wir dürfen uns auf weitere Flüchtlingswellen gefasst machen, doch uns gehen die Gelder aus (2017 beginnt mit Staatschulden), Wohnraum wird nicht schnell genug geschaffen. Wie soll das unsere Wirtschaft schaffen? Viele Flüchtlinge die ausgewiesen werden sollen, tauchen unter und werden teilweise Kriminell. AfD warnt schon seit langem, das die Krise Deutschland nachhaltig schaden wird.

Im großen und ganzen wir die AfD wegen ihrer Einstellung zur Flüchtlingskrise und Prognosen als ,,rechtsextrem" und ,,Na*zis" beschimpft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daria700
12.09.2016, 10:07

Die AFD hat vernünftige Ansichten kan nichts negatives darin erkennen und auch nichts Rechtes!Das Hartz Betrüger aufliegen und Flüchtlinge verteilt werden(andere Länder müssen auch mal ran)finde ich gut!Und das was an Kriminelle Flüchtlinge Ayslanten getan wird abschiebungen das finde ich gut!Vieleicht tun die auch was an den Salafisten oder eine Überwachung von Moscheen wo für den IS geworben wird!

0

Ja wird es!Die AFD die bösen rechten man kan es nicht mehr hören,es kam doch erst alles durch das Handeln zum Thema Flüchtlinge!

Und Trump in Comedy Werbung als Lachnummer hingestellt,finde ich nicht okay!Wieso sich alle auf die AFD und Trump stürzen keine Ahnung!

Es gibt derzeit viel schlimmeres finde ich als das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trump möchte die Mauer  bauen um die starke illegale Einwanderung einzudämmen die Amerika eben stark schadet. Die AfD will lediglich die Flüchtlinge rausschmeißen, die negativ auffallen bzw. die deutsche Kultur und Deutschland nicht respektieren. Dazu empfehle ich dir mal den AfD und Trump Wahlplan und ggf. die Reden anzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trump ist denke ich wirklich nicht ganz klar im Kopf(mit halt extremen Ansichten), die AFD steht halt mittlerweile für eine rechte Partei.. Ich kann mit ihren Ansichten auch rein gar nichts anfangen. 

Dennoch halte ich diesen Hass für vollkommen dumm.. Das ist auch wieder nur so ein Mitläufertum,  und man kritisiert auch wieder nur die Oberfläche. Die Menschen bringen soviel Energie auf, gegen die AFD oder gegen Trump Parole zu machen, aber stecken ihre Energie nie dahin, wo die Probleme wirklich herkommen..  Gegen das ganze System an sich, Konzerne und den ganzen Mist, macht man rein gar nichts, sobald man sich aber über jemanden erheben kann, und es andere auch machen, fängt man an zu hassen. Würde mal jemand, einen von den vielen Oligarchen ne Torte ins Gesicht werfen.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein bisschen?Fand das schon ziemlich enorm!Finde ich noch!

Gerade hier die AFD mit diesen ganzen Rechts!Wäre doch wirklich riesig wenn die wirklich in der Wahl 2017 gewinnen würden!

Müssen den Veränderungen schlecht sein?

Der USA steht das jetzt bevor!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Wind sät, der wird Sturm ernten.

Das war schon 3.000 v. Chr. bekannt, als das AT geschrieben wurde. Und wer wie die AfD, Pegida oder Trump die Grundwerte der Gesellschaft abschaffen will, übelste Hetze betreibt und andere denunziert, der braucht sich weder beklagen, noch zu wundern.

Und sowohl Trump, als auch die AfD wurden nur von einem kleinen Teil der Bevölkerung gewählt, weshalb ich hier keinen solchen Popanz um diese lächerliche Person oder Organisation betreiben würde. Es ist in beiden Fällen auch nicht das letzte Mal, dass etwas schlichtere Gemüter den Bock zum Gärtner wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es geht um Wählerstimmen!

Um so negativer Trump und die AFD da stehen um so weniger wählen die!

Der Mensch ist manipulierbar!Veränderungen nein danke auch wenn die ins positive verlaufen könnten!Viele Menschen meckern aber wenn die Möglichkeit etwas zu verändern da ist nuutzen die diese nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht darum dass normalerweise verschiedene politische Richtungen akzeptiert werden, da Trump und die AfD sehr radikale Forderungen und Positionen haben gibt es dementsprechend viele bekannte Persönlichkeiten die eigentlich nicht viel mit Politik zu tun haben, denen allerdings die Positionen von Trump und der AfD zu weit gehen und sie deshalb deren Wahl verhindern möchten. 

Wenn du dich darüber sahlich informieren willst, dann lies dir z.B. deren Parteiprogramme oder Zusammenfassungen davon durch.

Neue Parteien mit radikalen Positionen weren meist gewählt wenn die Leute eine Veränderung wollen und unzufrieden sind (die AfD nutzt z.B. aktuell die Flüchtlingskrise). Zusätzlich nutzen beide Populismus, d.h. sie versuchen das Volk gegen die aktuelle Politik aufzubringen und ihre Lösungen als die einzig richtigen darzustellen, weshalb viele die sich mit Politik wenig beschäftigen leicht von solchen Parteien überzeugt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein bisschen es ist schon eine wahre Hetzerei!Alles nur noch Rechtsgerede!Freunde,Familien ,alles zerbricht durch unterschiedliche Meinungen und hier manche Komentare!

Rechts kommt nie hoch ist derzeit einfach nur das beliebstete Gesprächthema!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Trump bekommen die Amis wahrscheinlich den dümmsten Präsidenten aller Zeiten. Aber seine Dummheit macht ihn gerade zu einem Mann des amerikanischen Volkes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffile
21.04.2016, 20:22

Der Mann ist alles andere als dumm, auch wenn er einen auf populistisch macht.

0

ach das ist, glaub, ich gar nicht so schwer zu verstehen. Wir haben in DE ein Verschweigekartell aus Regierungsparteien und Opposition, die sich auf nen Grundkonsens geeinigt haben und Existenzfragen der Innen- und Aussenpolitik nicht mehr öffentlich zur Diskussion stellen, sondern nur noch mit verbalem Smog und Propaganda durchpeitschen. Die AfD bringt mit ihren Themen das Machtkartell der Altparteien ins Schwanken - und man erwidert das seitens dieser ganz ganz grossen Koalitition mit Hetze, Diffamierung, Pöbeleien, Lügen und Denunziation. Mal wird die Nazi-Keule geschwungen, mal sagt man bloss "braunes Pack" oder "Rechtsextreme, Verfassungsfeinde", manchmal auch bloss Rechtspopulisten. Mit den Sachthemen, die die AfD zur Debatte stellt: Was dient dem Wohl des Deutschen Volkes; wie muss Flüchtlingspolitik aussehen; wieviel Narrenfreiheit muss ein souveräner demokratischer Staat einer ausländischen, mittelalterlichen Religionspraxis lassen; wie muss eine nachhaltige Sozial- und Familienpolitik aussehen?

Auf all diese Themen antworten CDU/SPD/Grüne/Linke nicht, aus gutem Grund.

Ähnlich ist es mit Donald Trump. Er ist vor allem ein geschickter Entertainer, der Millionen US-Bürger, die riesige Gruppe der Nichtwähler, zurück holt und für brennende politische Fragen interessiert - er spricht aus, was die political correctness offiziell als Sprach- und Sprechverbote ausblendet.

Er spricht Themen wie Einwandererkriminalität und Islamisierung an, und wagt sich auch vor in tabuzonen der US_Aussenpolitik. Man setzt sich aber nicht inhaltlich, zur Sache, mit Trump auseinander, sondern versucht einfach ihn als Hanswursten, als Politclown lächerlich zu machen. Das ist eben der Stil, wie sich Politiker an der Macht dann auseinandersetzen mit echter Opposition, die ihnen gefährlichw erden könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HMilch1988
21.04.2016, 17:10

Zutreffend formuliert.

2
Kommentar von PatrickLassan
21.04.2016, 20:02

man erwidert das seitens dieser ganz ganz grossen Koalitition mit Hetze, Diffamierung, Pöbeleien, Lügen und Denunziation.

Hetze und Pöbeleien sind wohl eher eine Spezialität der AfD.

2
Kommentar von Hooks
22.04.2016, 14:10

Das Problem ist genaugenommen nicht ein Problem der AfD, sondern das der etablierten Parteien - weil sie zu diesen Themen schweigen. Und die AfD spricht aus, was totgeschwiegen werden soll.

2

Nein, wenn man sich anhört was Trump sagt und sich anguckt, was die AfD will, dann ist es das mindeste diese Idioten zu "haten". Ich habe keine Lust darauf die Geschichte wiederholen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, definitiv...

Und es sind halt immer nur so intellektuelle "HirnbenutzerInnen" die da "haten".

Das ist fast wie in Deutschland zu Beginn der 30er Jahre.

Da haben auch viele rumgemosert. "Vorsicht!", "Passt auf, was ihr tut!", "Passt auf, was ihr wählt!",

Voll die Spaßbremsen...

Nur weil sie ihren Verstand ernst genommen haben. Oder Ethik und so ein Zeugs.

Völlig veraltete Ansichten.

Wir wissen heute, dass ein größenwahnsinniger Ignorant die Erde nicht völlig kaputt machen konnte.

Es wird Zeit, dass wir herausfinden, wie viele Trumps, Erdogans, Putins und Petrys dazu nötig sind.

Grüße,

Tanja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?