Frage von Maisstueck, 244

Wird demnächst in den dt. Geschichtsschulbüchern der angebliche Armenien-Völkermord beschrieben , wenn ja, kann ich mich als Türke da gegen wehren bzw. leugnen?

Wird demnächst in den dt. Geschichtsschulbüchern der angebliche Völkermord an den Armeniern beschrieben werden? Wenn ja, kann ich mich als Türke dagegen wehren bzw. leugnen, daß es ein Völkermord an den Armeniern gab?

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 82

Wird demnächst in den dt. Geschichtsschulbüchern die angebliche Armenien-Völkermord geschrieben


Ja. Allerdings war es auch vorher schon als Völkermord bekannt. Die Bundesregierung hat es mit der Resolution nur "politik-fähig" gemacht, kein Parlamentarier im Bund oder im Land darf mehr behaupten, es wäre "ja nur normales Kriegsgeschehen" gewesen (so wie einige CDU-, CSU- und FDP-Ex-Abgeordnete bis heute vom Herero-Völkermord reden).

wenn ja, kann ich mich als Türke da gegen wehren

Nein. Es ist jetzt "offizielle Politik". Damit gehört Deutschland zu den mehr als 20 europäischen Staaten, die diesen Massenmord ganz offiziell einen "Völkermord" nennen. 

"Wehren" (vor Gericht?) bringt dir gar nichts. Schon der Versuch einer Klage würde scheitern.

wenn ja, kann ich mich als Türke ... leugnen?

Leugnen kannst du so viel, wie du willst. (Machst du doch schon längst, indem du "angeblich" schreibst.) Es wird dir allerdings nichts bringen, denn du machst die blutigen Verbrechen nicht ungeschehen, nur weil du sie nicht als Verbrechen anerkennen willst.

Man wird dich höchstens als geschichtsvergessenen Revisionisten wahrnehmen. Und im Endeffekt machst du dich nur selbst lächerlich...

Antwort
von capi89, 77

Das steht so schon in den Geschichtsbüchern und wird auch schon länger unterrichtet, da sich die Geschichtswissenschaft dieses Thema betreffenden recht einig ist: Der Umgang mit der armenischen Minderheit erfüllt die Kriterien eines Völkermordes, für Hostoriker ist das schon länger klar. Aus politisch-diplomatischen Gründen hat es die Regierung und der Bundestag bis jetzt vermieden, zu diesem Thema Stellung zu beziehen. Jetzt wurde lediglich der historische Forschungsstand politisch bestätigt: Es kam durch den Beschluss nicht zu neuen Erkenntnissen in der Beurteilung des Sachverhaltes, nur kommt jetzt eine politische Komponente hinzu. Historiker halten sich normalerweise mit Werturteilen zurück, was bei einer Tat wie Völkermord allerdings schwerlich möglich ist. Durch die politische Sanktionierung wird allerdings der Charakter als Kriegsverbrechen unterstrichen. Du kannst da gerne anderer Meinung sein, das verbietet Dir keiner. Strafbar ist lediglich die Leugnung und Verharmlosung der Shoa. Da es für Deine Argumentation aber keine historischen Belege finden wirst (nach aktuellem Forschungsstand) und Du Deine abweichende Meinung somit nicht belegen kannst, kann Deine Aussage als sachlich falsch bzw. mindestens methodisch fehlerhaft gewertet werden und somit zu einer entsprechenden Bewertung führen, wenn Du das beispielsweise in einer Klausur schreibst.

Antwort
von MrHilfestellung, 145

Der Völkermord wird in deutschen Schulen sowieso kaum bis gar nicht angesprochen, und wenn, dann wurde er auch vor letzter Woche schon als Völkermord bezeichnet. 

Du kannst dich wehren wie du willst, die Entscheidung den Genozid als Genozid zu sehen wirst du de facto nicht rückgängig machen können und das ist auch gut so.

Antwort
von Lazybear, 54

Du kannst es leugnen, aber es ist so als ob du leugnest, dass autos fahren können und wasser fließt! Wenn dir deine herkunft und dein herkunftsland so wichtig sind, würde ich dir lieber raten dich mal damit auseinander zu setzen und dann erst eine entscheidung zu treffen, und solltest du erkennen, dass dort nichts "angeblich" ist, so hättest du mehr gutes an dir, einen fehler zu erkennen und zuzugeben und würdest damit deinem herkunftsland einen wesentlich größeren dienst erweisen indem du hilfst die dinge grade zu rücken, aber es ist deine freie entscheidung! Du kannst dich aber auch lächerlich machen und weiterhin menschen unterstützen die lügen und hetze gesetzlich verordnen, so wirst weder du, noch dein herkunftsland jemals einen gefallen dran finden! Ein echter patriot hilft seinem land auch gegen seinen stolz! Lg

Kommentar von RaLaw ,

Es gibt keinerlei Beweise dafür. Europa will nur Türkei eine reinhauen damit Sie nicht in die EU kommen aber dass ist für den türkischen Staatsoberhaupt irrelevant da er sowieso sein eigenes Ding durchzieht.

Der FS leugnet nichts da es nichts zu leugnen gibt und deine Vergleiche sind lächerlich.

Kommentar von Fuchssprung ,

Die Beweise liegen in Berlin im Archiv. Du kannst gerne hinfahren und sie dir ansehen, denn sie sind öffentlich zugänglich.

Kommentar von Lazybear ,

genau, alle in europa wollen der armen türkei eine reinhauen, deswegen ist die noch in der nato und seit jahren in den beitrittsverandlungen, wie vom vorredner gesagt, archive liegen allen offen und legen alles offen!

Antwort
von dadita, 75

Da es ein Fakt ist, wirst du dich nicht daggen wehren können, dass dieser gelehrt wird. Leugnen kannst du es natürlich, es ändert aber nichts an den Tatsachen...und ist einfach nur erbärmlich.

Antwort
von voayager, 55

Am besten du gehst mal in eine Bibliothek, besorgst dir einige Fachbücher und fängst an zu recherchieren, damit du so an ausreichende Informationen rankommst. Dann urteile anschließend.

Antwort
von Eselspur, 113

Natürlich darfst du leugnen.

Damit wirst du aber nicht verändern, was geschehen ist. Schade, dass geglaubt wird, Verbrechen werden weniger gültig, nur weil nicht darüber berichtet wird. 

Antwort
von michi57319, 118

Ja sicher wird das in die Geschichtsbücher aufgenommen.

Interessante Frage übrigens, ob die Leugnung und Verharmlosung eines Völkermordes insgesamt strafbewehrt ist, oder ob es nur den deutschen Holocaust betrifft.

Ich will mich jetzt nicht durch die Suchmaschinen wälzen, wäre prima, wenn es mir einer sagen könnte.

Kommentar von michi57319 ,

Ach wie schön :-) Ich habe die Antwort auf meine Frage doch tatsächlich in einer Antwort auf eine weitere Frage von dir gefunden!

Du darfst also leugnen, bis du grün, schwarz, bunt, was auch immer wirst.

Antwort
von ArenCaven, 123

Würde ungefähr dem Holocaust leugnen gleichkommen, lass es.

Es war Völkermord. Ob du auch dieser Meinung bist, das bleibt dir über lassen.

Antwort
von Jonas711, 90

Als ehemaliger Geschichts-Lkler wage ich zu behaupten, dass die Geschehnisse eh keinen Platz in einem deutschen Geschichtsschulbuch finden werden. Das osmanische Reich, Atatürk, etc. waren bei uns gar kein Thema und selbst der deutsche Völkermord an den Herero und Nama wurde nur am Rande erwähnt. Der nach dir angebliche Völkermord wird da zu "unwichtig" sein, um überhaupt aufgenommen zu werden.

Antwort
von PatrickLassan, 42

Man kann geschichtliche Tatsachen leugnen, das ändert aber nichts an den Tatsachen.

Antwort
von paulklaus, 24

Der Völkermord an den Armeniern ist seit 100 Jahren als FAKTUM bekannt. Jede Leugnung ist Unrecht und Geschichtsverfälschung, auch und besonders, wenn du 200 % iger Türke bist.

Dessen ungeachtet gibt es NATÜRLICH HUNDERTE von Falschdarstellungen in Geschichtsbüchern - egal ob bewusst oder unbewusst. Ich nenne NUR EINE : Helmut Kanzler war der Kanzler der deutschen Einheit.  Blöööödsinn ! Dank Gorbi kam er zur Einheit wie die Jungfrau zum Kinde !

pk

Kommentar von Aliha ,

"Helmut Kanzler war der Kanzler der deutschen Einheit."  

Er ist auf einen fahrenden Zug aufgesprungen und hat hinterher behauptet er sei der Lokführer gewesen. DH für dich.

Kommentar von paulklaus ,

Schön formuliert, Aliha ! DH auch für dich !

Das Problem von Geschichtsbüchern ist das, dass die meisten Menschen ihren Inhalten völlig unkritisch glauben ---> 'Steht doch hier / in einem Buch ! Schwarz auf Weiß !'  : - (((

pk

Antwort
von hutten52, 33

Der Völkermord steht schon längst in den Geschichtsbüchern. Es wird wirklich Zeit, dass du das anerkennst.

Antwort
von JBEZorg, 52

Du kannst Fakten leugnen, aber sie werden dich einholen.

Antwort
von LordPhantom, 76

Genau, wie den Holocaust, sollte man keinen Völkermord leugnen! Finde dich damit ab, du warst schließlich nicht beteiligt!

Antwort
von 100fff100, 79

Provozierende Fragestellungen sind kontrainitiiert. Ich denke,  gegen die Wahrheit sollte man nicht angehen.  Holocaustleugner soll es auch geben, aber etwas zu leugnen,  was der Wahrheit entspricht,  ist unsittlich.  Nichtsdestotrotz weiß ich nicht,  ob man sich als Türke in D. "wehren" darf. Aber gegen was eigentlich?  Sind die Völkermorde von unserer Generation begangen?  Nein. Um so wichtiger ist jedoch das Gedenken derer, die so schlimm leiden mussten,  damit sich dunkle Kapitel der Geschicke möglichst NIE WIEDER wiederholen. Menschlichkeit ist, mit anderen zu trauen,  sich betroffen zu zeigen und sich nicht in der Ehre verletzt zu fühlen,  dass man die Greultaten nicht anerkennen möchte. Ich als Deutsche heute kann nichts für die Judenverfolgung damals (auch nicht für die dt. Mitschuld/ Armenier),  bin jedoch in der großen Verantwortung,  NIEMALS Geschichte vergessen zu lassen und solche Geschehnisse niemals wieder zuzulassen. 

Antwort
von Karaseck, 100

Leugnen darfst du alles. Ich kann mich aber nicht an ein kapitel über türkische Geschichte in meiner Schulzeit erinnern. Also denke ich, dass deine Frage Gegenstandslos ist.

Antwort
von Toooooooooooom, 117

Du kannst leugnen, was du willst. Ungeschehen machen kannst du dadurch trotzdem nichts. Und normalerweise werden Krisen zwischen Armenien und der Türkei nicht in deutschen Schulbüchern bzw. im deutschen Geschichtsunterricht behandelt.

Antwort
von gerolsteiner06, 57

Du kannst leugnen was Du willst. Das macht den Völkermord auch nicht ungeschehen.

Antwort
von archibaldesel, 33

Leugnen kannst du es. Wehren wir schwierig. Es wird nicht für jede Befindlichkeit ein eigenes Schulbuch gedruckt. Ansonsten gäbe es Schulbücher für Holocaust-Leugner, für Leugner der Evolutionstheorie usw.

Ansonsten bliebe dir als Option in die Türkei zu ziehen. Da leugnet man mit dir gemeinsam. Niemand ist gezwungen hier zu leben und das deutsche Bildungssystem in Anspruch zu nehmen.

Antwort
von frider123, 102

Angeblich ?
Das war EIN Völkermord !!!
Endlich mal eine sinnvolle Abstimmung im Bundestag.

Antwort
von 716167, 108

Woran sind denn die Menschen deiner Meinung nach gestorben?

Kommentar von Modem1 ,

Vor Angst weil die Türken kommen. Hatten alle einen Herzinfarkt.

Antwort
von SowjetS0CIALIST, 18

Du kannst es ja leugnen,  bringt aber nix 

Fakt ist Fakt und wird auch so Unterrichtet 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community