Frage von derfabelhafte, 166

Wird das Leben einfacher wenn man(n) sich outet?

Hat jemand Erfahrungen damit? Hat es eigentlich einen negativen Einfluss auf die Einstellung anderer, z.B. in der Schule wenn man sich als schwul outet, oder kann man tatsächlich happy leben? Besonders wenn man ein Teenager (17 J.a.) ist? Und zwar wie kann man sich am besten bei den Klassenkameraden outen (sollte man es eigentlich machen)? Ich würde mich auf JEDE Antwort freuen. LG

Antwort
von xxxrobinxxx435, 31

Also ich habe mich noch nicht vor der ganzen klasse geoutet das liegt aber nicht daran das ich mich nicht traue sondern ich keinen sinn darin sehe (ich gehe auf ein Berufskolleg auf dem ich nur ein Jahr bin) aber wenn mich jemand fragen würde dann würde ich das auch ehrlich sagen denn ich habe mich geoutet in meinem engsten freundes kreis und hatte angst das meine 2 besten freunde sich jetzt anderes verhalten oder ständig angst haben das ich was von ihnen will oder ähnliches aber das war absolut nicht der Fall alle denen ich es bis jetzt gesagt habe das sind ca 8 Personen fanden es interessant und habe viele fragen gefragt und ich hatte echt Spaß offen darüber zu reden und die fragen zu beantworten also bis jetzt habe ich noch gar keine negativen Reaktionen bekommen.

Also Fazit: Outet euch einfach wer dann die Freundschaft abricht was eigentlich nicht der Fall sein wird der hat es auch nicht verdient in eurem Freundeskreis zu sein.

Zur Frage: Ja das leben wurde für mich einfacher weil ich einfach offen darüber reden kann mich nicht verstellen muss und so sein kann wie ich sein will und nicht wie es andere erwarten !
 

Antwort
von SweetiePenguin, 92

Ich tippe darauf, dass es keinen negativen Einfluss haben wird, dass sie sich allerdings dir gegenüber (zumindest am Anfang) noch komisch verhalten werden. (Im Sinne von Geflüster hinter deinem Rücken, verunsicherte Blicke, naja das nicht unbedingt usw.)

Wenn du dich outen willst, dann vorsichtig. Du hast ja wahrscheinlich nicht vor ein Lied darüber zu singen, wie bei Empire, aber vllt erzählst du es erstmal einem (einem Freund oder so) und wartest ab, wie dieser reagiert(?) Vllt hat der oder die ja sogar eine Idee, es den anderen klarzumachen...

Das Thema ist schwer... Sry, wenn das nicht hilfreich ist.

Antwort
von Solenostemon, 40

Im Grunde ist es gut so ein belastendes Geheimnis aufzulösen weil es einen schon sehr viel inneren Schaden zufügen kann, allerdings sollte das Umfeld auch in der Lage sein es zu verstehen und richtig darauf reagieren, wenn dein Umfeld  noch nicht die nötige Reife besitzt oder Religiös oder sehr Konservativ ist solltest du es besser lassen oder dir ein anderes Umfeld suchen das damit eher umgehen kann. 

Antwort
von derbas, 40

Also in meinem Fall kann ich das nur bestätigen. Ich habe Jahre lang geheim gehalten und nachdem ich mich geoutet habe festgestellt, dass niemand, wirklich niemand negativ reagiert hat.

Nach dem Outing hab ich mich wochenlang gefühlt wie der Eremit im Leben des Brian ab 06:00

Antwort
von ComHase007, 25

Das muss jeder für sich selbst entscheiden, manche haben garkein Verlangen danach sich zu outen. Für mich persönlich, war es eine Befreiung mich als lesbisch zu outen. Habe mich aber nur vor Freunden geoutet, weil meine Familie sehr homophob ist.

Obwohl ich wusste, dass meinen Freunden das egal ist und sie nicht stört, habe ich einige Zeit gebraucht, bis ich mich getraut habe. Bei mir hat es sehr geholfen, dass ich mein erstes Coming-Out in ein Gespräch mit einem lesbischen Paar, mit dem ich befreundet bin, eingebracht habe. Danach viel es mir nichtmehr ganz so schwer mich vor meinen anderen Freunden zu outen.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Wenn du noch Fragen oder Sorgen hast kannst du mich gerne, auch privat, anschreiben!

Kommentar von ComHase007 ,

Einen negativen Einfluss hatte es also nicht, sogar einen positiven für mich. Meine Freunde gehen genau so mit mir um, wie vorher auch, ich habe nur dieses bedrückende Gefühl nichtmehr und ich kann mit meinen Freunden auch über Liebeskummer reden.

Kommentar von ComHase007 ,

Zudem erlebe ich kaum noch unangenehme Situationen, in denen ich nach einer Beziehung mit einem Mann gefragt werde, oder wen ich am heißesten finde usw. Solche Fragen werden mir mitlerweile fast nurnoch in Bezug auf Frauen gestellt

Antwort
von Froschkoenig8, 39

Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten und ist z.B. abhängig davon, wie stabil und selbstbewusst Du Dich fühlst, ob Dich jemand unterstützt und nicht zuletzt auch davon, wo Du lebst. Ich würde dies sorgfältig abwägen, je nachdem, wie Du die o.g. Fragen beantworten wirst. Viele erleben es als erleichternd, weil dann raus ist, was eh schon manche vermuten, Du damit nicht mehr so angreifbar bist, Du keine Fragen mehr beantworten musst, wie z.B. na, immer noch keine Freundin usw. Mitunter wird aber auch von sehr verletzenden Erfahrungen berichtet, Beleidigungen, Mobbing usw. Ich wünsche Dir viel Selbstbewusstsein und Freunde, die Dich unterstützten. Vielleicht ist es hilfreich, wenn Du Kontakt mit einem Beratungszentrum für Schwule aufnimmst. In Berlin gibt es da z.B. Lambda. Schau Dir die Website doch mal an. Toi, toi, toi.

Antwort
von Haiisevi, 79

Wenn du dich outest hast du dann endlich das raus was du immer sagen woltes. Kann dir unangenehm sein kamaraden von dor könnt vlt geschockt sein. Vlt erst mal deinem besten freund es erzählen und dann es denn anderen erzählen.

Antwort
von InstruFreak, 46

Ich sehe das eher so: ich gehe auch nicht auf die Strasse und erzähle den Menschen, dass ich ne Hete bin. Also warum sollte das ein Homo anders machen? Welche Vorteile verspricht man sich dadurch? Wird man vielleicht sogar gehänselt? Oder ist man dann freier, weil es endlich raus ist?

Kommentar von NoNiX52 ,

1. Man ist dann freier 2. Ist es ein großer Unterschied ob schwul oder hetero 3. Ist es besser wenn dich dann nicht immer Leute auf Weiber ansprevhen

Antwort
von night, 30

Das ist wie jede Eigenschaft an dir, ob Charakter oder Äußerliches.

Es wird immer Leute geben, denen das stört, aber auch Leute denen das egal ist.

Worauf es ankommt, ist wie du damit umgehst. Du bist wie du bist. Du akzeptierst dich? Dann tun es andere oft auch und wenn sie es nicht tun? Du schuldest ihnen keine Rechenschaft.

Wahrscheinlich wirst du eine gewisse Freiheit oder Erleichterung empfinden, wenn es raus ist und du dich akzeptiert fühlst. Ist ja oft so, wenn Leute dich mit dem was dich ausmacht akzeptieren.


Antwort
von Maddy9, 30

ich bin ein Mädchen und "nur" bi... aber ich bin immer damit offen umgegangen und habe nur positive Erfahrungen gemacht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community